Artikel im Warenkorb:
0

Fortbildungen

Fortbildungen

Sie suchen eine Fortbildung zu Ihrem Fach? Wählen Sie einfach Ihr Bundesland, eine Schulart und/oder ein Fach aus.

Sie wissen schon, welche Fortbildung Sie besuchen möchten und haben die Kennziffer zur Hand:



Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.
Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

Fortbildung in Hannover am 24.07.2014

 

Activar y motivar - ¿Cómo lograrlo?

Enseñanza y aprendizaje con ¡Vamos! ¡Adelante! el nuevo libro de español como segunda lengua extranjera
Kennziffer 9823
Termin 24.07.2014 um 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortNiedersächsischer Landessprachentag
Fachhochschule für Soziales
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Referent/ in Cathrin Rabsch (Lehrerin, Beraterin ¡Vamos! ¡Adelante! )
Inhalt Activar y motivar a los alumnos en la clase de español - ¿Qué profesora o profesor no desea que sus alumnas y alumnos participen de forma activa durante la clase? Estos son, precisamente, los principios que enmarcan una buena enseñanza del español. ¿Pero cómo logramos el balance pedagógico entre el rol del profesor y la activación de los alumnos? El nuevo libro ¡Vamos!
¡Adelante! posibilita la activación de los alumnos y alumnas en diferentes niveles de forma diferenciada y centrada en objetivos. En este curso de capacitación, usted obtendrá no solo impresiones del libro a través de ejemplos concretos, sino que además tendrá de la oportunidad de experimentar y comentar actividades especialmente seleccionadas de ¡Vamos! ¡Adelante!

Ihre Anmeldung können Sie ausschließlich über diese Seite vornehmen:
http://www.klaus-schroeer.com/kunden-publish/fmf-niedersachsen/publish/html/kontakt-01.html

Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hannover am 24.07.2014

 

Oberstufenunterricht Französisch: Mündlichkeit

Kennziffer 9762
Termin 24.07.2014 um 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortNiedersächsischer Landessprachentag
Fachhochschule für Soziales
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Referent/ in Prof. Christopher Mischke (Berater Découvertes)
Inhalt In der Oberstufe kommen neue Anforderungen in der Mündlichkeit auf die Schülerinnen und Schüler, aber auch auf die Lehrpersonen zu. In diesem Workshop wird gezeigt, wie motivierende "activités d'expression orale" in den Unterricht integriert werden können, um die Sprechkompetenz bereits intensiv zu fördern. Sie erhalten Vorschläge für differenzierende und motivierende Aufgaben zum monologischen und dialogischen Sprechen und erfahren, wie Sie mündliche Kommunikation bereits frühzeitig zielführend anbahnen und auf unterschiedliche Sprechsituationen vorbereiten können.

Ihre Anmeldung können Sie ausschließlich über diese Seite vornehmen:
http://www.klaus-schroeer.com/kunden-publish/fmf-niedersachsen/publish/html/kontakt-01.html
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hannover am 24.07.2014

 

Hör-Sehverstehen im kompetenzorientierten Englischunterricht in der Sek. II

Kennziffer 9969
Termin 24.07.2014 um 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortNiedersächsischer Landessprachentag
Fachhochschule für Soziales
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Referent/ in Nilgül Karabulut (Autorin, Aachen)
Inhalt Der Einsatz von Bildern hat im Englischunterricht eine lange Tradition, allerdings haben die Bilder in der Zwischenzeit nicht nur das Laufen, sondern auch das Sprechen gelernt. Die Bedeutung von Bildern im kompetenzorientierten Englischunterricht der Sekundarstufe II ist im Reflex auf die zunehmend multimediale Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler in Form von audio-visuellen Medien stetig gestiegen. Nicht zuletzt als Folge dessen hat der Umgang mit bewegten Bildern als funktional kommunikative Kompetenz „Hör-/Sehverstehen“ Einzug in die Bildungsstandards gehalten. Vor diesem Hintergrund gilt es verstärkt im kommunikativ ausgerichteten Englischunterricht diese Kompetenzen zu fordern und zu fördern sowie zum Gegenstand von mündlichen oder schriftlichen Leistungsüberprüfungen zu machen.
Exemplarisch werden für den Einsatz von audio-visuellen Materialien in kommunikativen Lehr- und Lernarrangements didaktische Funktionen, methodische Zugriffe sowie eine mündliche Prüfung vorgestellt und kritisch beleuchtet.


Ihre Anmeldung können Sie ausschließlich über diese Seite vornehmen:
http://www.klaus-schroeer.com/kunden-publish/fmf-niedersachsen/publish/html/kontakt-01.html
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hannover am 24.07.2014

 

Literaturarbeit in der Lehrwerkphase

Kennziffer 9761
Termin 24.07.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortNiedersächsischer Landessprachentag
Fachhochschule für Soziales
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Referent/ in Grégoire Fischer (Fachleiter für Französisch und Bildungswissenschaften am Landesinstitut für Schule (LIS) in Bremen)
Inhalt Die Behandlung eines Romans während der Lehrwerkphase - unmöglich? Am Beispiel des Jugendromans Soupçons von Hervé Mestron wird verdeutlicht, wie Lektürearbeit und Lehrwerkslektion (Découvertes série jaune Band 3) sich gegenseitig geschickt ergänzen. Ausgehend von den curricular vorgegebenen Teilkompetenzen (Leseverstehen, methodische Kompetenzen, interkulturelle Kompetenzen), wird anhand der Unité 2 exemplarisch dargestellt, wie kompetenzorientiert gearbeitet werden kann. Darüber hinaus werden Varianten angeboten, auf welche Weise die Lehrwerksarbeit durch das Lesen des Romans ersetzt bzw. gezielt ergänzt werden kann. Dabei finden auch binnendifferenzierende Elemente ihre Berücksichtigung.


Ihre Anmeldung können Sie ausschließlich über diese Seite vornehmen:
http://www.klaus-schroeer.com/kunden-publish/fmf-niedersachsen/publish/html/kontakt-01.html


Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung in Hannover am 24.07.2014

 

Englischunterricht für Schüler mit Lernschwierigkeiten

Kennziffer 9537
Termin 24.07.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortNiedersächsischer Landessprachentag
Fachhochschule für Soziales
Blumhardtstr. 2
30625 Hannover
Referent/ in Dr. Frank Haß (Herausgeber Blue Line, Red Line, Orange Line und Lehrer, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik, Sektion Englisch)
Inhalt Bis heute wird in den meisten fremdsprachendidaktischen Ansätzen vom funktionierenden Lerner ausgegangen. Lernschwierigkeiten meint man mittels geeigneter Methoden relativ schnell wegtherapieren zu können. Die Praxis zeigt jedoch, dass dem nicht so ist. Im Vortrag soll ein neuer didaktischer Zugang aufgezeigt werden, der die hinter den Lernschwierigkeiten liegenden Persönlichkeitsmerkmale aufzeigt und didaktische Implikationen für den Englischunterricht ableitet.


Ihre Anmeldung können Sie ausschließlich über diese Seite vornehmen:
http://www.klaus-schroeer.com/kunden-publish/fmf-niedersachsen/publish/html/kontakt-01.html

Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung am 12.08.2014

 

Thementag Religion

Herzlich willkommen im Klett-Treffpunkt
Kennziffer 512
Termin 12.08.2014 um 11:00 Uhr bis 16:45 Uhr
Inhalt
Ist konfessioneller Religionsunterricht noch zeitgemäß?
Herausforderungen und Perspektiven des konfessionellen Religionsunterrichts

Zeitraum am 12.08.2014 von 11:00 -12:00
Treffpunkt Klett

Königsallee 63-65
40215 Düsseldorf
Kennziffer 10103


Die Frage nach der Notwendigkeit und dem Profil eines konfessionellen-protestantischen Religionsunterrichts stellt sich aktuell wieder neu, angesichts zunehmender pluraler Religiosität, regionaler Unterschiede in den Bundesländern, der Praxismodelle wie Religionsunterricht im Klassenverband, Teilnahme von nicht konfessionellen Schülerinnen und Schülern oder die Teilnahm everschiedener Religionsangehörigen etc. Der Fachvortrag zeigt nicht nur die Herausforderungen auf, sondern nennt auch rechtliche, pädagogische und theologische Begründungen und Perspektiven zur konkreten Umsetzung eines protestantischen Religionsunterrichts.

Referent/in : PD Dr. Stefanie Pfister, Ev. Theologie/Religionspädagogik an der Technischen Universität Dortmund

Motivierender Religionsunterricht an Real-, Sekundar- und Gesamtschulen

Zeitraum am 12.08.2014 von 12:30 -13:30
Treffpunkt Klett

Königsallee 63-65
40215 Düsseldorf
Kennziffer 10106


''Was haben wir in der nächsten Stunde?'' - ''Och nööö: Religion!'' So manches Schülergespräch könnte sich derart gestalten. Aber woran liegt das?
Das Fach Religion scheint einen besonderen Stellenwert zu haben: Es ist ein Fach, in dem Inhalte vermittelt werden, wie z.B. in Mathematik oder Deutsch auch. Auf der anderen Seite ist es kein Fach, da dort Dinge zur Sprache kommen können, die andere Sphären berühren. Welcher Lehrer vermag schon zu überprüfen, ob jemand glaubt? Und wie soll sich das dann in Noten ausdrücken? Es ist so eine Sache mit dem Fach Religion... Im Vortrag soll dieses ganz besondere Schulfach einmal näher beleuchtet werden: Welche Chancen und Möglichkeiten bietet das Fach (für Schüler und für Lehrer)? Aber auch welche Schwierigkeiten und Grenzen? Wie kann man Schüler und sich selbst als Lehrer motivieren? Inwiefern kann Unterrichtsmaterial von Klett (z.B. Leben gestalten für Katholische Religion) dabei unterstützen? Und: was macht Religionsunterricht zu (k)einem Fach?

