Artikel im Warenkorb:
0

Fortbildungen

Fortbildungen

Sie suchen eine Fortbildung zu Ihrem Fach? Wählen Sie einfach Ihr Bundesland, eine Schulart und/oder ein Fach aus.

Sie wissen schon, welche Fortbildung Sie besuchen möchten und haben die Kennziffer zur Hand:



Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.
Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

Fortbildung in Saarbrücken am 31.03.2015

 

Versuch macht klug - Experimentieren in der Grundschule

Kennziffer 11080
Termin 31.03.2015 um 08:30 Uhr bis 10:30 Uhr
OrtSaarbrücken
TagungsortUniversität des Saarlandes
Campus Saarbrücken, Raum Ma SR 2

66123 Saarbrücken
Referent/ in Dr. Sigrid Voigt (Ernst Klett Verlag)
Inhalt Nicht alles, was Kindern als Experiment angeboten wird, verdient diesen Namen wirklich. Meist sind es reine Demonstrationen naturwissenschaftlicher Phänomene, was den Kindern wenig Raum für eigenaktives forschendes Lernen lässt.
Die Referentin stellt im Workshop Experimente in der Grundschule vor, die leicht im Unterricht umzusetzen sind. Außerdem zeigt sie, wie man mit Experimenten umgeht, wie die Schülerinnen und Schüler sich ihnen nähern und sie dokumentieren und auswerten können. Dabei werden auch verfilmte Experimente vorgestellt, die den Kindern das Experimentieren erleichtern und veranschaulichen sollen.

Diese Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Rahmen des MNU-Kongresses statt. Die Anmeldung ist nur möglich unter: http://www.bundeskongress-2015.mnu.de/.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Saarbrücken am 31.03.2015

 

Einsatz von Erklärvideos: Mehr Zeit im Unterricht mit „Flip the Classroom

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 106. MNU Bundeskongresses statt
Kennziffer 11547
Termin 31.03.2015 um 12:15 Uhr bis 13:00 Uhr
OrtSaarbrücken
TagungsortUniversität des Saarlandes
Campus Saarbrücken
HS Ma 1
66123 Saarbrücken
Referent/ in Felix Fähnrich,Carsten Thein
Inhalt Im typischen Mathematikunterricht stehen oft die Erarbeitung und Sicherung eines neuen Themas im Vordergrund. Das eigentliche Festigen und Verstehen des neu Erlernten geschieht für viele Schülerinnen und Schüler erst während der Übungsphase. Oft ist diese aus Zeitgründen in die Hausaufgabe ausgelagert. Dort ist der Schüler auf sich allein gestellt und auftretende Probleme führen oft zum Abbruch der Bearbeitung. In den Folgestunden bleibt kaum Zeit für eine ausführliche und lösungsorientierte Besprechung, sodass die eigentliche Übung meist zu kurz kommt. Unser Ziel ist es die aus unserer Sicht zentrale Übungsphase in den Unterricht zu verlegen. Deshalb drehen wir den Unterricht um “Flip the Classroom”. Die Lernenden eignen sich zuhause in ihrem eigenen Tempo die theoretischen Grundlagen mit von uns erstellten Erklärvideos an. (www.fliptheclassroom.de) Anschließend wird im Unterricht mit verschiedenen Methoden und Aufgabenstellungen geübt. Wir streben dabei an, jeden individuell und damit differenziert zu fördern. Der Lernende soll aus der passiven in eine aktive Rolle versetzt werden und bekommt damit die Möglichkeit selbst Verantwortung für seinen Lernprozess zu übernehmen.

Zur Anmeldung: http://www.bundeskongress-2015.mnu.de/
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Schwarzenberg am 31.03.2015

 

Geometrie als Tanz im Mathematikunterricht

Kennziffer 12344
Termin 31.03.2015 um 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtSchwarzenberg
TagungsortRatskeller Schwarzenberg

Markt 1
08340 Schwarzenberg
Referent/ in Petra Manthey (Lehrerin)
Inhalt Geometrie - das sind nicht nur Flächen und Körper oder "parallel zueinander".
Wie man durch Gestaltungsprozesse und Bewegung Konstruktionsanleitungen anschaulich umsetzen kann, zeigt die Referentin an Aufgaben aus dem neuen Nussknacker und an praktischen Beispielen.
Durch den kreativen und farbenfrohen Umgang mit der Geometrie können Kinder zu kleinen Künstlern werden.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Saarbrücken am 31.03.2015

 

60 Jahre Physikunterricht - Rückblick und Perspektiven

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 106. MNU Bundeskongresses statt
Kennziffer 11551
Termin 31.03.2015 um 15:15 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtSaarbrücken
TagungsortUniversität des Saarlandes
Campus Saarbrücken
HS Ph 2
66123 Saarbrücken
Referent/ in Klaus Gerd Bruns
Inhalt Auf dem Hintergrund von 60 Jahren selbst erlebten Physikunterrichts werden aus verschiedenen Perspektiven (als Schüler, Referendar, Lehrer, Mitglied in Richtlinienkommissionen, Lehrbuchautor, Lehrerausbilder)Schlaglichter gesetzt auf Wandel und Bestand, die sich auch in Schulbüchern und Lehrplänen niederschlagen. Das geschieht aus der Position des "reflektierenden Praktikers", der den Unterschied zwischen "Qualifikationen" und "Kompetenzen" nicht so richtig ausmachen kann; der in "Lernaufgaben mit gestuften Hilfen" Elemente des "programmierten Unterrichts" wieder erkennt; der die Entwicklung der experimentellen Möglichkeiten als eine erhebliche Erweiterung der methodischen Klaviatur wahrnimmt, zugleich aber die Frage nach den didaktischen Konsequenzen stellt; der Physiklehrer aus Leidenschaft ist, aber auch weiß, dass es ein gutes Dutzend anderer Fächer gibt. Es soll versucht werden, den langen Weg zur eigenen Position zu skizzieren. Hier und da mag dabei eine für den Alltag nützliche Anregung abfallen.

Zur Anmeldung: http://www.bundeskongress-2015.mnu.de/
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Saarbrücken am 01.04.2015

 

Energie im biologischen Kontext unterrichten

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 106. MNU Bundeskongresses statt
Kennziffer 11549
Termin 01.04.2015 um 09:45 Uhr bis 10:30 Uhr
OrtSaarbrücken
TagungsortUniversität des Saarlandes
Campus Saarbrücken
HS Ch 2
66123 Saarbrücken
Referent/ in Prof. Dr. Ulrich Kattmann
Inhalt Energie ist zwar wegen der „Energiewende“ in aller Munde, aber dennoch einer der schwierigsten naturwissenschaftlichen Begriffe. Selbst unter Physikern, die bei diesem Begriff gern die Leitung übernehmen, ist die Verwendung nicht einheitlich, geschweige denn im Unterricht der naturwissenschaftlichen Fächer. Biologie hat mit komplexen offenen Systemen zu tun, die eine besondere Sicht auf die Rolle der Energie erfordert. Im Biologieunterricht müssen andere Fragen gestellt und beantwortet werden als im Physikunterricht. Wo bleibt eigentlich die Energie, die von Cyanobakterien und grünen Pflanzen bei der Photosynthese als Lichtstrahlung eingefangen wird? Steckt sie wirklich in den Nährstoffen, wie meist behauptet wird? Wie und wozu wird die Energie aus der Photosynthese genutzt? Ist Energiefluss (z. B. von der Sonne zur Erde) dasselbe wie Energietransport in Nahrungsketten? Wäre es für lebende Systeme besser, Wärme nicht zu „verlieren“? Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Energiefluss durch lebende Systeme und deren Fähigkeit, ihre Organisation aufzubauen und zu erhalten? Die Fragen betreffen sowohl physiologische Prozesse (Photosynthese und Zellatmung) wie ökologische (Verwertung und Transport bezogen auf die sogenannten Trophie-Ebenen). Im Vortrag wird versucht, sie zu beantworten und entsprechende Vorschläge für den Biologieunterricht zu machen.

