Artikel im Warenkorb:
0

Elemente Chemie

Fortbildungen

Fortbildung in Hamburg am 29.11.2014

 

El papel de la evaluación formativa en el enfoque por tareas.

Kennziffer 1437
Termin 29.11.2014 um 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr
OrtHamburg
TagungsortInstituto Cervantes Hamburg

Chilehaus, Eingang B, 1. Etage Fischertwiete 1
20095 Hamburg
Referent/ in Virtudes González (Universität Potsdam),Antonio Barquero
Inhalt Muchos estudios destacan el papel fundamental que juega la evaluación en el enfoque por tareas. En el seminario exploraremos qué tipos de evaluación son los más relevantes para la aplicación del enfoque por tareas, en qué momento del proceso de enseñanza-aprendizaje se puede llevar a cabo la evaluación y cuáles son los instrumentos y los criterios más eficaces para los programas de aprendizaje en diversos ámbitos educativos.

Anmeldung an Instituto Cervantes unter:
http://hamburgo.cervantes.es/de/lehrer_fortbildung/fortbildungsseminare.shtm
Ansprechpartner/in j.diaz@klett-sprachen.de

Fortbildung in Rostock am 06.12.2014

 

Wie sich der Wolkendunst lichtet: Ideen für die Interpretation von Goethes Prometheus

Das neue Lehrwerk deutsch.kompetent in der Praxis
Kennziffer 10912
Termin 06.12.2014 um 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr
OrtRostock
TagungsortInnerstädtisches Gymnasium

Goetheplatz 5/6
18055 Rostock
Referent/ in Joachim Hagner (Berlin, Herausgeber von deutsch.kompetent )
Inhalt Die Frage nach Möglichkeiten und Grenzen der Binnendifferenzierung wird auch an Gymnasien intensiv diskutiert. Aus diesem Grund soll in der Fortbildung - im Anschluss an einige allgemeine Überlegungen - anhand von Goethes „Prometheus“ gezeigt werden, wie man in der Klasse 9 des Gymnasiums einen literarischen Text binnendifferenziert erschließen kann. Über verschiedene Stolpersteine führt der Weg direkt ins Herz von Goethes Sturm und Drang Gedicht.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de
 

Fortbildung in Rostock am 06.12.2014

 

Literarische Epochen im Unterricht verstehen lernen - absurde Konstruktion und methodische Spielwiese

Kennziffer 10913
Termin 06.12.2014 um 11:15 Uhr bis 12:45 Uhr
OrtRostock
TagungsortInnerstädtisches Gymnasium

Goetheplatz 5/6
18055 Rostock
Referent/ in Dr. Stefan Schneider
Inhalt Die Belesenheit und literarische Orientierung der Jugendlichen nimmt zunehmend ab. Warum sollte man dann literarische Epochen überhaupt noch unterrichten? Was spricht für, was spricht gegen dieses eher traditionelle Unterrichtsthema. Mehr noch: Wie kann man Literaturgeschichte als Folge von künstlerischen Epochen den Schülerinnen und Schülern zwingend und spannend zeigen?
Die Fortbildung bewegt sich mehrfach in Paralleluniversen. Sie zitiert Entwicklungsstränge des 19. und 20. Jahrhunderts, verschiedene Kunstformen, theoretische Modelle wider die epochale Geschichtsschreibung und methodisch variable Ansätze im Umgang mit Texten.
Ansprechpartner/in k.wemhoener@klett.de