Referent/in : Eva-Maria Schlitt (Studienrätin i.K. / Emsdetten)

Methodenarbeit im Kath. Religionsunterricht am Gymnasium - Sek I und II
'Methode ist die Mutter des Gedächtnisses' (Thomas Fuller)

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Zeitraum am 12.08.2014 von 14:00 -15:00
Treffpunkt Klett

Königsallee 63-65
40215 Düsseldorf
Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Kennziffer 10964


Überall in den (neuen) Richtlinien/Kernlehrplänen werden diverse Kompetenzen gefordert. Neben Sach-, Handlungs- und Urteilskompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler auch in ihrer Methodenkompetenz gefordert und gefördert werden. Schaut man sich die zahlreichen Lerninhalte an, fragt man sich als Lehrer: Wie soll ich das alles schaffen? Bleibt für Methoden vor allem in der Oberstufe noch Zeit? Grund genug sich einmal mit der großen Vielfalt von Methoden auseinanderzusetzen: Motivierendes, aber zeitaufwendiges Beiwerk im Unterricht oder aber die Möglichkeit nachhaltigen Lernens (siehe Zitat von Fuller)? Nach einem kurzen Einstieg sollen einige Methoden vorgestellt bzw. ausprobiert werden, die auch in den Lehrwerken von Klett Anwendung finden. Gerne kann es auch zu einem lockeren Austausch über Erfahrungen mit der einen oder anderen Methode kommen. Sehen Sie diese Stunde gern als möglichen Ideenpool für Ihren (Religions-)Unterricht.

Referent/in : Eva-Maria Schlitt (Studienrätin i.K. / Emsdetten)

Schöpfungstheologie weitergedacht

Zeitraum am 12.08.2014 von 15:30 -16:45
Treffpunkt Klett

Königsallee 63-65
40215 Düsseldorf
Kennziffer 10990

Der schöpfungstheologisch zentrale Begriff der Imago Dei, verankert in Gen 1, zeigt einen klar wertschätzenden Blick auf den Menschen als Gottes Geschöpf. Die jüdisch-christliche Überzeugung, im Menschen das Gegenüber Gottes zu wissen, hat Konsequenzen für die Wahrnehmung und Gestaltung des eigenen Lebens und für den Umgang und die Wertschätzung des anderen.
An Auszügen aus zwei Kapiteln des Lehrwerks 'Moment mal!' wird der Gedanke der Gottebenbildlichkeit für die Jahrgänge 7/8 bzw. 9/10 weitergedacht. Thematische Aspekte sind beispielsweise die Frage nach dem 'Beziehungswesen Mensch', ein angemessener Umgang mit dem Begriff 'Sünde', aber auch die sog. Gender-Brille, unter der Jugendliche heute erwachsen werden. Für die Jahrgänge 9/10 stehen beispielsweise Fragen nach ethischen Handlungsmaßstäben am Ende des Lebens und der Umgang mit Tod und Sterben im Mittelpunkt.

Referent/in : Kirsten Rabe (Religionspädagogisches Institut Loccum, Autorin 'Moment mal!')


Ansprechpartner/in i.freund@klett.de
 

Fortbildung am 13.08.2014

 

Fortbildungstag für Berufskollegs

Kommen Sie nach Münster!
Kennziffer 514
Termin 13.08.2014 um 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Inhalt
Agenda

10.00 - 12.00 Uhr: Technical Expert
12.00 - 13.00 Uhr: Mittagsimbiss
13.00 - 15.00 Uhr: Anstöße Politik

Begleitende Buchausstellung während des gesamten Tages.
Mit Technical Expert kompetenzorientiert zur Fachhochschulreife

Zeitraum am 13.08.2014 von 10:00 -12:00
Franz-Hitze-Haus

Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Kennziffer 10730

In der Fortbildungsveranstaltung stellt der Moderator knapp die Grundzüge des kompetenzorientierten Bildungsplans Englisch Höhere Berufsfachschule vor und zeigt auf, wie Sie mit Technical Expert einen kompetenzorientierten Englischunterricht planen und durchführen können, der den neuen Anforderungen des Bildungsplans gerecht wird. Wege zur Arbeit in Lernsituationen, die kompetenzorientierte Förderung aller Kompetenzbereiche sowie ein Englischunterricht, der alle geforderten Anforderungssituationen des Bildungsplans abdeckt, stehen im Vordergrund der Veranstaltung.

Referent/in : Ephrem Wellenbrock (Autor)

Anstöße Politik passend zu den neuen Bildungsplänen
Neubearbeitung eines bewährten Klassikers

Zeitraum am 13.08.2014 von 13:00 -15:00
Franz-Hitze-Haus

Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Kennziffer 10989

Neue Bildungspläne für den Unterricht im Fach Politik und Gesellschaftslehre an Berufskollegs in NRW: die Anstöße Politik reagieren darauf mit einer passgenauen Neubearbeitung. Die aktuellen Materialien haben einen hohen Bezug zur Lebenswelt und den beruflichen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler. Leicht verständliche Inhalte ermöglichen den selbstständigen Kompetenzaufbau und ein kontinuierliches Methodentraining. Vertiefungsseiten und operatorenbasierte Arbeitsaufträge bieten zahlreiche Differenzierungsmöglichkeiten für die Niveaustufen verschiedener Bildungsgänge sowie heterogener Lerngruppen. Damit sind die Anstöße Politik das ideale Lehrwerk für alle Lerngruppen vom Dualen System bis zur Höheren Berufsfachschule. Unser Autor und Referent wird Ihnen einen Einblick in das neue Lehrwerk bieten. Neben Informationen zu den curricularen und didaktischen Hintergründen erwarten Sie interessante Impulse für die unterrichtliche Arbeit mit den Anstößen Politik.

Referent/in : Jörg Köchling (Autor)


Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Düsseldorf am 14.08.2014

 

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Suchst du noch oder unterrichtest du schon?

Zum integrativen Einsatz des Materialverbundes Wirtschaftskunde 2014
Kennziffer 9858
Termin 14.08.2014 um 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtDüsseldorf
TagungsortTreffpunkt Klett

Königsallee 63-65 (Ecke Adersstr.)
40215 Düsseldorf
Referent/ in Gunter Ehnert (Fachleiter)
Inhalt Die aufeinander abgestimmten Bestandteile der Lernmaterialien zur Wirtschaftskunde eröffnen vielfältige Möglichkeiten zur effizienten Gestaltung eines schülerorientierten Unterrichts. Vorgestellt werden die neuen Kopiervorlagen und der Digitale Unterrichtsassistent (DUA), der viele Komponenten beinhaltet (Schülerbuch, Arbeitsheft, Prüfungs-CD-ROM, Lehrerband). Am Beispiel des Umgangs mit Rechtsfällen im Wirtschaftslehre-Unterricht werden darüber hinaus Materialien vorgestellt und gemeinsam erprobt, die die Methodenkompetenz einer systematischen Fallbearbeitung fördern.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Düsseldorf am 14.08.2014

 

Lernsituationen in der Wirtschafts- und Betriebslehre

für gewerblich-technische Berufe
Kennziffer 10907
Termin 14.08.2014 um 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
OrtDüsseldorf
TagungsortTreffpunkt Klett

Königsallee 63-65 (Ecke Adersstr.)
40215 Düsseldorf
Referent/ in Wilhelm Overkamp (Autor, Bocholt)
Inhalt Das Lehrwerk Wirtschafts- und Betriebslehre wurde nach dem Lehrplan für gewerblich-technische Berufe mit Lernsituationen entwickelt. Die Neubearbeitung ist für die KMK-Richtlinien und Kammerprüfungen erweitert worden. Unser Referent zeigt anhand ausgewählter Lernsituationen, wie das Werk erfolgreich im Unterricht unterschiedlicher Bildungsgänge eingesetzt werden kann. Es werden Hilfestellungen gegeben, wie die Prüfungsvorbereitung der Auszubildenden wirkungsvoll unterstützt werden kann und Sie Ihren Unterricht leicht an die geänderten Lehrpläne anpassen können. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in das Arbeitsheft und den Lehrerband, die Sie in Ihrem Unterricht tatkräftig unterstützen können.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Plauen am 25.08.2014

 

Lust auf Geschichte wecken - aber wie?

Kennziffer 10952
Termin 25.08.2014 um 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
OrtPlauen
TagungsortDr.-Chr.-Hufeland-Oberschule

Anton-Kraus-Str. 16
08529 Plauen
Referent/ in Sylvia Turger (Friedensschule Plauen, Fachberaterin Geschichte),Uta Pohl (Seminar-Oberschule Auerbach, Fachberaterin Geschichte)
Inhalt Am Beispiel von Lernbereich 1 und Lernbereich 2 aus Klasse 5 zeigen wir auf, wie man mit einem hohen Maß an Anschaulichkeit Begeisterung für das Fach Geschichte wecken kann. Schwerpunkte werden dabei sein:

- Zeitbegriff
- Zeitleiste/Ordnen von Bildern
- Quellen
- Leistungsmessung
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung am 25.08.2014

 

Klett-Religionsnachmittag für die Sek I an Real-, Sekundar- und Gesamtschulen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Treffpunkt Dortmund!
Kennziffer 513
Termin 25.08.2014 um 14:45 Uhr bis 17:30 Uhr
Inhalt
Ist konfessioneller Religionsunterricht noch zeitgemäß?
Herausforderungen und Perspektiven des konfessionellen Religionsunterrichts

Zeitraum am 25.08.2014 von 14:45 -16:00
Treffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Kennziffer 10114


Die Frage nach der Notwendigkeit und dem Profil eines konfessionellen-protestantischen Religionsunterrichts stellt sich aktuell wieder neu, angesichts zunehmender pluraler Religiosität, regionaler Unterschiede in den Bundesländern, der Praxismodelle wie Religionsunterricht im Klassenverband, Teilnahme von nicht konfessionellen Schülerinnen und Schülern oder die Teilnahm everschiedener Religionsangehörigen etc. Der Fachvortrag zeigt nicht nur die Herausforderungen auf, sondern nennt auch rechtliche, pädagogische und theologische Begründungen und Perspektiven zur konkreten Umsetzung eines protestantischen Religionsunterrichts.