Zur Anmeldung: http://www.bundeskongress-2015.mnu.de/
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Saarbrücken am 01.04.2015

 

Experimentierkompetenz gezielt fördern: Der Erkenntnisweg am Beispiel der Fotosynthese (Sek. I)

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des 106. MNU Bundeskongresses statt
Kennziffer 11550
Termin 01.04.2015 um 12:15 Uhr bis 13:00 Uhr
OrtSaarbrücken
TagungsortUniversität des Saarlandes
Campus Saarbrücken
HS Ch 2
66123 Saarbrücken
Referent/ in Prof. Dr. Sven Gemballa (Autor und Lehrer am Uhland-Gymnasium Tübingen)
Inhalt Allen naturwissenschaftlichen Experimenten liegt ein gemeinsames methodisches Vorgehen zugrunde, das sich in vier Schritten zusammenfassen lässt: (1) Fragen stellen, (2) Hypothesen bilden, (3) passende Experimente planen und durchführen und (4) Hypothesen bewerten. Da diese Methodik von zentraler Bedeutung für den Erkenntnisgewinn ist, bildet sie einen wichtigen Teil des Kompetenzerwerbs im naturwissenschaftlichen Unterricht, also auch in der Biologie. Die biologiedidaktische Forschung belegt, dass diese Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern wenig entwickelt sind. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Einerseits stellt die Experimentiermethode hohe kognitive Anforderungen (z.B. Hypothesen formulieren und aussagekräftige Experimente planen), andererseits fehlt es sowohl in Schulbüchern als auch im Unterricht an Sequenzen, in denen durchgängig die Experimentiermethode im Mittelpunkt steht. Am Beispiel der Fotosynthese wird eine Sequenz für die Sekundarstufe I vorgestellt, die die Experimentiermethode in den Mittelpunkt stellt. Sie versucht die kognitiven Anforderungen zu reduzieren, indem sie die Teilkompetenzen (fragen, vermuten, planen, auswerten) von Beginn an klar benennt und jede einzelne Teilkompetenz gezielt fördert. Damit eröffnen sich gleichzeitig Möglichkeiten zur Differenzierung im Unterricht.

Zur Anmeldung. http://www.bundeskongress-2015.mnu.de/
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hamburg am 09.04.2015

 

(Schulung der) Bewertungskompetenz

Biologieunterricht in der Sekundarstufe I
Kennziffer 10979
Termin 09.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtHamburg
TagungsortTreffpunkt Klett

Schauenburgerstr. 44
20095 Hamburg
Referent/ in Dr. Matthias Nolte (Marienschule Opladen, Autor, Leverkusen)
Inhalt Würden Sie die Überschrift 'Nachhaltiges Handeln hat ökologische, wirtschaftliche und soziale Bestandteile' in einem Biologiebuch erwarten? In einem Zeitungsartikel vielleicht, oder auch in einem Schulbuch für den Geographieunterricht. Aber in einem Biologiebuch? Im Markl Biologie 2 finden Sie genau dies - und noch weitere Konzepte zur Nachhaltigkeit, die über biologisches Fachwissen und Erkenntnisgewinnungsprozesse hinausgehen. Wer Schülerinnen und Schüler in Nachhaltigkeitsthemen bewertungskompetent machen möchte, muss Sachverhalte in ihren multidimensionalen Zusammenhängen präsentieren und diskutieren. Dies passiert ausgehend vom Fach, überwindet aber auch Fächergrenzen.
Auch in der Auseinandersetzung mit Dilemma-Fällen in der Molekularbiologie werden Fachgrenzen überschritten. Die Bearbeitung von Dilemmata nötigt den Beteiligten einen Perspektivwechsel ab, ein Vorgang, der Schülerinnen und Schülern der Sek I sehr schwer fällt. Dilemmata sind deshalb besonders geeignet, erlerntes Fachwissen in einen Bewertungszusammenhang zu stellen und Lernende so, ganz im Sinne der aktuellen Bildungsstandards für den Biologieunterricht (KMK, 2004), zu Menschen zu erziehen, die sich eine eigene Meinung bilden und diese in der Gesellschaft vertreten können.
Freuen Sie sich an diesem Nachmittag auf neue Fassetten der Schulung von Bewertungskompetenz mit dem Markl Biologie 2.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Neustrelitz am 11.04.2015

 

III. Fortbildungstag für Spanischlehrer in Mecklenburg-Vorpommern

¡Manos arriba! Motivation im Spanischunterricht
Kennziffer 12878
Termin 11.04.2015 um 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtNeustrelitz
TagungsortGymnasium Carolinum

Louisenstraße 30
17235 Neustrelitz
Referent/ in verschiedene
Inhalt PROGRAMA

8:30 Inscripción
9:30 Bienvenida
10:00 - 11:30 Ponencia plenaria
11:30 - 12:00 Pausa, desayuno
12:00 - 13:00 Talleres en paralelo
13:00 - 14:00 Comida
14:00 - 15:30 Talleres en paralelo
15:30 - 16:00 Pausa, café
16:00 - 17:00 Talleres en paralelo

das gesamte Programm finden Sie unter https://dsvmeckpomm.wordpress.com/2014/12/23/iii-fortbildungstag-dsv-mv-11-april-2015/
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Bielefeld-Brake am 13.04.2015

 

Anstöße Politik -

passend zu den neuen Bildungsplänen im Berufskolleg
Kennziffer 11989
Termin 13.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBielefeld-Brake
TagungsortSternberg
Frei-Räume
Kerkmannstraße 1
33729 Bielefeld-Brake
Referent/ in Jörg Köchling (Autor, Münster)
Inhalt Die Anstöße Politik - ein Klassiker für die politische Bildung an beruflichen Schulen - haben eine völlige Neubearbeitung erfahren:
Neu entwickelte Auftaktseiten präsentieren herausfordernde Situationen und ermöglichen prozessorientierte Einstiege in die Arbeit mit den Kapiteln. Die aktuellen Materialien haben einen hohen Bezug zur Lebenswelt und den beruflichen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler. Abwechslungsreiche Inhalte und vielfältige Zugänge ermöglichen einen selbstständigen Kompetenzaufbau und ein kontinuierliches Methodentraining.
Vertiefungsseiten und operatorenbasierte Arbeitsaufträge bieten zahlreiche
Differenzierungsmöglichkeiten für die Niveaustufen verschiedener Bildungsgänge sowie heterogener Lerngruppen. Damit sind Anstöße Politik das ideale Lehrwerk für Lerngruppen vom Dualen System bis zur Fachhochschulreife. Wie gewohnt gibt es auch bei den neuen Anstößen
Politik eine komfortable Unterstützung bei der Unterrichtsvorbereitung durch einen Lehrerband und einem neuen Medium, dem Digitalen Unterrichtsassistenten.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Halle/Saale am 13.04.2015

 

Wortschatzarbeit im kompetenzorientierten Englischunterricht

(WT 2015-032-08)
Kennziffer 11862
Termin 13.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtHalle/Saale
TagungsortLandesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt
Raum 308
Riebeckplatz 9
06110 Halle/Saale
Referent/ in Dr. Frank Hass (Lehrer, Lehrerbildner, Autor und Herausgeber)
Inhalt Ohne Wortschatz kann keine kommunikative Kompetenz entwickelt werden. Oft jedoch wird der Wortschatzarbeit im Englischunterricht nur wenig Raum gegeben. Wortschatz wird im Unterricht vermittelt und „angeübt“, das eigentliche Lernen und Üben soll zu Hause erfolgen. Damit sind Schüler jedoch oft überfordert. Gute Wortschatzarbeit kann bereits im Unterricht zum Erfolg führen. Am Beispiel der neuen Lehrwerke Orange Line und Blue Line werden in der Veranstaltung nützliche Methoden und Verfahren vorgestellt.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Bramsche am 13.04.2015