Referent/in : PD Dr. Stefanie Pfister, Ev. Theologie/Religionspädagogik an der Technischen Universität Dortmund

Motivierender Religionsunterricht an Real-, Sekundar- und Gesamtschulen

Zeitraum am 25.08.2014 von 16:15 -17:30
Treffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Kennziffer 10108

''Was haben wir in der nächsten Stunde?'' - ''Och nööö: Religion!'' So manches Schülergespräch könnte sich derart gestalten. Aber woran liegt das?
Das Fach Religion scheint einen besonderen Stellenwert zu haben: Es ist ein Fach, in dem Inhalte vermittelt werden, wie z.B. in Mathematik oder Deutsch auch. Auf der anderen Seite ist es kein Fach, da dort Dinge zur Sprache kommen können, die andere Sphären berühren. Welcher Lehrer vermag schon zu überprüfen, ob jemand glaubt? Und wie soll sich das dann in Noten ausdrücken? Es ist so eine Sache mit dem Fach Religion... Im Vortrag soll dieses ganz besondere Schulfach einmal näher beleuchtet werden: Welche Chancen und Möglichkeiten bietet das Fach (für Schüler und für Lehrer)? Aber auch welche Schwierigkeiten und Grenzen? Wie kann man Schüler und sich selbst als Lehrer motivieren? Inwiefern kann Unterrichtsmaterial von Klett (z.B. Leben gestalten für Katholische Religion) dabei unterstützen? Und: was macht Religionsunterricht zu (k)einem Fach?

Referent/in : Eva-Maria Schlitt (Studienrätin i.K. / Emsdetten)


Ansprechpartner/in i.freund@klett.de
 

Fortbildung in Gera am 28.08.2014

 

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Richtig schreiben von Anfang an!

Kennziffer 9254
Termin 28.08.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtGera
TagungsortThe Royal Inn Regent Gera

Schülerstr. 22
07545 Gera
Referent/ in Regina Hensel
Inhalt - Vermittlung erster Rechtschreibstrategien
- verschiedene Übungen zum Lesen- und Schreibenlernen in der Schuleingangsphase
Ansprechpartner/in g.post@klett.de

Fortbildung in Köln am 02.09.2014

 

Der Erfolsfilm "Intouchables" im Französischunterricht

Kennziffer 1249
Termin 02.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett
Köln
Schildergasse 72-74
50667 Köln
Referent/ in Eva Weber (Erlangen)
Inhalt Wie kann der Erfolgsfilm "Intouchables / Ziemlich beste Freunde" im kompetenzorientierten Französischunterricht der Mittel- und Oberstufe (Niveau B1 / B2) motivierend eingesetzt werden? In der Veranstaltung wird anhand konkreter Unterrichtsbeispiele gezeigt, welches Potential an Sprech- und Schreibanlässen der Film bietet und wie verschiedene thematische Aspekte (l'histoire vraie du film, être handicapé dans la société usw.) schüleraktivierend vertieft werden können.
Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung am 03.09.2014

 

Klett-Religionsnachmittag für die Sek I und II am Gymnasium

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Treffpunkt Dortmund!
Kennziffer 515
Termin 03.09.2014 um 14:45 Uhr bis 17:30 Uhr
Inhalt
Schöpfungstheologie weitergedacht

Zeitraum am 03.09.2014 von 14:45 -16:00
Treffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Kennziffer 10991

Der schöpfungstheologisch zentrale Begriff der Imago Dei, verankert in Gen 1, zeigt einen klar wertschätzenden Blick auf den Menschen als Gottes Geschöpf. Die jüdisch-christliche Überzeugung, im Menschen das Gegenüber Gottes zu wissen, hat Konsequenzen für die Wahrnehmung und Gestaltung des eigenen Lebens und für den Umgang und die Wertschätzung des anderen.
An Auszügen aus zwei Kapiteln des Lehrwerks 'Moment mal!' wird der Gedanke der Gottebenbildlichkeit für die Jahrgänge 7/8 bzw. 9/10 weitergedacht. Thematische Aspekte sind beispielsweise die Frage nach dem „Beziehungswesen Mensch“, ein angemessener Umgang mit dem Begriff „Sünde“, aber auch die sog. „Gender-Brille“, unter der Jugendliche heute erwachsen werden. Für die Jahrgänge 9/10 stehen beispielsweise Fragen nach ethischen Handlungsmaßstäben am Ende des Lebens und der Umgang mit Tod und Sterben im Mittelpunkt.

Referent/in : Kirsten Rabe (Religionspädagogisches Institut Loccum, Autorin 'Moment mal!')

Methodenarbeit im Kath. Religionsunterricht am Gymnasium - Sek I und II
'Methode ist die Mutter des Gedächtnisses' (Thomas Fuller)

Zeitraum am 03.09.2014 von 16:15 -17:30
Treffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Kennziffer 10965


Überall in den (neuen) Richtlinien/Kernlehrplänen werden diverse Kompetenzen gefordert. Neben Sach-, Handlungs- und Urteilskompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler auch in ihrer Methodenkompetenz gefordert und gefördert werden. Schaut man sich die zahlreichen Lerninhalte an, fragt man sich als Lehrer: Wie soll ich das alles schaffen? Bleibt für Methoden vor allem in der Oberstufe noch Zeit? Grund genug sich einmal mit der großen Vielfalt von Methoden auseinanderzusetzen: Motivierendes, aber zeitaufwendiges Beiwerk im Unterricht oder aber die Möglichkeit nachhaltigen Lernens (siehe Zitat von Fuller)? Nach einem kurzen Einstieg sollen einige Methoden vorgestellt bzw. ausprobiert werden, die auch in den Lehrwerken von Klett Anwendung finden. Gerne kann es auch zu einem lockeren Austausch über Erfahrungen mit der einen oder anderen Methode kommen. Sehen Sie diese Stunde gern als möglichen Ideenpool für Ihren (Religions-)Unterricht.

Referent/in : Eva-Maria Schlitt (Studienrätin i.K. / Emsdetten)


Ansprechpartner/in i.freund@klett.de
 

Fortbildung in Düsseldorf am 03.09.2014

 

Wie kann ich mich auf das Italienisch-Abitur vorbereiten?

Kennziffer 1251
Termin 03.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtDüsseldorf
TagungsortTreffpunkt Klett
Düsseldorf
Königsallee 63-65
40215 Düsseldorf
Referent/ in Paulo Vetrano
Inhalt In dieser Veranstaltung sollen die Anforderungsbereiche der Sekundarstufe II im Fach Italienisch anhand konkreter Unterrichtsbeispiele gezeigtwerden.
In fünf Schritten betrachten wir fünf Kompetenzen: comprensione del testo,
mediazione, produzione scritta, comprensione orale, produzione orale.
Ziel ist es, die Grundanforderungen der Kultusministerkonferenz für einen kompetenzorientierten Italienischunterricht zu beleuchten. Sie erhalten praxisnahe, schüleraktivierende Beispiele sowie wertvolle Impulse für Ihren Unterricht.
Pronti? Via!
Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Berlin am 04.09.2014

 

Poetry Slam im Deutschunterricht

Kennziffer 9224
Termin 04.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtBerlin
TagungsortTreffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin
Referent/ in Lars Ruppel
Inhalt Das Thema Poetry Slam bietet nicht nur im Deutschunterricht interessante Möglichkeiten, sich mit den Schülerinnen und Schülern praktisch und theoretisch mit Sprache auseinanderzusetzen. Poetry Slam ist die praktische und unmittelbare Erfahrung von Poesie ohne "Poesie ist cool" Messages. Die Schülerinnen und Schüler erleben Poetry Slam als außerschulischen Erlebnisort für Kultur und werden von den intensiven Performances zu vertrauten Themen und Sprache als kreativem Werkzeug und nützlichem Spielzeug begeistert. Im Unterricht wird diese Begeisterung für einen gemeinsamen Schreibprozess genutzt. Ziel ist es, kreative Texte zu produzieren und aufzuführen. Dies kann in einer selbstorganisierten Veranstaltung oder in der Herstellung einer eigenen CD münden.
Ansprechpartner/in g.post@klett.de
 

Fortbildung in Dortmund am 04.09.2014

 

Wie kann ich mich auf das Italienisch-Abitur vorbereiten?

Kennziffer 1252
Termin 04.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtDortmund
TagungsortTreffpunkt Klett
Dortmund
Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Referent/ in Paulo Vetrano
Inhalt In dieser Veranstaltung sollen die Anforderungsbereiche der Sekundarstufe II im Fach Italienisch anhand konkreter Unterrichtsbeispiele gezeigt werden.
In fünf Schritten betrachten wir fünf Kompetenzen: comprensione del testo,
mediazione, produzione scritta, comprensione orale, produzione orale.
Ziel ist es, die Grundanforderungen der Kultusministerkonferenz für einen kompetenzorientierten Italienischunterricht zu beleuchten. Sie erhalten praxisnahe, schüleraktivierende Beispiele sowie wertvolle Impulse für Ihren Unterricht.
Pronti? Via!
Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Köln am 05.09.2014

 

Wie kann ich mich auf das Italienisch-Abitur vorbereiten?

Kennziffer 1253
Termin 05.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett
Köln
Schildergasse 72-74
50667 Köln
Referent/ in Paulo Vetrano
Inhalt In dieser Veranstaltung sollen die Anforderungsbereiche der Sekundarstufe II im Fach Italienisch anhand konkreter Unterrichtsbeispiele gezeigt werden.
In fünf Schritten betrachten wir fünf Kompetenzen: comprensione del testo,
mediazione, produzione scritta, comprensione orale, produzione orale.
Ziel ist es, die Grundanforderungen der Kultusministerkonferenz für einen kompetenzorientierten Italienischunterricht zu beleuchten. Sie erhalten praxisnahe, schüleraktivierende Beispiele sowie wertvolle Impulse für Ihren Unterricht.
Pronti? Via!
Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Lippstadt am 06.09.2014

 

Teaching English 2.0 – Your classroom in the digital age

Kennziffer 1275
Termin 06.09.2014 um 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
OrtLippstadt
TagungsortVolkshochschule Lippstadt

Barthstr. 2
59557 Lippstadt
Referent/ in Robert Kirstein M.A. (Dozent und Autor)
Inhalt As the “digital age” has reached classrooms, course participants will increasingly be “digital immigrants” and will expect their tutors and educational institutions to keep up with the times. Of course, this means no more carrying books and easy preparation at home that can be used in class at the click of a button. However, this also challenges us to become familiarized with the possibilities of digital media and to think of ways of combining the pen and paper culture with the one of tapping and swiping. This workshop will do just that by introducing you to “classware”, the digital version of English Unlimited and Business Advantage and Great!, Klett’s new “digital coursebook”. You will also see how you can combine the on- and offline world of teaching using Moodle, your virtual internet-based classroom. So come, be inspired and spice up your teaching.

Im Rahmen der Veranstaltung 'Best Practices in teaching English' organisiert von ELTA-OWL e.V. und der VHS Lippstadt möchten wir Sie zu einem Workshop zum Einsatz von digitalen Medien im Englischunterricht für Erwachsene einladen.
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Internetseite von ELTA OWL: www.elta-owl.de/events/ Dort finden Sie das komplett Programm der Veranstaltung, das Anmeldeformular und Informationen zu den Kosten der Veranstaltung.
Ansprechpartner/in m.kiess@klett-sprachen.de

Fortbildung in Münster am 08.09.2014

 

Mit Zebra erfolgreich starten

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen in Klasse 1
Kennziffer 10987
Termin 08.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtMünster
TagungsortAkademie Franz-Hitze-Haus

Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Referent/ in Bärbel Hilgenkamp (Rektorin)
Inhalt Folgende Themen stehen im Vordergrund:
- Welche Themen eignen sich für die ersten Schulwochen?
- Wie kann ich sicherstellen, dass alle Kinder von Anfang an Fortschritte in
ihrer Lernentwicklung machen – egal mit welchen Lernvoraussetzungen sie
starten?
- Wie kann ich die Selbstständigkeit beim Lernen fördern?
- Wie behalte ich den Überblick bei Diagnose und Förderung?
- Welche Strategien des FRESCH-Ansatzes sind bereits in Klasse 1 besonders
wichtig? Und wie lernen die Kinder lesen?
- Und wie kann Zebra Franz zum erfolgreichen Lernen beitragen?

Viele kleine Erfolgsrezepte aus jahrelanger Praxis warten auf Sie zum Mitnehmen!
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Dortmund am 09.09.2014

 

Der Einstieg mit Matherad in Klasse 1 und 2

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen
Kennziffer 9883
Termin 09.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtDortmund
TagungsortTreffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Referent/ in Alma Tamborini (Konrektorin und Autorin)
Inhalt In diesem Praxisworkshop für Einsteiger geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie die ersten Wochen mit Matherad in Klasse 1 und 2 gestalten können. Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:
- die Einrichtung der Lernumgebung
- die Unterrichtsorganisation im Alltag
- die Förderung der inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen.

Natürlich bietet der Workshop auch Raum für all Ihre Fragen rund um den Einsatz des Matherads in Ihrem Unterricht.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Wuppertal am 09.09.2014

 

Der Einstieg mit dem neuen Zebra in Klasse 1 und 2

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen
Kennziffer 10381
Termin 09.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtWuppertal
TagungsortCVJM Bundeshöhe

Bundeshöhe 7
42285 Wuppertal
Referent/ in Anna Fröhlich (Konrektorin)
Inhalt In diesem Praxisworkshop für Einsteiger geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie
die ersten Wochen mit Zebra in Klasse 1 und 2 gestalten können. Folgende Themen stehen
dabei im Vordergrund:
- Inhaltliche Struktur des Deutschunterrichts und Umgang mit der FRESCH-Methode
- Wie funktioniert Differenzierung und Öffnung des Unterrichts?
- Vorbereitung der Lernumgebung / Materialien
- Wann setze ich welche Materialien ein?
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Tübingen am 10.09.2014

 

Suchst du noch oder unterrichtest du schon?

Zum integrativen Einsatz des Materialverbundes Wirtschaftskunde
Kennziffer 9857
Termin 10.09.2014 um 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
OrtTübingen
TagungsortHotel Stadt Tübingen

Stuttgarter Straße 97
72072 Tübingen
Referent/ in Thomas Schwörer (Berufsschullehrer Mannheim)
Inhalt Die aufeinander abgestimmten Bestandteile der Lernmaterialien zur Wirtschaftskunde eröffnen vielfältige Möglichkeiten zur effizienten Gestaltung eines schülerorientierten Unterrichts. Vorgestellt werden unter anderem der Digitale Unterrichtsassistent (DUA), der alle Komponenten beinhaltet (Schülerbuch, Arbeitsheft, Prüfungs-CD-ROM, Lehrerband) sowie die neuen Kopiervorlagen. Am Beispiel des Umgangs mit Rechtsfällen im Wirtschaftslehre-Unterricht werden darüber hinaus Materialien präsentiert und gemeinsam erprobt, die die Methodenkompetenz einer systematischen Fallbearbeitung fördern.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Heilbronn am 11.09.2014

 

Suchst du noch oder unterrichtest du schon?

Zum integrativen Einsatz des Materialverbundes Wirtschaftskunde
Kennziffer 9856
Termin 11.09.2014 um 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
OrtHeilbronn
TagungsortBest Western Hotel am Kastell

Kastellstr. 64
74080 Heilbronn
Referent/ in Thomas Schwörer (Berufsschullehrer Mannheim)
Inhalt Die aufeinander abgestimmten Bestandteile der Lernmaterialien zur Wirtschaftskunde eröffnen vielfältige Möglichkeiten zur effizienten Gestaltung eines schülerorientierten Unterrichts. Vorgestellt werden unter anderem der Digitale Unterrichtsassistent (DUA), der alle Komponenten beinhaltet (Schülerbuch, Arbeitsheft, Prüfungs-CD-ROM, Lehrerband) sowie die neuen Kopiervorlagen. Am Beispiel des Umgangs mit Rechtsfällen im Wirtschaftslehre-Unterricht werden darüber hinaus Materialien präsentiert und gemeinsam erprobt, die die Methodenkompetenz einer systematischen Fallbearbeitung fördern.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Köln am 11.09.2014

 

Der Einstieg mit Matherad in Klasse 1 und 2

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen
Kennziffer 9882
Termin 11.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett

Schildergasse 72 - 74
50667 Köln
Referent/ in Alma Tamborini (Konrektorin und Autorin)
Inhalt In diesem Praxisworkshop für Einsteiger geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie die ersten Wochen mit Matherad in Klasse 1 und 2 gestalten können. Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:
- die Einrichtung der Lernumgebung
- die Unterrichtsorganisation im Alltag
- die Förderung der inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen.

Natürlich bietet der Workshop auch Raum für all Ihre Fragen rund um den Einsatz des Matherads in Ihrem Unterricht.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Dortmund am 15.09.2014

 

Mit Zebra erfolgreich starten

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen in Klasse 1
Kennziffer 10986
Termin 15.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtDortmund
TagungsortTreffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Referent/ in Bärbel Hilgenkamp (Rektorin)
Inhalt Folgende Themen stehen im Vordergrund:
- Welche Themen eignen sich für die ersten Schulwochen?
- Wie kann ich sicherstellen, dass alle Kinder von Anfang an Fortschritte in
ihrer Lernentwicklung machen – egal mit welchen Lernvoraussetzungen sie
starten?
- Wie kann ich die Selbstständigkeit beim Lernen fördern?
- Wie behalte ich den Überblick bei Diagnose und Förderung?
- Welche Strategien des FRESCH-Ansatzes sind bereits in Klasse 1 besonders
wichtig? Und wie lernen die Kinder lesen?
- Und wie kann Zebra Franz zum erfolgreichen Lernen beitragen?

Viele kleine Erfolgsrezepte aus jahrelanger Praxis warten auf Sie zum Mitnehmen!



Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Leipzig am 15.09.2014

 

Medien und die Macht der Bilder

Kennziffer 10929
Termin 15.09.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtLeipzig
TagungsortTreffpunkt Klett Leipzig
Cafeteria
Braunstr. 12
04347 Leipzig
Referent/ in Dr. Anita Rösch (Herausgeberin, Autorin, Dozentin Fachdidaktik Ethik/Philosophie Justus-Liebig-Universität Gießen)
Inhalt Kinder und Jugendliche sind digital natives, sie sind mit digitalen Technologien wie Computern, Internet, Mobiltelefonen und MP3-Playern vertraut, weil sie mit ihnen aufwachsen. Doch ein selbstverständlicher Umgang schützt nicht vor Problemen. Ein zu offener Umgang Jugendlicher mit privaten Daten in sozialen Netzwerken, Cybermobbing oder Sexting machen das deutlich.
Diese Fortbildung möchte die verschiedenen Facetten des Themas und die damit zusammenhängenden ethischen Fragestellungen aufzeigen. Anhand von Leben leben 2 sowie einer Vorschau auf Leben leben 3 werden Vorschläge zur unterrichtlichen Umsetzung unterbreitet.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Köln am 16.09.2014

 

Der Einstieg mit dem neuen Zebra in Klasse 1 und 2

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen
Kennziffer 10939
Termin 16.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtKöln
TagungsortTreffpunkt Klett

Schildergasse 72 - 74
50667 Köln
Referent/ in Anna Fröhlich (Konrektorin)
Inhalt In diesem Praxisworkshop für Einsteiger geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie
die ersten Wochen mit Zebra in Klasse 1 und 2 gestalten können. Folgende Themen stehen
dabei im Vordergrund:
- Inhaltliche Struktur des Deutschunterrichts und Umgang mit der FRESCH-Methode
- Wie funktioniert Differenzierung und Öffnung des Unterrichts?
- Vorbereitung der Lernumgebung / Materialien
- Wann setze ich welche Materialien ein?
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Dresden am 16.09.2014

 

Kompetenzorientierte Lernaufgaben

ein Instrument zur Differenzierung im Französischunterricht der Sekundarstufen I und II
Kennziffer 9164
Termin 16.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtDresden
TagungsortInstitut français Dresden

Kreuzstraße 6
01067 Dresden
Referent/ in Thomas Fabreg (Possendorf)
Inhalt Im Mittelpunkt der Fortbildung steht die Präsentation von komplexen, kommunikativen und inhaltsorientierten Aufgaben, die im Unterricht durch die Schüler bewältigt werden können. Dabei soll die konsequente Hinführung auf Lernaufgaben vom Üben (Atelier) zum Anwenden (Pratique) in lebensweltlich relevanten Aufgabenstellungen sowie diverse Differenzierungsmöglichkeiten für Übungen und Aufgaben verdeutlicht werden. Außerdem erhalten die Teilnehmer einen theoretischen Überblick zur Funktion, zum Aufbau sowie zur Reflexion kompetenzorientierter Lernaufgaben.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Iserlohn am 17.09.2014

 

Der Einstieg mit Matherad in Klasse 1 und 2

Grundlagen und Anregungen für die ersten Wochen
Kennziffer 9880
Termin 17.09.2014 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtIserlohn
TagungsortBartholomäusschule

Unterfeldstr. 12
58642 Iserlohn
Referent/ in Alma Tamborini (Konrektorin und Autorin)
Inhalt In diesem Praxisworkshop für Einsteiger geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie die ersten Wochen mit Matherad in Klasse 1 und 2 gestalten können. Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:
- die Einrichtung der Lernumgebung
- die Unterrichtsorganisation im Alltag
- die Förderung der inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen.