 

Individualisierung, Differenzierung und Förderung

Im Französischunterricht der Sek I
Kennziffer 11772
Termin 13.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBramsche
TagungsortMuseum und Park Kalkriese
Tagungszentrum
Venner Straße 69
49565 Bramsche
Referent/ in Wolfgang Spengler (Autor)
Inhalt Ausgangspunkt für diese Veranstaltung ist die Forderung der Kernlehrpläne nach Differenzierung und individueller Förderung als Grundprinzip jeden Unterrichts. Grund für diese Forderug ist die nicht zu leugnende Heterogenität der Lerngruppen im Hinblick auf Lernvoraussetzungen, individuelle Begabungen und Fähigkeiten. Doch wie sollen wir Lehrer diesem komplexen Anspruch bei Klassengrößen von bis zu 30 Schülern gerecht werden? Der Referent wird versuchen, anhand konkreter Beispiele und mit Verweis auf die vielfältigen Angebote des neuen Lehrwerks Découvertes Série Jaune Wege für die Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe aufzuzeigen.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Schwarzenberg am 14.04.2015

 

Neue Strategien und Methoden zum Lesen- und Schreibenlernen

Kennziffer 12274
Termin 14.04.2015 um 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtSchwarzenberg
TagungsortRatskeller Schwarzenberg

Markt 1
08340 Schwarzenberg
Referent/ in Marlies Wiesel (Fachberaterin)
Inhalt Methodische und strategiegeleitete Schrittfolge zum Gewinnen und Erarbeiten neuer Buchstaben/Laute mithilfe eines visuell, auditiv und sprechmotorisch analysierten Schlüsselworts. Übungsbeispiele für den Unterricht, wie neue Buchstaben/Laute durch Formbetrachtung, phonetische Betrachtung und handlungsorientierte Übungen für jedes Kind differenziert erfahrbar gemacht werden können. Kennenlernen von Ritualen in der Schuleingangsphase.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Ansbach am 14.04.2015

 

Mit Piri sicher in den LehrplanPLUS starten

Piri: Das Sprach-Lesebuch für alle Kompetenzbereiche im Fach Deutsch 2 bis 4
Kennziffer 12513
Termin 14.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtAnsbach
TagungsortTechnologie- und Innovationszentrum TIZ
Konferenzraum 1. OG
Technologiepark 1
91522 Ansbach
Referent/ in Beate Eckert-Kalthoff (Staatl. Schulamt der Landeshauptstadt München, Schulamtsdirektorin, Autorin )
Inhalt Lehrkräfte, die kompetenzorientiert das Fach Deutsch unterrichten möchten, sind mit dem neuen Piri-Sprach-Lesebuch sehr gut versorgt. Die Neuentwicklung speziell für Bayern bietet eine Vielzahl von unterrichtspraktischen und differenzierten Angeboten sowohl für den Sprach- als auch für den Lesebereich. Wie Sie sicher auch die Bereiche Schreiben und Richtig schreiben umsetzen, wird Inhalt der praxisnahen Erläuterungen sein. Dabei sollen die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) Grundlage sein.
Neben dem preisgünstigen Piri-Sprach-Lesebuch sind die Piri-Fibel und Piri-Heimat- und Sachunterricht Teile des Gesamtwerkes, die jederzeit auch für sich zum Einsatz kommen können und ebenfalls kurz zur Vorstellung kommen.
Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Bad Kreuznach am 14.04.2015

 

Natura 7-10 Rheinland-Pfalz

Das Arbeitsbuch passend zum neuen Lehrplan
Kennziffer 11581
Termin 14.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtBad Kreuznach
TagungsortPK Parkhotel Kurhaus

Kurhausstr. 28
55543 Bad Kreuznach
Referent/ in Petra Hildebrand-Hofmann (Albert-Schweitzer-Gymnasium, Kaiserslautern, )
Inhalt Unsere Referentin Frau Hildebrand-Hofmann stellt Ihnen das neue Natura Biologie Arbeitsbuch 2 vor und zeigt exemplarisch am Themenfeld 5, wie Sie mit dem Buch Ihren Unterricht lehrplangerecht und interessant gestalten können. Kompetenzorientierte Aufgabenstellungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden helfen Ihren Lerngruppen das Gelernte zu üben und anzuwenden.
Durch die erweiterte Konzeption als Schüler-Arbeitsbuch haben Sie zusätzliche Arbeitsblätter passend zu den Themenfeldern zur Verfügung.
Außerdem erfahren Sie auch mehr über die Inhalte des neuen Lehrplanes Biologie und wie die 12 Themenfelder in den drei Natura Arbeitsbüchern umgesetzt werden.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Frankfurt am 14.04.2015

 

Kooperatives Arbeiten mit Tous ensemble neu

Kennziffer 12482
Termin 14.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtFrankfurt
TagungsortTreffpunkt Klett

Stiftstraße 30
60313 Frankfurt
Referent/ in Jens-Olaf Carl (Autor, Studienseminar Fulda)
Inhalt Die neuen Lernaufgaben in Tous ensemble bieten vielfältige Möglichkeiten zur Vertiefung von sprachlichen Strukturen und zur sprachlichen Aktivierung der Schüler. Sie ermöglichen einen differenzierenden und individualisierenden Französischunterricht. Gerade in den höheren Klassen der Realschule nimmt die Textarbeit einen hohen Stellenwert ein. Neben allgemeinen Grundlagen erläutert der Referent, wie Schüler möglichst selbstständig und kooperativ Aufgaben in einem kommunikativen Französischunterricht umsetzen können und so durch Erfolgserlebnisse für das Erlernen der Sprache motiviert werden.
Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
 

Fortbildung in Friedrichshafen am 14.04.2015

 

'Allons-y!'

Aktivierender und differenzierender Unterricht mit dem neuen Découvertes Série jaune
Kennziffer 11452
Termin 14.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtFriedrichshafen
TagungsortGraf-Zeppelin-Haus
Kultur- und Congress-Centrum
Olgastr. 20
88045 Friedrichshafen
Referent/ in Prof. Christopher Mischke (Seminar Esslingen, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik Sektion Französisch, Berater Découvertes)
Inhalt Aufgrund einer beobachtbaren Heterogenität von Schülerinnen und Schülern rücken Differenzierung und individuelle Förderung bei der Erstellung von Lernarrangements immer stärker in den Fokus. Unser Referent stellt Ihnen anhand des neuen Découvertes Série jaune motivierende Aufgaben und Methoden vor, um die zentralen kommunikativen Fertigkeiten gezielt zu trainieren und dabei jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler konsequent aktiv werden lassen.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Hanau am 14.04.2015

 

Die neue mathe live - Generation

Differenzierender Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen
Kennziffer 12493
Termin 14.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtHanau
TagungsortBEST WESTERN PREMIER Hotel Villa Stokkum
Raum Sternfels
Steinheimer Vorstadt 70
63456 Hanau
Referent/ in Wolfram Schmidt (Autor, Wuppertal)
Inhalt Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und -fähigkeiten (auch in inklusiven Lerngruppen) brauchen eine Unterrichtskultur, die es ihnen ermöglicht, auf verschiedenen Wegen Lernfortschritte und Lernerfolge zu erzielen. Diese Veranstaltung will Ihnen anhand von Beispielen für den 5. und 6. Jahrgang des neuen Sek.I-Lehrwerks mathe live
zeigen, wie Ihre Schüler:

- differenziert und gestuft Kompetenzen entwickeln

- notwendige Basiskompetenzen und ihr Wissen selbst einschätzen lernen
und erkannte Defizite an vorbereitetem Trainingsmaterial eigenständig aufarbeiten.