Natürlich bietet der Workshop auch Raum für all Ihre Fragen rund um den Einsatz des Matherads in Ihrem Unterricht.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Zwickau am 17.09.2014

 

Kompetenzorientierte Lernaufgaben

ein Instrument zur Differenzierung im Französischunterricht der Sekundarstufen I und II
Kennziffer 10840
Termin 17.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtZwickau
TagungsortKäthe-Kollwitz-Gymnasium

Lassallestrasse 1
08058 Zwickau
Referent/ in Thomas Fabreg (Possendorf)
Inhalt Im Mittelpunkt der Fortbildung steht die Präsentation von komplexen, kommunikativen und inhaltsorientierten Aufgaben, die im Unterricht durch die Schüler bewältigt werden können. Dabei soll die konsequente Hinführung auf Lernaufgaben vom Üben (Atelier) zum Anwenden (Pratique) in lebensweltlich relevanten Aufgabenstellungen sowie diverse Differenzierungsmöglichkeiten für Übungen und Aufgaben verdeutlicht werden. Außerdem erhalten die Teilnehmer einen theoretischen Überblick zur Funktion, zum Aufbau sowie zur Reflexion kompetenzorientierter Lernaufgaben.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Achim am 18.09.2014

 

Abiturschwerpunkt: Erster Weltkrieg

Kennziffer 10862
Termin 18.09.2014 um 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtAchim
TagungsortGymnasium am Markt

Am Marktplatz 18
28832 Achim
Referent/ in Dr. Matthias Richter (Fachleiter für Deutsch am Studienseminar Celle für das Lehramt an Gymnasien)
Inhalt Auch die Abiturschwerpunkte für das niedersächsische Deutschabitur 2016 nehmen Bezug auf den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren: Wie spiegelt sich die 'Urkatastrophe des 19. Jahrhunderts' (George F. Kennan) in literarischen Texten - in Remarques 'Im Westen nichts Neues' und in zum Vergleich herangezogenen Texten von Edlef Köppen und Ernst Jünger. Dr. Matthias Richter erörtert didaktische und methodische Möglichkeiten einer ergiebigen
unterrichtlichen Behandlung heute im Spannungsfeld von Fremdheitserfahrung und
Erinnerungsarbeit, Ideologiekritik und Friedenspädagogik.
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Essen am 19.09.2014

 

Jeux de grammaire et de vocabulaire dans l’enseignement du français

Kennziffer 1287
Termin 19.09.2014 um 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
OrtEssen
TagungsortFranzösische Bibliothek
Essen
Brigittastraße 34
45130 Essen
Referent/ in Martina Angele (Konstanz, Autorin bei Klett )
Inhalt Der vorliegende Workshop zeigt Ihnen anhand von interaktiven Spielen, wie Unterrichtsinhalte zu Grammatik und Wortschatz auf spielerische und motivierende Art und Weise umgesetzt werden können.
Sei es als Stundenfüller, Einstieg, Übungen usw., mit diesen Spielen steht ein pädagogisches Ziel im Vordergrund: Blockaden und Hemmungen beim Sprechen und Schreiben zu überwinden. Die Lust am Sprechen, Üben, Wiederholen in Form von Wettspielen, Gesellschaftsspielen, Liedern und Gedichten wird sowohl bei Sprachanfängern als auch im fortgeschrittenen Niveau geweckt.
Amusez-vous bien et bonne chance!

Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung am 20.09.2014

 

Symposium mathe 2000+ an der TU Dortmund 20.09.2014

Sachrechnen, Daten, Häufigkeit, Wahrscheinlichkeit – sachlich und fachlich fundiert
Kennziffer 490
Termin 20.09.2014 um 10:15 Uhr bis 14:45 Uhr
Inhalt
10:00 Uhr: Begrüßung durch Herrn Professor em. Dr. Dr. Erich Ch. Wittmann
10:15 Uhr: Auftaktvortrag: Offene Sachaufgaben - jenseits von Fermi-Aufgaben
11.15 Uhr: Kaffeepause
11:45 Uhr: Workshop-Phase I
12:45 Uhr: Einladung zum Mittagsimbiss
13:45 Uhr: Workshop-Phase II (Wiederholung von I)

Bitte wählen Sie unter dem Anmelde-Button am Ende dieser Seite Ihre Wunsch-Workshops aus. Jeder Workshop dauert eine Stunde. Die Themen vom Vormittag werden am Nachmittag identisch wiederholt.
Wir bitten um verbindliche Anmeldungen bis zum 1.9.2014. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Gruppenanmeldungen mit über 3 Personen sind Einzelanmeldungen pro Person zwingend erforderlich.
Auftaktvortrag: Offene Sachaufgaben - jenseits von Fermi-Aufgaben

Zeitraum am 20.09.2014 von 10:15 -11:15
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10869

Sachaufgaben, bei denen die Kinder Daten beschaffen, Fragen stellen und mathematische Modelle entwickeln müssen, werden in der Mathematikdidaktik seit mindestens 100 Jahren gefordert. Bei der Formulierung solcher Aufgaben wurde dabei immer der Bezug zur mathematischen Struktur der Inhalte gewahrt. Bei der heutigen Modellierungswelle droht nicht nur dieser Bezug verloren zu gehen, sondern auch der Realitätsbezug. Im Vortrag soll an die Winterschen Vorstellungen von Sachrechnen angeknüpft werden, insbesondere an seine Forderung nach Vermehrung von Sachwissen.

Referent/in : Stephan Kern (Grundschulrektor, Sonderpädagoge), Prof. Dr. Erich Ch. Wittmann

Maßstäbe – mit Mathematik die Welt ein bisschen besser verstehen

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10872

Manche Sachverhalte werden erst dann deutlicher, wenn sie in maßstabsgetreuen Modellen dargestellt sind. Anhand ausgesuchter Beispiele aus der Biologie, Astronomie, Geologie und Architektur können Kinder (und Erwachsene) auf mathematischen Wegen Proportionen erfassen und Zusammenhänge besser begreifen.
Im Workshop soll anhand einer skizzierten Unterrichtsreihe zum Thema "Maßstäbe" für die Klassenstufen 3/4 beispielhaft aufgezeigt werden, wie Sachthemen sich mit Mathematik verbinden und wie stufenweise Strategien für Maßstabsberechnungen aufgebaut werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auszugsweise eine der Unterrichtsstunden selbst durchlaufen.

Referent/in : Britta Hussong (Mathematikzentrum für Schulen Bonn, )

Bau eines Wegweisers mit Entfernungen und Himmelsrichtungen

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10874

In welcher Himmelsrichtung von Dortmund aus gesehen liegen markante deutsche Städte? Wie weit sind sie von Dortmund entfernt? Diese im Zahlenbuch getrennt behandelten Themen wurden im Rahmen eines Projekts zusammengeführt, das der Eigentätigkeit der Kinder breiten Raum gab. Im Workshop wird in die Thematik problemorientiert eingeführt und es wird über eine Unterrichtsreihe (3./4. Schuljahr) und die gemachten Erfahrungen mit den Kindern (3./4. Schuljahr) anhand von Unterrichts- und Fotodokumenten berichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Workshop alle Informationen, die sie benötigen, um ein ähnliches Projekt zur echten Erschließung der Umwelt mit ihrer Klasse durchzuführen.

Referent/in : Christina Nieswandt (Olpketalschule Dortmund, ), Till Hübscher (Schulleiter, Olpketal-Grundschule, Dortmund)

Und immer ist die Zeit für das Zahlenbuch zu knapp …

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10871

Wer von uns Lehrerinnen und Lehrern wünscht sich nicht mehr Mathematikstunden für die Arbeit mit dem Zahlenbuch? Bekommt man aber leider nicht! Was also tun? Themen weglassen? Bitte nicht!!! Es gibt eine bessere Alternative: Im Workshop möchte ich zeigen, wie man Themen des Zahlenbuchs „auslagern“, d. h. mit dem Unterricht anderer Fächer, insbesondere dem Sachunterricht, verbinden und damit Zeit gewinnen kann.

Referent/in : Sabine Eller

Alltagsmathematik – Mathematik im Alltag und vor der Tür … mit dem iPad

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10875

Im Rahmen eines Praxisprojekts mit Studierenden entstanden offene Lernaufgaben für die Primarstufe in der Stadt Bern. Diese differenzierenden Lernumgebungen wurden für die Kinder auf dem iPad so aufbereitet, dass damit mediengestützt der Zugang zur Alltagsmathematik – bestenfalls – einfacher gelingt. Es werden Beispiel-Aufgaben aus dem entstandenen eBook gezeigt, über eine Durchführung einer 5. und 6.-Klasse berichtet und gleichzeitig über sinnvolle Einsatzmöglichkeiten zur Thematik diskutiert.

Referent/in : Philippe Sasdi (Pädagogische Hochschule Bern, )

Sachrechnen im Kopf – Einsatz des Basiskurs Größen in den Klassen 1 bis 4

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10873

Der Bereich "Größen und Messen" ist einer der vier großen Inhaltsbereiche des Lehrplans, und muss daher im Unterricht besondere Beachtung finden. Wichtig ist dabei, dass die Kinder sichere Grundkenntnisse erwerben. Diesem Ziel dient die Kartei "Sachrechnen im Kopf. Basiskurs Größen". Im Workshop werden die Einführung und der vielfältige Einsatz der Kartei in verschiedenen Klassenstufen diskutiert. Es wird dabei aufgezeigt, welche Zusammenhänge mit dem Blitzrechenkurs und dem halbschriftlichen Rechnen bestehen und wie alle drei Bereiche in kooperativen Lern- und Kommunikationsformen gemeinsam gefördert werden können.

Referent/in : Melanie Maske-Loock (Lehrerin und Fachleiterin)

Wie wahrscheinlich ist der Zufall!?

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Zeitraum am 20.09.2014 von 11:45 -12:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Kennziffer 10870

Kinder erwerben bereits vor Schuleintritt Erfahrungen zu Zufall und Wahrscheinlichkeit. Die Herausforderung für den Mathematikunterricht der Grundschule besteht darin, diese Erfahrungen aufzugreifen und Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu bieten, dass sie verstehen, was Zufall ist, dass er kalkulierbar ist und dass zufällige Ereignisse mit mathematischen Mitteln modelliert werden können.
Im Workshop wird eine mögliche Vorgehensweise exemplarisch an einem Aufgabenformat erläutert und durch Schülerdokumente aus verschiedenen Jahrgangsstufen illustriert. Es werden die für den Grundschulunterricht relevanten Zugänge, Lösungswege und Darstellungsweisen bei der Auseinandersetzung mit zufälligen Ereignissen dargestellt. Merkmale stochastischer Denk- und Arbeitsweisen in der Grundschule werden herausgearbeitet und diskutiert, wie diese bei den Kindern geschult werden können.

Referent/in : Elke Binner (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik Berlin, )

Sachrechnen im Kopf – Einsatz des Basiskurs Größen in den Klassen 1 bis 4

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10884

Der Bereich "Größen und Messen" ist einer der vier großen Inhaltsbereiche des Lehrplans, und muss daher im Unterricht besondere Beachtung finden. Wichtig ist dabei, dass die Kinder sichere Grundkenntnisse erwerben. Diesem Ziel dient die Kartei "Sachrechnen im Kopf. Basiskurs Größen". Im Workshop werden die Einführung und der vielfältige Einsatz der Kartei in verschiedenen Klassenstufen diskutiert. Es wird dabei aufgezeigt, welche Zusammenhänge mit dem Blitzrechenkurs und dem halbschriftlichen Rechnen bestehen und wie alle drei Bereiche in kooperativen Lern- und Kommunikationsformen gemeinsam gefördert werden können.

Referent/in : Melanie Maske-Loock (Lehrerin und Fachleiterin)

Bau eines Wegweisers mit Entfernungen und Himmelsrichtungen

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10885

In welcher Himmelsrichtung von Dortmund aus gesehen liegen markante deutsche Städte? Wie weit sind sie von Dortmund entfernt? Diese im Zahlenbuch getrennt behandelten Themen wurden im Rahmen eines Projekts zusammengeführt, das der Eigentätigkeit der Kinder breiten Raum gab. Im Workshop wird in die Thematik problemorientiert eingeführt und es wird über eine Unterrichtsreihe (3./4. Schuljahr) und die gemachten Erfahrungen mit den Kindern (3./4. Schuljahr) anhand von Unterrichts- und Fotodokumenten berichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Workshop alle Informationen, die sie benötigen, um ein ähnliches Projekt zur echten Erschließung der Umwelt mit ihrer Klasse durchzuführen.

Referent/in : Christina Nieswandt (Olpketalschule Dortmund, ), Till Hübscher (Schulleiter, Olpketal-Grundschule, Dortmund)

Maßstäbe – mit Mathematik die Welt ein bisschen besser verstehen

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10883

Manche Sachverhalte werden erst dann deutlicher, wenn sie in maßstabsgetreuen Modellen dargestellt sind. Anhand ausgesuchter Beispiele aus der Biologie, Astronomie, Geologie und Architektur können Kinder (und Erwachsene) auf mathematischen Wegen Proportionen erfassen und Zusammenhänge besser begreifen.
Im Workshop soll anhand einer skizzierten Unterrichtsreihe zum Thema "Maßstäbe" für die Klassenstufen 3/4 beispielhaft aufgezeigt werden, wie Sachthemen sich mit Mathematik verbinden und wie stufenweise Strategien für Maßstabsberechnungen aufgebaut werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auszugsweise eine der Unterrichtsstunden selbst durchlaufen.


Referent/in : Britta Hussong (Mathematikzentrum für Schulen Bonn, )

Wie wahrscheinlich ist der Zufall!?

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10881

Kinder erwerben bereits vor Schuleintritt Erfahrungen zu Zufall und Wahrscheinlichkeit. Die Herausforderung für den Mathematikunterricht der Grundschule besteht darin, diese Erfahrungen aufzugreifen und Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu bieten, dass sie verstehen, was Zufall ist, dass er kalkulierbar ist und dass zufällige Ereignisse mit mathematischen Mitteln modelliert werden können.
Im Workshop wird eine mögliche Vorgehensweise exemplarisch an einem Aufgabenformat erläutert und durch Schülerdokumente aus verschiedenen Jahrgangsstufen illustriert. Es werden die für den Grundschulunterricht relevanten Zugänge, Lösungswege und Darstellungsweisen bei der Auseinandersetzung mit zufälligen Ereignissen dargestellt. Merkmale stochastischer Denk- und Arbeitsweisen in der Grundschule werden herausgearbeitet und diskutiert, wie diese bei den Kindern geschult werden können.

Referent/in : Elke Binner (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik Berlin, )

Alltagsmathematik – Mathematik im Alltag und vor der Tür … mit dem iPad

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10886

Im Rahmen eines Praxisprojekts mit Studierenden entstanden offene Lernaufgaben für die Primarstufe in der Stadt Bern. Diese differenzierenden Lernumgebungen wurden für die Kinder auf dem iPad so aufbereitet, dass damit mediengestützt der Zugang zur Alltagsmathematik – bestenfalls – einfacher gelingt. Es werden Beispiel-Aufgaben aus dem entstandenen eBook gezeigt, über eine Durchführung einer 5. und 6.-Klasse berichtet und gleichzeitig über sinnvolle Einsatzmöglichkeiten zur Thematik diskutiert.

Referent/in : Philippe Sasdi (Pädagogische Hochschule Bern, )

Und immer ist die Zeit für das Zahlenbuch zu knapp …

Zeitraum am 20.09.2014 von 13:45 -14:45
TU Dortmund (Campus Nord)
Seminarraumgebäude 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6 (Parkplätze an der Otto-Hahn-Straße)
44227 Dortmund
Kennziffer 10882

Wer von uns Lehrerinnen und Lehrern wünscht sich nicht mehr Mathematikstunden für die Arbeit mit dem Zahlenbuch? Bekommt man aber leider nicht! Was also tun? Themen weglassen? Bitte nicht!!! Es gibt eine bessere Alternative: Im Workshop möchte ich zeigen, wie man Themen des Zahlenbuchs „auslagern“, d. h. mit dem Unterricht anderer Fächer, insbesondere dem Sachunterricht, verbinden und damit Zeit gewinnen kann.

Referent/in : Sabine Eller


Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
 

Fortbildung in Essen am 23.09.2014

 

Le Maghreb

Kennziffer 1288
Termin 23.09.2014 um 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr
OrtEssen
TagungsortFranzösische Bibliothek
Essen
Brigittastraße 34
45130 Essen
Referent/ in Dr. Manfred Overmann (Autor)
Inhalt Après notre voyage à travers l'Afrique subsaharienne (Overmann, Klett 2012) dans le cadre de nos " Dossiers de la Francophonie ", nous vous invitons à présent à nous rejoindre au Maghreb (Overmann, Klett 2014) pour découvrir l´Orient qui nous fascine à partir de documents authentiques variés: des extraits littéraires, extraits de BD, cartes, dessins, photos, documents iconographiques et audio. Les thèmes abordés vous renseigneront sur la situation géographique, historique, linguistique et culturelle de l`Afrique du Nord à partir de fiches d`activités privilégiant la perspective actionnelle et l`approche par tâches.
Le module III de notre dossier est consacré en outre au Printemps arabe et sera complété par la présentation du récit de Tahar Ben Jelloun, Par le feu, édition Klett 2014, annotée et accompagnée d´activités de compréhension, d`analyse et de créativité. Nous aborderons ainsi les problèmes des jeunes face au chômage, à la corruption et aux régimes autoritaires qui expliquent - au moins en partie - l´embrasement des pays arabes provoqué par l`étincelle du suicide de Mohammed Bouazizi qui s`est immolé par le feu.
Après une brève présentation de nos modules, nous travaillerons ensemble sur des tâches qui stimuleront aussi vos élèves à plonger dans un univers d’expériences interculturelles.
Au plaisir de vous rencontrer !
Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 25.09.2014

 

English on the job - Englisch in gewerblich-technischen Berufsschulen

Kennziffer 11017
Termin 25.09.2014 um 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Wolfram Büchel (Autor),Dr. Wolfgang Schäfer (Herausgeber und Autor)
Inhalt Viele Berufsschulen in Baden-Württemberg haben in den gewerblich-technischen Ausbildungsberufen Englisch als Fremdsprache eingeführt. Bis 2016 wird es als Pflichtfach landesweit eingeführt sein. Die Ausbildungsordnungen, die einen integrativen Englischanteil in beruflichen Handlungsfeldern vorsehen, tragen zur Zunahme des beruflichen Englischunterrichts ebenso bei wie das KMK-Zertifikat. Die dort geforderten produktiven und rezeptiven Kompetenzen, sowie die interaktiven Kompetenzen, Sprechfähigkeit und Sprachmittlung orientieren sich an betriebliche Situationen. Moderne Lehrwerke müssen auf diese Herausforderungen reagieren.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc

Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 25.09.2014

 

Englisch differenziert unterrichten im mehrsprachigen Europa

Praktikabler Unterricht trotz unterschiedlicher Lernvoraussetzungen
Kennziffer 9650
Termin 25.09.2014 um 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Dr. phil. Kerstin Theinert (Päd. Hochschule Weingarten, Akademische Rätin)
Inhalt Trotz der großen Unterschiede bei den Lernvoraussetzungen in einer Klasse besteht weiterhin der Anspruch des gemeinsamen Unterrichts. An praktischen Beispielen aktueller Lehrwerke wird im Vortrag gezeigt, wie differenzierter Unterricht machbar und praktikabel gestaltet werden kann. Zudem wird erläutert, wie durch klare und abwechslungsreiche Lernwege alle Schüler und
Schülerinnen - auf unterschiedlichem Niveau - erfolgreich sein können, ohne dabei die Orientierung zu verlieren. Durch Klarheit und Transparenz hinsichtlich der Lernziele, der Lerninhalte sowie der Lernmethoden können Lernende aus verschiedenen Kulturen mit ganz unterschiedlichen Lernniveaus motiviert werden, vor allem auch leistungsschwächere Schüler und Schülerinnen.