Es wird aufgezeigt wie vielfach gestuftes Fördermaterial in Arbeitsheften auf zwei verschiedenen Anspruchsebenen besonders die schwächeren Schülerinnen und Schüler beim Lernen unterstützt.
Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
 

Fortbildung in Köln am 14.04.2015

 

Mit dem Schnittpunkt sicher durch die Berufsfachschule

Kennziffer 12210
Termin 14.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett Köln

Schildergasse 72-74
50667 Köln
Referent/ in Carsten Kreutz (Fachleiter am ZfsL Dortmund)
Inhalt Die Veranstaltung zeigt auf, wie mit Hilfe des Buches sowohl Wiederholung und Sicherung des Basiswissens als auch berufsfeld- und anwendungsbezogene Mathematik vermittelt wird. Das Buch ist inhaltlich auf die fachmathematischen Basiskompetenzen und ihre berufsfeldbezogene Anwendung ausgerichtet und bietet strukturell die Möglichkeit, den Anforderungen des Bildungsplans für die Berufsfachschulen Typ I und Typ II gerecht zu werden. Der Referent stellt die schülergerechte und klare Strukturierung des Werkes an ausgewählten Beispielen vor. Es besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Papenburg am 14.04.2015

 

Texte verfassen

in einem differenzierten Deutschunterricht. Schon ab Klasse 2
Kennziffer 12441
Termin 14.04.2015 um 15:45 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtPapenburg
TagungsortHotel Alte Werft

Oelmuehlenweg 1
26871 Papenburg
Referent/ in Michael Kersting (Hohwartschule, Rektor)
Inhalt Texte verfassen und überarbeiten ist ein schwieriger und langwieriger Prozess. Da kann ein gutes Sprachbuch helfen. Und das neue Sprachbuch Niko zeigt wie. Differenziert und themenunabhängig wird der Umgang mit verschiedenen Textformen angeleitet und schrittweise trainiert, so dass die Kinder auf ihrem Niveau zunehmend selbständig Texte verfassen können. An Beispielen aus seiner Unterrichtspraxis zeigt der Referent wie Kinder schon im 2. Schuljahr grundlegende Arbeitstechniken zum Verfassen von Texten sicher erwerben und diese auch anwenden können.
Ansprechpartner/in s.heise@klett.de
 

Fortbildung in Braunschweig am 14.04.2015

 

Passgenau zum neuen KC und zu G9

Das neue NATURA 5/6
Kennziffer 12088
Termin 14.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBraunschweig
TagungsortPentahotel

Auguststr. 6-8
38100 Braunschweig
Referent/ in Christian Steinert
Inhalt Die Passgenauigkeit zum KC G9 wird Ihnen anhand einer Unterrichtsidee gezeigt, die Materialien aus dem neuen Schülerbuch und den Lehrermaterialien kombiniert.

Außerdem wird Ihnen der Digitale Unterrichtsassistent Natura vorgestellt, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung
und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Hannover am 14.04.2015

 

Individualisierung, Differenzierung und Förderung

Im Französischunterricht der Sek I
Kennziffer 11769
Termin 14.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtHannover
TagungsortTreffpunkt Klett

Hildesheimer Str. 267
30519 Hannover
Referent/ in Wolfgang Spengler (Autor)
Inhalt Ausgangspunkt für diese Veranstaltung ist die Forderung der Kernlehrpläne nach Differenzierung und individueller Förderung als Grundprinzip jeden Unterrichts. Grund für diese Forderug ist die nicht zu leugnende Heterogenität der Lerngruppen im Hinblick auf Lernvoraussetzungen, individuelle Begabungen und Fähigkeiten. Doch wie sollen wir Lehrer diesem komplexen Anspruch bei Klassengrößen von bis zu 30 Schülern gerecht werden? Der Referent wird versuchen, anhand konkreter Beispiele und mit Verweis auf die vielfältigen Angebote des neuen Lehrwerks Découvertes Série Jaune Wege für die Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe aufzuzeigen.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Oldenburg am 14.04.2015

 

Differenzierung leicht gemacht

Pontes - das neue Lehrwerk für Latein als 1. oder 2. Fremdsprache
Kennziffer 11622
Termin 14.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtOldenburg
TagungsortBest Western Hotel Heide

Melkbrink 49-52
26121 Oldenburg
Referent/ in Dr. Ralf Görißen (Lehrer, Gymnasium Walsrode)
Inhalt Herr Dr. Ralf Görißen stellt Ihnen die Konzeption des neuen Pontes anhand konkreter Beispiele vor. Er erprobt das neue Lehrwerk seit Beginn dieses Schuljahres in einer 6. Klasse und wird daher auch von praktischen Erfahrungen im Umgang mit Pontes berichten. Dabei geht er vor allem auf die Merkmale ein, die Pontes besonders auszeichnen: schülergerechte Progression, Kompetenzorientierung, Differenzierung, Förderung der deutschen Sprachkompetenz sowie altersgerechte deutsche Informationstexte zur antiken Kultur.
Seien Sie außerdem gespannt auf den neuen Digitalen Unterrichtsassistenten, der Sie in Ihrer Unterrichtsvorbereitung und -durchführung optimal unterstützt.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung von 15.04.2015 bis 22.04.2015

 

9 x G9

Der Klett-Außendienst bei Ihnen vor Ort
Kennziffer 610
Termin von 15.04.2015 bis 22.04.2015
Inhalt
Testen Sie unsere passgenauen G9-Lehrwerke auf Herz und Nieren!
Die Klett-Außendienstmitarbeiter präsentieren Ihnen das Differenzierungskonzept für alle Fächer für das G9.

Ihr Plus: Besuchen Sie mit mindestens drei Fachkonferenzmitgliedern Ihrer Schule einen unserer Nachmittage, dann erhalten Sie für ein Unterrichtswerk den Digitalen Unterrichtsassistenten Kollegiumslizenz für Jahrgang 5 für ein Jahr kostenfrei!
G 9 in NiedersachsenOldenburg, am 15.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 15.04.2015 von 14:00 -18:00
Best Western Hotel Heide

Melkbrink 49-52
26121 Oldenburg
Kennziffer 11638

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.

Referent/in : Adelheid Lammers (Außendienstmitarbeiterin)

G 9 in NiedersachsenBarnstorf, am 16.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 16.04.2015 von 14:00 -18:00
Hotel Roshop

Am Markt 6
49406 Barnstorf
Kennziffer 11632

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.


Referent/in : Rinaldo Capelli (Außendienstmitarbeiter)

G 9 in NiedersachsenGöttingen, am 16.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 16.04.2015 von 14:00 -18:00
Astoria Hotel

Hannoversche Str. 51-53
37075 Göttingen
Kennziffer 11634

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.


Referent/in : Christian Pietsch (Außendienstmitarbeiter)

G 9 in NiedersachsenVerden, am 16.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 16.04.2015 von 14:00 -18:00
Haags Hotel Niedersachsenhof

Lindhooper Str. 97
27283 Verden
Kennziffer 11636

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.


Referent/in : Adelheid Lammers (Außendienstmitarbeiterin)

G 9 in NiedersachsenHameln, am 21.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 21.04.2015 von 14:00 -18:00
Hotel Stadt Hameln

Münsterwall 2
31787 Hameln
Kennziffer 11633

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.


Referent/in : Rinaldo Capelli (Außendienstmitarbeiter)

G 9 in NiedersachsenStade, am 22.04.2015
Die passenden Konzepte kommen von Klett

Zeitraum am 22.04.2015 von 14:00 -18:00
Ramada Hotel

Kommandantendeich 1-3
21680 Stade
Kennziffer 11637

Wir zeigen Ihnen unsere passgenauen Lehrwerke für die Sekundarstufe I, die optimal auf die neuen Kerncurricula abgestimmt sind.
Lernen Sie das Differenzierungskonzept kennen, dass Ihre Schülerinnen und Schüler motivieren wird und Ihnen das Unterrichten erleichtert.
Werfen Sie einen Blick in den kostenlosen Online-Service Testen und Fördern sowie den Digitalen Unterrichtsassistenten, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Lasen Sie sich in schöner Atmosphäre beraten und informieren.