Bitte melden Sie sich direkt unter der Homepage des GMF an: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

"Parlons-en!" Sprechaktivierender Unterricht von der Unterstufe zum Abitur

Kennziffer 10190
Termin 26.09.2014 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Prof. Christopher Mischke (Berater Découvertes)
Inhalt Mit der neu eingeführten, verbindlichen Kommunikationsprüfung ab dem Abitur 2014 kommen neue Anforderungen in der Mündlichkeit auf die Schülerinnen und Schüler, aber auch auf die Lehrpersonen zu. In diesem Workshop wird gezeigt, wie motivierende "activités d'expression 2 orale" in den Unterricht integriert werden können, um die Sprechkompetenz bereits frühzeitig zu fördern. Sie erhalten Vorschläge für differenzierende und motivierende Aufgaben zum monologischen und dialogischen Sprechen und erfahren, wie Sie mündliche Kommunikation bereits in der Sekundarstufe I zielführend anbahnen und somit auf die künftige Prüfungssituation im Abitur vorbereiten können.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Au début, on écoute - et on parle

Motivierende Lehrwerksarbeit durch kommunikatives Handel
Kennziffer 10189
Termin 26.09.2014 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Hermann Voss (Autor, Münster),Angela Voges (Lehrerin)
Inhalt Worauf kommt es in den ersten Lernjahren im Französischunterricht an? Bilden die sprachlichen Mittel den Schwerpunkt des Unterrichts, oder sind es eher die (kommunikativen) Kompetenzen? Sprechen und Hören sind nur zwei der vielen Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler von Beginn an erwerben - aber zwei ganz wichtige! In dieser Veranstaltung geht es darum, an Beispielen aufzuzeigen, wie Impulse aus dem Lehrwerk aufgenommen und für die besondere Förderung der Hör- und Sprechkompetenzen sowie zur Vorbereitung von Leistungsüberprüfungen zum Sprechen genutzt werden können.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Developping Communicative Competences in Primary School with the help of smart activities and tasks

Kennziffer 9674
Termin 26.09.2014 um 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Birgit Gegier Steiner (Schulleiterin, Autorin Colour Land)
Inhalt Im Rahmen des Vortrages werden folgende Aspekte beleuchtet und diskutiert:
- Wann sprechen wir von smart activities bzw. smart tasks?
- Wie kann inhalts- und handlungsorientiertes Fremdsprachenlernen altersadäquat
gekoppelt werden?
- Wie kann muttersprachliches Vorwissen aktiviert werden?
- Wie funktioniert das Üben in verschiedenen Förderhorizonten?
Konkrete Beispiele aus der Praxis veranschaulichen das didaktische Konzept.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

El desarrollo de la competencia intercultural en las clases de español

Consideraciones fundamentales y ejemplos prácticos
Kennziffer 11028
Termin 26.09.2014 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Prof. Francisco Javier Montiel Alafont (Karlshochschule, International University, Karlsruhe, )
Inhalt Comunicación intercultural y competencia intercultural cuentan entre los conceptos más discutidos en el contexto de la enseñanza de lenguas extranjeras. Por un lado se consideran un área clave de la enseñanza de lenguas extranjeras y así están for mulados como uno de sus objetivos educativos; por otro lado no existe claridad en cuanto a cómo lograr su integración metodológica y aplicación didáctica. Por consiguiente parece necesario desarrollar nuevas perspectivas para generar conceptos innovadores de enseñanza de la interculturalidad. Además el desarrollo de la competencia intercultural supone una aproximación interdisciplinaria, dentro de la cual la enseñanza de lenguas extranjeras tiene un papel central pero no único; por lo tanto resulta evidente que es preciso reflexionar sobre las competencias requeridas por el docente. En el caso del español se presentan algunos desafíos especiales, debidos, entre otras cosas, a la variedad de las culturas relacionadas con la lengua española, a su posición dentro del sistema de enseñanza de idiomas en la educación reglada, así como a las diferentes motivaciones de los alumnos para aprenderla. Tras una introducción teórica, el taller se valdrá de ejercicios prácticos y hojas de trabajo expresamente diseñados para el desarrollo de competencias interculturales en la clase de español, con el objetivo de identificar y mostrar métodos apropiados para entrenar a los alumnos en esta competencia clave.

Bitte melden Sie sich unter der Adresse http://www.gmf.cc an.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung von 26.09.2014 bis 27.09.2014

 

3. Mitteldeutscher Sprachenkongress in Jena Deutsch als Fremdsprache

Kennziffer 58
Termin von 26.09.2014 bis 27.09.2014
Inhalt
Mittelpunkt neu: Erleichterung durch Vereinfachung
B1-D02

Zeitraum am 26.09.2014 von 15:00 -16:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1258

Das Lehrwerk „Mittelpunkt“ wurde gründlich überarbeitet.
Ein effektives und zielorientiertes Lernen ist somit noch einfacher zu realisieren. „Mittelpunkt neu B1+“ erleichtert des Weiteren den Übergang von B1 zu B2. Ein entscheidender Grund hierfür ist, dass der Grammatikvermittlung einen größeren Raum eingeräumt wird. Ein Ausbau der prüfungsrelevanten Aufgaben in „Mittelpunkt neu“ verbessert die Vorbereitung auf die Prüfungsziele der Teilnehmer/innen.
Im Workshop wollen wir uns anschauen wie man „Mittelpunkt neu“ effektiv einsetzen und wie man die Vorteile für seinen Unterricht wirksam werden lassen kann.

Referent/in : Holm Buchner (DaF-Dozent an der VHS Dresden u.a., Lehrertrainer und Autor)

Gebrauchsfertige Grammatik
B2-D03

Zeitraum am 26.09.2014 von 17:00 -18:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1259

Was brauchen Unterrichtende und Lerner bei der Einführung eines grammatischen Phänomens? In welchen Schritten verläuft eine sinnvolle und gelungene Grammatikvermittlung? Diesen Fragen wird in der Veranstaltung anhand des Lehrwerks „Netzwerk“ nachgegangen.

Referent/in : Christian Seiffert (Autor)

Perspektive Deutsch - Kommunikation am Arbeitsplatz!
B3-D06

Zeitraum am 27.09.2014 von 11:30 -12:45
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1260

Mit dem neuen Lehrwerk für Deutsch am Arbeitsplatz bereiten Sie Ihre Lernenden optimal auf eine Berufstätigkeit in Deutschland vor. Sie üben praxisnah sprachliche Handlungen zur Berufsorientierung und am Arbeitsplatz. Wichtige kommunikative Strategien und Schlüsselqualifikationen ergänzen das Training für die reale Arbeitswelt. „Perspektive Deutsch“ bietet zudem viele Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung, ganz besonders in den Szenarien und Selbstevaluationen. Wortschatz, Redemittel und Grammatik fließen handlungsorientiert in die Lektionen ein. Der modulare Aufbau ermöglicht Ihnen die passgenaue Gestaltung Ihres Kurses entsprechend der BAMF-ESF-Anforderungen.

Referent/in : Christian Seiffert (Autor)


Ansprechpartner/in m.kiess@klett-sprachen.de

Fortbildung von 26.09.2014 bis 27.09.2014

 

3. Mitteldeutscher Sprachenkongress in Jena

Kennziffer 57
Termin von 26.09.2014 bis 27.09.2014
Inhalt
The digital textbook - the right choice for you?
B1-M01

Zeitraum am 26.09.2014 von 15:00 -16:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1263

Digital textbooks offer a great variety of possibilities for the classroom. They can enrich your teaching, provided you have the necessary equipment and can use it appropriately.
In this workshop, we will compare traditional and digital textbooks. We will find out whether digital textbooks are an alternative to printed ones. How are teaching methods affected by this new technology - if they are affected at all?
Examples will be taken from Network Now, English Unlimited and Business Advantage.

Referent/in : Jutta Sendzik (Kursleiterin, Fortbildnerin, Wernigerode)

Cucinare Con Piacere
B1-R02

Zeitraum am 26.09.2014 von 15:00 -16:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1267

Rendere più “gustose” le vostre lezioni, avvicinare i partecipanti ai gusti veri della tavola italiana, esercitando allo stesso tempo diversi aspetti della grammatica. Andiamo a fare la spesa e poi cuciniamo un piatto di spaghetti alla carbonara ed esercitiamoci con l`uso degli articoli partitivi e dell`imperativo, senza per questo perdere l`appetito. Trasmettiamo ai nostri allievi aspetti della cultura e della società italiana, anche con l`utilizzo dei volumi "A1" e "A2" di Con piacere.