Referent/in : Adelheid Lammers (Außendienstmitarbeiterin)


Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Thallwitz am 15.04.2015

 

Der neue Nussknacker

Kennziffer 12348
Termin 15.04.2015 um 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr
OrtThallwitz
TagungsortGrundschule Thallwitz

Pappelallee 6
04808 Thallwitz
Referent/ in Mario Friedel (Ernst Klett Verlag, Außendienst)
Inhalt Durch eine klare Struktur fördert der neue Nussknacker Erfolge. Das Nussknacker-Differenzierungskonzept erlaubt allen Schülern, an der gleichen Aufgabe, aber auf ihrem individuellen Niveau zu arbeiten.
In dieser Lehrwerksräsentation erfahren Sie, wie der neue Nussknacker Schüler und Lehrer motiviert und so einen individualisierten und erfolgreichen Mathematikunterricht ermöglicht.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in München am 15.04.2015

 

Verlässlich in den LehrplanPLUS mit Frohes Lernen

Kennziffer 12501
Termin 15.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtMünchen
TagungsortTreffpunkt Klett München

Schwanthalerstr. 10
80336 München
Referent/ in Judith Rupp (Autorin, Konrektorin)
Inhalt Wie setzt eine bewährte Fibel wie Frohes Lernen den LehrplanPlus um? Was ist neu und was ist geblieben? Die Referentin zeigt Ihnen das anhand vieler praktischer Unterrichtsbeispiele.
Zudem stellt sie Ihnen eine absolute Neuerung bei Frohes Lernen vor: das neue Sprachbuch für die 2. Klasse! Ihre Vorteile:
- Mimi begleitet die Kinder fortan auch in Klasse 2.
- Kein Lehrwerkswechsel mehr nach der 1. Klasse.
- Frohes Lernen lässt sich ideal auch in der Jahrgangsmischung einsetzen.
Mit Frohes Lernen sind Sie stets auf der sicheren Seite - auch beim LehrplanPlus.



Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Nürnberg am 15.04.2015

 

Nussknacker in den Klassen 3 und 4

Wie Sie mit dem neuen Nussknacker den Mathematik LehrplanPLUS optimal umsetzen können
Kennziffer 11262
Termin 15.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtNürnberg
TagungsortHotel Ibis Nürnberg City am Plärrer

Steinbühler Straße 2
90443 Nürnberg
Referent/ in Nina Schlag (Beraterin FleGS, Wendelstein und Nürnberg)
Inhalt Die Referentin präsentiert Ihnen die neue Nussknacker Schulbuchkonzeption und ihren Beitrag zu einem neuen Unterrichtsverständnis: "Die Kunst des Lehrens besteht darin, die Kunst des Lernens auszubilden".
Sie erläutert anhand von praktischen Beispielen aus der 3. und 4. Jgst. die prozessbezogenen Kompetenzen Problemlösen, Kommunizieren, Argumentieren, Modellieren und Darstellen.
Weitere Schwerpunkte sind "Gute Aufgaben" und das differenzierte Arbeiten mit dem "Nusskonzept".
Sie erhalten auch Informationen über den Service an Schüler- und Lehrermaterialien und lernen den Digitalen Unterrichtsassistenten (auch für Whiteboards) kennen.
Freuen Sie sich auf ein kostenloses Prüfpaket der Schülerbücher, Arbeitshefte und anderer Materialien sowie auf eine Buchausstellung des Klett Verlags in einem angenehmen Ambiente!
Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Thallwitz am 15.04.2015

 

Lesekompetenz als Schlüsselfunktion in der Grundschule

Kennziffer 12265
Termin 15.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtThallwitz
TagungsortGrundschule Thallwitz

Pappelallee 6
04808 Thallwitz
Referent/ in Marlies Wiesel (Fachberaterin)
Inhalt Lesen besitzt in unserem schulischen Lernen eine Schlüsselfunktion. Die Fähigkeit richtig und sinnentnehmend lesen zu können, ist die Voraussetzung für ein effizientes Lernen in allen Lernbereichen. Lesen wird in diesem Workshop als Ausdruck einer kulturellen Praxis vermittelt. Dazu gehören auch das Vorlesen und Bilderbuch-Betrachten, das Hören kinderliterarischer Texte, der Umgang mit Reimen und die Begegnung mit Schriftsprache im Allgemeinen. Dazu ist die Ausbildung des strategischen Textverstehens notwendig.
Kinder, insbesondere leseschwache Schüler benötigen lange und intensive Übungsmöglichkeiten, damit sie erfolgreich Texte verstehen lernen. Sie sollen hierbei über ein Repertoire von Methoden und Strategien zur Texterschließung verfügen. Die Teilnehmer des Workshops erhalten Einblick in zehn Methoden der Texterschließung und erproben diese an verschiedenen Textbeispielen.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Berlin am 15.04.2015

 

Schritte zur Inklusion

Minimax nimmt alle mit!
Kennziffer 12331
Termin 15.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtBerlin
TagungsortTreffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin
Referent/ in Marion Quast (Sonderschullehrkraft, Mitautorin MiniMax)
Inhalt Der Weg zur Inklusion ist nicht einfach. Oft sind die Rahmenbedingungen nicht optimal, viele Lehrkräfte wünschen sich mehr Unterstützung. Umso wichtiger wird da ein Lehrwerk, das in verschiedenen Situationen flexibel einsetzbar ist und auf die Bedürfnisse von Kindern mit unterschiedlichsten Lernvoraussetzungen zugeschnitten ist. Die Referentin zeigt kein Patentrezept, aber viele gute Ideen, die sich in der Unterrichtspraxis bewährt haben. Sie erläutert das neue Lehrwerk Minimax und berichtet aus ihrer Arbeit als Sonderschullehrkraft an einer Grund- und Gemeinschaftsschule.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Frankfurt am 15.04.2015

 

Die neue mathe live - Generation

Differenzierender Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen
Kennziffer 12492
Termin 15.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtFrankfurt
TagungsortTreffpunkt Klett

Stiftstraße 30
60313 Frankfurt
Referent/ in Wolfram Schmidt (Autor, Wuppertal)
Inhalt Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und -fähigkeiten (auch in inklusiven Lerngruppen) brauchen eine Unterrichtskultur, die es ihnen ermöglicht, auf verschiedenen Wegen Lernfortschritte und Lernerfolge zu erzielen. Diese Veranstaltung will Ihnen anhand von Beispielen für den 5. und 6. Jahrgang des neuen Sek.I-Lehrwerks mathe live
zeigen, wie Ihre Schüler:

- differenziert und gestuft Kompetenzen entwickeln

- notwendige Basiskompetenzen und ihr Wissen selbst einschätzen lernen
und erkannte Defizite an vorbereitetem Trainingsmaterial eigenständig aufarbeiten.

Es wird aufgezeigt wie vielfach gestuftes Fördermaterial in Arbeitsheften auf zwei verschiedenen Anspruchsebenen besonders die schwächeren Schülerinnen und Schüler beim Lernen unterstützt.
Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
 

Fortbildung in Freiburg am 15.04.2015

 

Lambacher Schweizer neu für Baden-Württemberg

Von Anfang an sicher unterwegs
Kennziffer 12225
Termin 15.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtFreiburg
TagungsortInterCity Hotel Freiburg

Bismarckallee 3
79098 Freiburg
Referent/ in Siegfried Schwehr (Autor)
Inhalt Unsere Autoren werden Ihnen die Veränderungen der Konzeption, alle Neuerungen und Werkteile ausführlich vorstellen. Das betrifft u.a. folgende Themen: Selbstständiges Lernen und Üben, systematische Sicherung von Basiswissen, Differenzierung, Prüfungsvorbereitung. Und natürlich bieten wir Ihnen modernste Lösungen für digitales Unterrichten, wie das digitale Schulbuch oder den Digitalen Unterrichtsassistenten. Dabei können Sie sich auf bewährte Lambacher Schweizer Qualität verlassen: klare Struktur, motivierende Einstiege, breites Aufgabenspektrum für alle Leitungsniveaus, alles in einem noch übersichtlicheren Layout.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Hannover am 15.04.2015

 

Der Haack Weltatlas 2015

Die Themen des 21. Jahrhundert und deren Umsetzung im neuen Haack Weltatlas 2015
Kennziffer 12140
Termin 15.04.2015 um 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortTreffpunkt Klett

Hildesheimer Str. 267
30519 Hannover
Referent/ in Bernd Haberlag (Autor)
Inhalt Anhand der unterrichtspraktischen Beispiele 'Reisen, Erholung und Naturschutz' sowie 'Landgrabbing in Afrika' wird aufgezeigt, wie kompetenzorientierter Unterricht von der 5. Klasse an funktioniert und zielgerichtet auf das Abitur vorbereitet. Präsentiert werden zudem die optimale Vernetzung zwischen Weltatlas und allen digitalen Servicematerialen wie dem Digitalen Unterrichtsassistenten, der den gesamten Atlas, das Arbeitsheft Kartenlesen, das Lehrerhandbuch und vieles mehr enthält.

Freuen Sie sich nicht nur auf einen praxisbezogenen Vortrag, sondern auch über ein kostenloses Prüfstück des neuen Haack Weltatlas und ein persönliches Exemplar des Digitalen Unterrichtsassistenten Plus für Ihre zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und Ihren professionellen Unterricht.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Köln am 15.04.2015

 

Mit Génération pro extra

den kompetenzorientierten Bildungsplan für die Höhere Handelsschule leichter umsetzen
Kennziffer 12236
Termin 15.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett Köln

Schildergasse 72-74
50667 Köln
Referent/ in Claudia Weidl (Fachleiterin Französisch am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung, Solingen)
Inhalt Ein berufliches Telefonat führen, bei einem Smalltalk über das Wetter mitreden, eine Statistik erläutern…
Die Kopiervorlagen Génération pro extra ergänzen Génération pro niveau débutants um weitere berufliche Situationen und Informationen zur wirtschaftlichen Situation Frankreichs, so dass Sie den Anforderungen des neuen kompetenzorientierten Lehrplans gerecht werden können.
Nach einer kurzen Einführung in die Intentionen des Lehrplans erläutert die Referentin die Einbindung der Zusatzmodule in die Arbeit mit Génération pro und gibt Beispiele für den unterrichtlichen Einsatz. Hörverstehen und Sprechen stehen hier im Fokus. Auch die Vorbereitung eines Praktikums in Frankreich wird thematisiert.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Bramsche am 15.04.2015

 

Passgenau zum neuen KC und zu G9

Das neue NATURA 5/6
Kennziffer 12089
Termin 15.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBramsche
TagungsortMuseum und Park Kalkriese
Tagungszentrum
Venner Straße 69
49565 Bramsche
Referent/ in Christian Steinert
Inhalt Die Passgenauigkeit zum KC G9 wird Ihnen anhand einer Unterrichtsidee gezeigt, die Materialien aus dem neuen Schülerbuch und den Lehrermaterialien kombiniert.

Außerdem wird Ihnen der Digitale Unterrichtsassistent Natura vorgestellt, der Ihnen neue Möglichkeiten für eine zeitsparende Unterrichtsvorbereitung
und motivierende Unterrichtsgestaltung bietet.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Braunschweig am 15.04.2015

 

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Individualisierung, Differenzierung und Förderung

Iim Französischunterricht der Sek I
Kennziffer 11770
Termin 15.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBraunschweig
TagungsortPentahotel

Auguststr. 6-8
38100 Braunschweig
Referent/ in Wolfgang Spengler (Autor)
Inhalt Ausgangspunkt für diese Veranstaltung ist die Forderung der Kernlehrpläne nach Differenzierung und individueller Förderung als Grundprinzip jeden Unterrichts. Grund für diese Forderug ist die nicht zu leugnende Heterogenität der Lerngruppen im Hinblick auf Lernvoraussetzungen, individuelle Begabungen und Fähigkeiten. Doch wie sollen wir Lehrer diesem komplexen Anspruch bei Klassengrößen von bis zu 30 Schülern gerecht werden? Der Referent wird versuchen, anhand konkreter Beispiele und mit Verweis auf die vielfältigen Angebote des neuen Lehrwerks Découvertes Série Jaune Wege für die Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe aufzuzeigen.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hannover am 15.04.2015

 

TERRA neu Sek. I und TERRA im Zentralabitur

Zwei aufeinanderfolgende Vorträge
Kennziffer 12907
Termin 15.04.2015 um 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr
OrtHannover
TagungsortTreffpunkt Klett

Hildesheimer Str. 267
30519 Hannover
Referent/ in Bernd Haberlag (Autor),Dietmar Wagener (Autor)
Inhalt Vortrag I
Im Rahmen eines zweiteiligen Vortrags geht es einerseits um die konsequente Umsetzung der Anforderungen des KC im Buch und andererseits um praxisorientierte Anwendungsbeispiele für den Unterricht.

Vortrag II
Mit Blick auf die Vorgaben des Zentralabiturs werden anhand konkreter Klausurbeispiele - unter Verwendung des neuen Haack Weltatlas und der aktuellen TERRA-Themenbände - Anregungen zur Klausurerstellung gegeben.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Erfurt am 16.04.2015

 

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Zebra - Individualisieren und Differenzieren im geöffneten Anfangsunterricht

Kennziffer 12298
Termin 16.04.2015 um 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtErfurt
TagungsortVilla im Zoopark Erfurt

Am Zoopark 1
99087 Erfurt
Referent/ in Andreas Körnich (Schulleiter der Comenius-Grundschule in Wilkau-Haßlau (Sachsen), Autor von Zebra )
Inhalt Ein geöffneter Anfangsunterricht stellt besondere Anforderungen an Lehrkräfte und Schüler. Anhand des neuen Zebra Buchstabenheftes für die Klasse 1 soll in der Veranstaltung gezeigt werden, wie die Schüler sich die Schriftsprache flexibel und selbständig erarbeiten können und wie die Lehrkraft auf die individuellen Bedürfnisse aller Schüler eingehen kann. Der Referent zeigt Ihnen, wie Sie die Lesemotivation der Schüler aufbauen können und wie das Schreiben eigener Texte von Beginn an die Schreibfreude erhalten kann. Dabei helfen den Kindern die Zebra-Rechtschreibstrategien
nach FRESCH in den neuen Zebra-Materialien für die Klasse 2, die Sie in dieser Veranstaltung kennenlernen können. Außerdem zeigt Ihnen der Referent anhand seiner eigenen Unterrichtspraxis Möglichkeiten und Grenzen von Inklusion auf.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de

Fortbildung in Backnang am 16.04.2015

 

Niko - einfach PHÄNOMENAL!