Referent/in : Dr. Cristiano Marcellino (Leutersdorf - Dozent an VHS und Hochschule)

«Je m`baladais sur l`Avenue, le cœur ouvert à l`inconnu …!»
B2-R04

Zeitraum am 26.09.2014 von 17:00 -18:30
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1266

Comme dans la célèbre chanson, nous sommes partis à la recherche de Français authentiques, parlant tous de leur belle région avec sensibilité et émoi … Nous sommes revenus de notre voyage avec de belles balades régionales racontées par les autochtones.
Venez découvrir ces personnages authentiques, écouter leurs anecdotes: Ensemble, nous essayerons d`expérimenter de nouvelles idées ludiques dans la préparation de vos cours avec Voyages Neu.


Referent/in : Hélène Sénécal-Schumacher (Fortbildnerin)

¿Hablamos de Arte? Producción oral. Con Gusto A2
Integrar temas de Arte en nuestras clases de español.
B3-R08

Zeitraum am 27.09.2014 von 11:30 -12:45
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1265

En este taller reflexionaremos sobre el uso del Arte como un recurso didáctico para motivar a nuestros aprendientes haciendo que expresen sus impresiones, emociones y sensaciones ante una obra artística, fomentando su creatividad en el desarrollo de las diferentes destrezas.
Intentaremos proponer actividades que sean motivadoras y nos ayuden en nuestras clases, reforzando el vínculo entre lengua y Cultura.
Nos detendremos en analizar algunos ejercicios propuestos por del libro Con gusto A2.


Referent/in : Maria del Rosario Moral Heider (Dozentin an der TFH Berlin)

Jasno!
B3-A03

Zeitraum am 27.09.2014 von 11:30 -12:45
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1268

Jasno! ist ein Russischlehrwerk, das durch eine moderne lerner- und kommunikationsorientierte Didaktik neue Wege geht. In diesem Workshop werden wir Sie mit dem didaktischen Ansatz von Jasno! und den vielfältigen Möglichkeiten beim Unterrichten anhand von konkreten Beispielen vertraut machen.


Referent/in : Dr. Monika Brosch (Autorin, Grimma)

Making the most of Survival English!
B3-E07

Zeitraum am 27.09.2014 von 11:30 -12:45
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1261

Survival English is a unique feature of Great!, Klett’s new English course for adults from A1 to B1. The Survival English modules engage students in clearly defined communicative situations, from booking a hotel room and shopping to making formal invitations or sending condolences. Join this workshop and learn fun ways to make the most of Survival English as part of your regular VHS course or even as a stand-alone intensive course.

Referent/in : Robert Kirstein M.A. (Dozent und Autor)

Teaching lexis - learning grammar!
B4-E09

Zeitraum am 27.09.2014 von 13:45 -15:15
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1262

In this workshop we`ll be taking a close look at the goal-based lexical approach as used in Great!, Klett`s new English course book for adults. We`ll look at how teaching by lexical chunks is not only an effective way of improving your students` grammar, it's also easy and fun!

Referent/in : Robert Kirstein M.A. (Dozent und Autor)

Konversationskurse – die Chance zum freien und besseren Sprechen!
B4-S03

Zeitraum am 27.09.2014 von 13:45 -15:15
Friedrich-Schiller-Universität Jena
(Campus)
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Kennziffer 1264

Die Nachfrage nach Konversationskursen nimmt immer weiter zu. Warum? Oft haben die Lerner das Gefühl, dass sie im Stufenkurs einfach nicht weiterkommen. Das Gefühl, oft im Englischen plateauing genannt, ist weit verbreitet. Diese Barriere zu überwinden, ist eine große Herausforderung für die Kursleitenden.
Im Workshop wird sprachenübergreifend untersucht, welche Kompetenzen und Strategien die Lerner benötigen, um den erhofften Erfolg zu erreichen. Dazu zeigt die Referentin auf, wie ein Konversationskurs strukturiert werden soll und Sie erhalten Tipps und Hinweise, wie Sie kreativ und zielorientiert arbeiten können.

Referent/in : Dr. Linda Gallasch (Autorin, Prüferin und Dozentin)


Ansprechpartner/in m.kiess@klett-sprachen.de

Fortbildung in Hannover am 26.09.2014

 

Voyages en première classe

Kennziffer 1270
Termin 26.09.2014 um 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtHannover
TagungsortAda-u.-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover

Theodor-Lessing-Platz 1
30159 Hannover
Referent/ in Jacqueline Sword (Autorin)
Inhalt Voyages neu est un manuel bien structuré, interactif et ludique qui a été encore amélioré pour le bien et le plaisir des enseignants et des apprenants.
Les changements en A1? Une progression un peu adoucie au début, des textes plus courts, des dialogues encore plus motivants, encore plus d’exercices interactifs et des pages-plaisir sur différentes régions de France, c’est Voyages neu qui se renouvelle tout en restant fidèle à lui-même.
Cet atelier vous permettra de mieux comprendre le concept à la base de Voyages tout en vous donnant des idées d’activités pour apporter encore plus d’interaction dans le cours.
Alors pour découvrir la France et le français, quoi de mieux que de partir directement en première classe avec Voyages neu !
Ansprechpartner/in m.kiess@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Schrift im Englischunterricht der Grundschule

Kennziffer 9675
Termin 26.09.2014 um 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Serena Konold (Lehrerin)
Inhalt In diesem Vortrag sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie im Englischunterricht der Grundschule die Schrift als unterstützendes und lernförderliches Element eingesetzt werden kann. An Unterrichtsbeispielen aus verschiedenen Klassenstufen soll demonstriert werden, wie solch eine
grundschulgemäße Systematik beim Aufbau von englischen Lese -und Schreibkompetenzen aussehen kann. Dabei soll greifbar gemacht werden, wie im frühen Fremdsprachenunterricht reflektiert an den Umgang mit Schriftsprache herangeführt und dieser dann schrittweise ausgebaut werden kann.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Differenzierung im Englischunterricht der Sekundarstufe I mit Green Line

Kennziffer 9942
Termin 26.09.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Bärbel Hafner-Wünning (Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, Esslingen)
Inhalt Der Workshop zeigt anhand von ausgewählten Beispielen, wie mit wenig planerischem Mehraufwand sinnvolle Differenzierungsangebote gemacht werden können, die unterschiedlich leistungsstarke Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I ansprechen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Aufgaben, die zwar eine individuelle Förderung berücksichtigen, das gemeinsame
Lernen und Erleben in der gesamten Gruppe aber nie aus den Augen verlieren. Grundlage bei der effizienten Unterrichtsplanung ist dabei stets das Lehrwerk: So werden in einem zweiten Schritt Differenzierungsmöglichkeiten aufgezeigt, die das neue Lehrwerk Green Lline für den Unterricht in der fünften Klasse eröffnet.


Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Englisch differenziert unterrichten und bewerten

Kennziffer 9646
Termin 26.09.2014 um 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Dr. Frank Haß (Herausgeber Blue Line, Red Line, Orange Line und Lehrer, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik, Sektion Englisch)
Inhalt Differenzierter Unterricht ist eine Antwort auf die Heterogenität unserer Schüler. Dies ist Konsens. Noch offen ist allerdings die Frage, wie in einem solchen Unterricht Leistung ermittelt und bewertet wird. Die Herausforderung besteht in der Verknüpfung sinnvoller und machbarer Differenzierung im Unterricht mit differenzierten Lernerfolgskontrollen. In der Veranstaltung werden Möglichkeiten dafür an Beispielen aus den neuen Lehrwerken Orange Line, Blue Line und Red Line gezeigt und diskutiert.

Bitte melden Sie sich direkt unter der Homepage des GMF an: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Learning by viewing: Intercultural and communicative competence with film in the English Classroom

Kennziffer 9941
Termin 27.09.2014 um 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Paul J. Dennis (Lehrer, Autor, Berater und schulischer Ausbildungsleiter in Lahnstein)
Inhalt If we wish to communicate appropriately with people from other cultures we need to have an understanding of that culture and be aware of any differences between foreign cultures and our own. Cultural awareness, knowledge of cultural features and attitudes specific to that culture help us to understand and to function, to communicate appropriately, in such foreign cultural environments.
Intercultural understanding was not built in a day. With this workshop, we will examine how film can help to develop intercultural competence in the beginners' classroom using film sequences from the Across culture pages in the new Green Line together with other learning by viewing ideas for more advanced students.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Französisch in Klasse 6 mit dem neuen Tous Ensemble

Kennziffer 9624
Termin 27.09.2014 um 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Falk Staub (Autor und Herausgeber, Realschullehrer im Saarland, in Lehreraus- und fortbildung tätig )
Inhalt Unser Referent Falk Staub, Autor und Herausgeber, unterrichtet selbst seit Jahren in Eingangsklassen Französisch. An Beispielen aus dem neuen Tous Ensemble erläutert er Materialien und Methoden für einen schülerorientierten Französischunterricht, der jungen Lernern einen altersgemäßen Zugang zur französischen Sprache verschafft und ihnen durch frühes Sprechen motivierende Erfolgserlebnisse ermöglicht.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Lernaufgaben im Anfängerunterricht der Sekundarstufe I am Beispiel des neuen Lehrwerks Vamos Adelante (Spanisch 2. FS)

Kennziffer 10793
Termin 27.09.2014 um 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Elisa Gerth (Autorin)
Inhalt Anhand des neuen Lehrwerks ¡Vamos! ¡Adelante! für Spanisch 2. Fremdsprache wird veranschaulicht, wie bereits im Anfangsunterricht Spanisch der Sek. I sinnvoll Lernaufgaben eingesetzt werden können. Am Ende jeder Lektion bearbeiten die Schüler eine tarea final, in der sie ihr erworbenes Wissen und ihre erlernten sprachlichen Fertigkeiten anwenden und individuell überprüfen. Dabei stellen sie nicht nur auf kreative Weise ihr Können unter Beweis, sondern erfahren auch in einem kommunikativen Kontext ihren persönlichen Lernerfolg. In dem Vortrag werden beispielhaft solche Lernaufgaben vorgestellt. Inhaltlich geht es dabei um typische Alltagsthemen des ersten Lernjahres, die jeweils verschiedene Fertigkeiten, Sozialformen und Methoden fokussieren.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de