Von Silbenarbeit über Methodenkompetenz zum Texte verfassen
Kennziffer 11900
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtBacknang
TagungsortHotel Südtor

Stuttgarter Str. 139
71522 Backnang
Referent/ in Sandra Schmid-Ostermayer (Autorin Sprachbuch)
Inhalt Gezielte Silbenarbeit nach der FRESCH-Methode fördert das Richtigschreiben und Lesen. Die Autorin stellt Ihnen das auf Silbenarbeit basierende Konzept des Niko-Lehrwerks am Beispiel des Sprachbuchs für Klasse 2 vor. Bereits ab dem zweiten Schuljahr können Kinder grundlegende Arbeitstechniken zum Verfassen von eigenen Texten erlangen. Mit Hilfe des neuen Niko-Sprachbuchs wird dieser Lernprozess entscheidend gefördert. Sie erfahren von der Autorin wie der Umgang mit verschiedenen Textformen themenunabhängig und differenziert angeleitet und schrittweise trainiert wird. Die Niko-Lehrwerke sind aufeinander abgestimmt. Sie sind besonders gelungen, da schon früh die Kreativität der Schüler geweckt wird, ohne dabei die Rechtschreibung und das Lesen zu vernachlässigen. Mit Niko ist jede Klasse obenauf!
Ansprechpartner/in m.rippberger@klett.de
 

Fortbildung in Bamberg am 16.04.2015

 

Kompetenzorientierung - und mehr

Deutschunterricht im 3./4. Schuljahr
Kennziffer 11238
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtBamberg
TagungsortHotel National

Luitpoldstraße 37
96052 Bamberg
Referent/ in Dr. Heinrich Röbe (Autor, Diplom-Schulpsychologe)
Inhalt Im Zentrum des LehrplanPLUS steht ein vielschichtiger Kompetenzbegriff, der die Unterrichtsqualität des 3. und 4. Schuljahrs bestimmen soll. Diesem Anspruch müssen sich die Lernwerke in ihrer didaktischen und pädagogischen Konzeption stellen.
Der Vortrag zeigt, wie das Lese- und Sprachbuch des Auer-Verlags die Herausforderungen in "gute Aufgaben" übersetzt und alle Dimensionen von Kompetenz fasst. Anhand der Schulbücher und vielen praktischen Beispielen wird deutlich, wie Sachorientierung und Kinderorientierung miteinander verbunden werden und wie Lernen lernen und Leisten lernen eine Einheit bilden können.
Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Jena am 16.04.2015

 

Funktionierende Differenzierung, Kompetenzorientierung,...

Kennziffer 12898
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtJena
TagungsortStaatl. Gemeinschaftsschule "Galileo" Winzerla

Oßmaritzer Str. 12
07745 Jena
Referent/ in Dr. Ulrich Katzig (Außendienst Thüringen )
Inhalt Erfahren Sie mehr zum Thema: Funktionierende Differenzierung, Kompetenzorientierung, Lernerfreundlichkeit im Englischunterricht an Regel-, Gesamt- und Gemeinschaftsschulen in Thüringen mit den neu entwickelten Lehrwerken "Blue Line" und "Orange Line" (Herausgeber: Dr. Frank Haß) von Klett. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Ihrer Fachberaterin Englisch, Frau Stefanie Henniger, statt. Materialien zu den Lehrwerken werden anlässlich der Veranstaltung für Sie zur Verfügung stehen.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Leipzig am 16.04.2015

 

Die Entwicklung der Mündlichkeit in der Sekundarstufe II

Kennziffer 12877
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtLeipzig
TagungsortErnst Klett Verlag GmbH

Martin-Luther-Ring 3
04109 Leipzig
Referent/ in Sascha Bethe (Europäisches Gymnasium Waldenburg, )
Inhalt Ziel dieser Fortbildung ist es, ausgehend vom Lehrplan und den didaktischen Grundlagen Perspektiven für einen systematischen Ausbau der Mündlichkeit in der Oberstufe zu eröffnen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vorstellung verschiedener Übungsmöglichkeiten im Unterricht, wobei einfache (z.B. small talk am bus stop) und komplexe interaktive Sprechformen (z.B. discussion mit discussion tickets) ebenso Erwähnung finden sollen wie das monologische Sprechen (z.B. der Umgang mit prompt cards).
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Leipzig am 16.04.2015

 

Die Entwicklung der Motorik und Sprachförderung

im Mathematikunterricht
Kennziffer 12350
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtLeipzig
TagungsortTreffpunkt Klett Leipzig

Braunstraße 12
04347 Leipzig
Referent/ in Petra Manthey (Lehrerin)
Inhalt Der neue, überarbeitete Nussknacker bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten, Mathematik zu erleben. Die Referentin zeigt an sehr anschaulichen praktischen Beispielen, wie die Feinmotorik - z.B. durch den richtigen Umgang mit Schreibgeräten - entwickelt wird, als Voraussetzung für die Geometrie. Es werden Aufgabenformate erörtert, die für die fachbezogene und sprachliche Auseinandersetzung mit mathematischen Inhalten geeignet sind. Zu den Themen Sachrechnen, Orientierung auf der Hundertertafel und zu Zahlenmauern wird an Beispielen gezeigt, wie die Kinder in die Lage versetzt werden, verständlich und fachlich korrekt zu formulieren.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Leipzig am 16.04.2015

 

Neue Strategien und Methoden zum Lesen und Schreiben lernen

Kennziffer 12269
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtLeipzig
TagungsortTreffpunkt Klett Leipzig

Braunstraße 12
04347 Leipzig
Referent/ in Marlies Wiesel (Fachberaterin)
Inhalt - Methodische und strategiegeleitete Schrittfolge zum Gewinnen und Erarbeiten
neuer Buchstaben/Laute mithilfe eines visuell, auditiv und sprechmotorisch
analysierten Schlüsselworts.
- Übungsbeispiele für den Unterricht, wie neue Buchstaben/Laute durch
Formbetrachtung, phonetische Betrachtung und handlungsorientierte
Übungen für jedes Kind differenziert erfahrbar gemacht werden können.
- Kennenlernen von Ritualen in der Schuleingangsphase.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in München am 16.04.2015

 

Colour Land: English For You!

Kennziffer 12549
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtMünchen
TagungsortTreffpunkt Klett München

Schwanthalerstr. 10
80336 München
Referent/ in Doris Höpfl (Autorin Colour Land)
Inhalt Passend zum neuen LehrplanPLUS wurde unser Englischwerk Colour Land von einem bayerischen Autorenteam erarbeitet.
In einer nicht nur für Kinder optisch sehr ansprechenden Aufmachung unterstützt Colour Land besonders fachfremd unterrichtende Lehrkräfte im Englischunterricht. So überzeugt unser Englischwerk nicht nur durch eine klare und leicht ersichtliche Struktur, sondern auch durch die intensive Schulung der kommunikativen und interkulturellen Kompetenzen von Anfang an.
Es enthält zudem viele Aufgaben nach dem "Ich-Du-Wir-Prinzip", vielfältige
Differenzierungsangebote, variativ einsetzbare Redemittelkarten und "Let`s check"-Seiten am Ende jedes Kapitels. Der vom LehrplanPLUS verbindlich festgelegte Grundwortschatz wird systematisch und in lebensnahen Situationen eingeübt und gefestigt.
Kommen Sie zu unserer Fortbildung, tauschen Sie sich in angenehmer Atmosphäre untereinander aus und lassen Sie sich von unserer Referentin anhand von praktischen Unterrichtsbeispielen zeigen, wie Sie Colour Land einfach und gewinnbringend in Ihrem Englischunterricht nach den Vorgaben des LehrplanPLUS einsetzen können.
Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Speyer am 16.04.2015

 

Der neue Haack Weltatlas

Erstmals speziell für Rheinland-Pfalz entwickelt!
Kennziffer 12660
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtSpeyer
TagungsortHotel Löwengarten

Schwerdstraße 14
67346 Speyer
Referent/ in Karl W. Hoffmann (Seminarleiter, Staatl. Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien Speyer) )
Inhalt Anhand der unterrichtspraktischen Beispiele 'Reisen, Erholung und Naturschutz' sowie 'Landgrabbing in Afrika' wird aufgezeigt, wie kompetenzorientierter Unterricht von der 5. Klasse an funktioniert und zielgerichtet auf das Abitur vorbereitet. Die vorgestellten Unterrichtsbeispiele werden hierbei auf die jeweiligen Lernfelder des neuen Fachlehrplans Erdkunde (Anhörfassung) bezogen und verdeutlichen zugleich den Aufbau einer räumlichen Orientierungskompetenz.

Präsentiert werden zudem die optimale Vernetzung zwischen Weltatlas und allen digitalen Servicematerialen wie dem Digitalen Unterrichtsassistenten, der den gesamten Atlas, das Arbeitsheft Kartenlesen, das Lehrerhandbuch und vieles mehr enthält.

Freuen Sie sich nicht nur auf einen unterrichtspraktischen Vortrag, sondern auch über ein kostenloses Prüfstück des neuen Haack Weltatlas und ein persönliches Exemplar des Digitalen Unterrichtsassistenten Plus für Ihre zeitsparende Unterrichtsvorbereitung und Ihren professionellen Unterricht.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Stuttgart am 16.04.2015

 

Die skills im Fokus

Kompetenzorientiert und differenzierend unterrichten mit Green Line
Kennziffer 11465
Termin 16.04.2015 um 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtStuttgart
TagungsortHaus der Wirtschaft

Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart
Referent/ in Bärbel Hafner-Wünning (Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, Esslingen, Lehrerin am Karls-Gymnasium Stuttgart)
Inhalt Zeitgemäßen und abwechslungsreichen Unterricht für die Unterstufe vorzubereiten stellt vielfältige Anforderungen an die Fremdsprachenlehrkräfte: zum einen gilt es, die zunehmende Heterogenität der Lerngruppen durch binnendifferenzierende Maßnahmen aufzufangen. Zum anderen sind die Ansprüche an eine konsequente Kompetenz- und Handlungsorientierung mit reduzierten Stundentafeln in Einklang zu bringen. Die Referentin möchte Ihnen anhand zahlreicher praktischer Unterrichtsbeispiele zeigen, wie Sie diese Zielvorgaben mithilfe der neuen Lehrwerksgeneration von Green Line zeitsparend und effizient umsetzen können.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Berlin am 16.04.2015

 

Individuelle Lernwege des Rechtschreiberwerbs

von Anfang an begleiten und unterstützen
Kennziffer 12920
Termin 16.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtBerlin
TagungsortTreffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin
Referent/ in Prof. Dr. Erika Brinkmann (PH Schwäbisch Gmünd, Herausgeberin und Autorin)
Inhalt In der Grundschule muss der Unterricht für alle Kinder so gestaltet werden, dass jedes Kind - egal woher es kommt, welche Sprache es spricht und welche Vorerfahrungen und Lernmöglichkeiten es mitbringt - gemeinsam mit den anderen leben und lernen und sich bestmöglich entwickeln kann. Wie die unterschiedlichen Kompetenzen, Lernbedürfnisse und Interessen der einzelnen Kinder im Deutschunterricht berücksichtigt werden und die Kinder mit sinnvollen Aufgabenstellungen zum selbstständigen Arbeiten auf individuellem Niveau herausgefordert werden können, soll im Vortrag beispielhaft für den Schriftspracherwerb und das Rechtschreibenlernen vorgestellt werden. Die Beispiele beziehen sich auf die im neuen Rahmenplan für Berlin und Brandenburg geforderten Kompetenzen und Standards und zeigen auf, wie ein integrativ angelegter Deutschunterricht gelingen kann.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Dortmund am 16.04.2015

 

Vom Erdöl zum Produkt

Ein Beitrag zum Inhaltsfeld: Organische Produkte - Werkstoffe und Farbstoffe
Kennziffer 11308
Termin 16.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtDortmund
TagungsortTreffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Referent/ in Paul Gietz (Autor, Dorsten)
Inhalt In dem Vortrag stehen ausgewählte Reaktionswege vom Erdöl zu unterschiedlichen Produkten im Mittelpunkt der Betrachtung. Mit jedem individuell zu planenden Reaktionsweg müssen die Kompetenzerwartungen der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe im Fach Chemie erreicht werden. Das neue Lern- und Arbeitsbuch Elemente Chemie Oberstufe Nordrhein-Westfalen unterstützt die variable und professionelle Arbeit der Unterrichtenden und hilft den Schülerinnen und Schülern den Weg zum Abitur erfolgreich zu begehen.
Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
 

Fortbildung in Essenbach am 16.04.2015

 

Nussknacker in den Klassen 3 und 4

Mathematische Kompetenzen mit dem neuen Nussknacker differenziert entwickeln
Kennziffer 11259
Termin 16.04.2015 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtEssenbach
TagungsortEskara Sport- und Kulturarena
Bildungsraum 1
Savigneux-Platz 4
84051 Essenbach
Referent/ in Regina John (GMS Fuchstal , Lehrerin)
Inhalt Das Ziel des Mathematikunterrichts ist die Entwicklung eines gesicherten Verständnisses mathematischer Inhalte.
Im Rahmen dieser Fortbildung zeigt die Referentin, wie man mit dem dreistufigen
Differenzierungssystem des Lehrwerks an diesem Ziel arbeiten kann und dabei jedes Kind individuell gefördert wird.
Sie erläutert anhand von praktischen Beispielen aus der 3. und 4. Jgst. die prozessbezogenen Kompetenzen Problemlösen, Kommunizieren, Argumentieren, Modellieren und Darstellen.
Sie erhalten auch Informationen über den Service an Schüler- und Lehrermaterialien und lernen den Digitalen Unterrichtsassistenten kennen.
LehrplanPLUS umsetzen - mit dem neuen Nussknacker.
Ansprechpartner/in j.berdan@klett.de
 

Fortbildung in Wiesbaden am 16.04.2015

 

Die neue mathe live - Generation

Differenzierender Mathematikunterricht in heterogenen Lerngruppen
Kennziffer 12494
Termin 16.04.2015 um 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtWiesbaden
Tagungsortheimathafen Wiesbaden
{Coworking Space & Café}
Karlstr. 22
65185 Wiesbaden
Referent/ in Wolfram Schmidt (Autor, Wuppertal)
Inhalt Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und -fähigkeiten (auch in inklusiven Lerngruppen) brauchen eine Unterrichtskultur, die es ihnen ermöglicht, auf verschiedenen Wegen Lernfortschritte und Lernerfolge zu erzielen. Diese Veranstaltung will Ihnen anhand von Beispielen für den 5. und 6. Jahrgang des neuen Sek.I-Lehrwerks mathe live
zeigen, wie Ihre Schüler:

- differenziert und gestuft Kompetenzen entwickeln

- notwendige Basiskompetenzen und ihr Wissen selbst einschätzen lernen
und erkannte Defizite an vorbereitetem Trainingsmaterial eigenständig aufarbeiten.

Es wird aufgezeigt wie vielfach gestuftes Fördermaterial in Arbeitsheften auf zwei verschiedenen Anspruchsebenen besonders die schwächeren Schülerinnen und Schüler beim Lernen unterstützt.
Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
 

Fortbildung in Hamburg am 16.04.2015

 

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Individualisierung, Differenzierung und Förderung

Im Französischunterricht der Sek I
Kennziffer 10975
Termin 16.04.2015 um 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtHamburg
TagungsortTreffpunkt Klett

Schauenburgerstr. 44
20095 Hamburg
Referent/ in Wolfgang Spengler (Autor)
Inhalt Ausgangspunkt für diese Veranstaltung ist die Forderung der Kernlehrpläne nach Differenzierung und individueller Förderung als Grundprinzip jeden Unterrichts. Grund für diese Forderug ist die nicht zu leugnende Heterogenität der Lerngruppen im Hinblick auf Lernvoraussetzungen, individuelle Begabungen und Fähigkeiten. Doch wie sollen wir Lehrer diesem komplexen Anspruch bei Klassengrößen von bis zu 30 Schülern gerecht werden? Der Referent wird versuchen, anhand konkreter Beispiele und mit Verweis auf die vielfältigen Angebote des neuen Lehrwerks Découvertes Série Jaune Wege für die Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe aufzuzeigen.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de