Artikel im Warenkorb:
0

Green Line (Bisherige Ausgabe)

It's Green Line time.

Fortbildungen

Fortbildung am 29.11.2014

 

4. Fachtag Deutsch

Kennziffer 569
Termin 29.11.2014 um 10:00 Uhr bis 14:45 Uhr
Inhalt
im Rahmen unseres Fachtags Deutsch bieten wir Ihnen praxisnahe Vorträge zu aktuellen Themen des Deutschunterrichts. Im Vordergrund stehen dieses Jahr Fördern und Medienkompetenz im Deutschunterricht sowie das neue Schwerpunktthema Natur und Mensch.
Fördern im Bereich Lesen und Rechtschreibung

Zeitraum am 29.11.2014 von 10:00 -11:15
Treffpunkt Klett

Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12654

Zunehmende Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten auch an Gymnasien erfordern verstärkt förderdiagnostische Kompetenzen der Lehrkräfte und eine darauf abgestimmte Förderung.
Ausgehend von aktuellen Informationen zu Forschungsstand und Phänomen der Lese-und Rechtschreib-Schwierigkeiten werden rechtliche Aspekte gestreift. Die Workshop-Teilnehmer lernen zwei standardisierte diagnostische Verfahren zu den Bereichen Schreiben und Lesen kennen, die ökonomisch sind und daher auch am Gymnasium ohne großen Aufwand zum Einsatz kommen können. Die Vorstellung einer daran sinnvoll anschließenden Interventionspraxis soll den Vortrag abrunden.


Referent/in : Andrea Turek (Sonderpädagogin GU, ausgebildete Legasthenietrainerin), Susanne Wilckens (Fachberaterin für Legasthenie Gymnasium, Bezirksregierung Düsseldorf )

Natur und Mensch
Lyrik im Deutschunterricht der Jahrgangsstufe

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

Zeitraum am 29.11.2014 von 11:30 -12:45
Treffpunkt Klett

Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Kennziffer 11026

Mit dem neuen Themenschwerpunkt 'Natur und Mensch' wird ein zentrales Thema der Lyrik zum Aufgabengebiet des Deutschunterrichts in der Jahrgangsstufe, das auch für die Abiturprüfung relevant ist. Anhand dieses Themas kann in idealer Weise Wissen über die literarischen Epochen vermittelt werden.
Im Vortrag wird gezeigt, wie unterschiedliche thematische Inhalte mit der Vermittlung von Epochenwissen verknüpft werden können und wie auf dieser Basis die Fähigkeit, ein Gedicht selbstständig zu analysieren und zu interpretieren durch den sukzessiven Erwerb von Teilkompetenzen aufgebaut werden kann.


Referent/in : Prof. Dr. Angelika Schmitt-Kaufhold (Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gym) Stuttgart)

Hörspiel im Unterricht

Zeitraum am 29.11.2014 von 13:30 -14:45
Treffpunkt Klett

Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 10058

Die Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife weisen dem Deutschunterricht 'eine spezifische Bedeutung für die Entwicklung von Medienkompetenz' zu. Dem Hörspiel machen kommt dabei eine erweiterte Bedeutung zu, indem es die Entwicklung von Medienkompetenz im Deutschunterricht in besonderem Maße fördert. In der Reihe deutsch.kompetent wird mit Praxisleitfaden Hörspielwerkstatt ein Hörspielworkshop für den Deutschunterricht ab Klasse 9 präsentiert - von der Auswahl einer literarischen Vorlage bis zum fertigen Kurzhörspiel. Ein Hörspiel lässt sich im Klassenzimmer ebenso gut herstellen wie im professionellen Rundfunkstudio.
Praxisorientierte Kommentare führen Schritt für Schritt durch vier Module, zahlreiche Arbeitsblätter leiten zum selbstständigen und kreativen Arbeiten an.


Referent/in : Jan Decker (Autor, Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland, Dozent am Institut für Germanistik der Universität Osnabrück)


Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de
 

Fortbildung in Heidenheim an der Brenz am 02.12.2014

 

Neue Lernformen im Fremdsprachenunterricht

Kennziffer 12819
Termin 02.12.2014 um 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr
OrtHeidenheim an der Brenz
TagungsortKreismedienzentrum

Brenzstr. 30
89518 Heidenheim an der Brenz
Referent/ in Kristian Uhlenbrock
Inhalt Digitale Medien eröffnen neue Möglichkeiten bei der Gestaltung des Fremdsprachenunterrichts. Mit dem Digitalen Unterrichtsassistenten, den Digitalen Schulbüchern, dem Diagnosewerkzeug Testen und Fördern oder den Online-Begleitungen bietet der Klett-Verlag hier zahlreiche Materialien in Ergänzung zu den Lehrwerken.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie die Software zu den Französischlehrwerken der Reihen Découvertes und Tous Ensemble bei der Unterrichtsvorbereitung und -durchführung unterstützen kann. Wir zeigen Ihnen darüber hinaus die Möglichkeiten einer online-basierten Lernstandsdiagnose inkl. der Bereitstellung individueller Förderpläne und geben einen Einblick in die digitalen Materialien für die Schülerinnen und Schüler.

Selbstverständlich finden Sie auch die digitalen Materialien zu allen weiteren Fremdsprachen wie bspw. zu den Neubearbeitungen von Green Line und den Lines - Orange Line, Blue Line und Red Line - vor und können diese gerne ausprobieren.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung direkt online beim Kreismedienzentrum Heidenheim an: http://klett.kmz-heidenheim.de
Der Klett Verlag kann keine Anmeldungen bearbeiten
Ansprechpartner/in n.jaeger@klett.de

Fortbildung am 13.12.2014

 

Convention in Stuttgart

Kennziffer 579
Termin 13.12.2014 um 09:45 Uhr bis 14:15 Uhr
Inhalt
Impulsreferat: Der Inhalt zählt!

Zeitraum am 13.12.2014 von 09:45 -10:15
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 11055

Dieses Impulsreferat zu einigen der aktuellen digitalen Produkte des Klett Verlages inklusive eines Blicks in die Werkstatt bildet den Einstieg in die daran anschließenden Workshops.

Referent/in : Tobias Unger

Unterrichtsvorbereitung 2.0
Wie Lehrende sich ideal auf den Unterricht vorbereiten können

Zeitraum am 13.12.2014 von 10:15 -12:15
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12766

Was benötigen Lehrerinnen und Lehrer für eine zeitgemäße Unterrichtsvorbereitung? Kann ein digitales Tool den Wunsch nach einer umfassenden und zeitsparenden Unterrichtsvorbereitung erfüllen? Und was genau muss ein solches Instrument leisten können? Gemeinsam mit Ihnen und weiteren Kolleginnen und Kollegen beschäftigen wir uns kreativ mit diesen Fragestellungen und entwickeln dabei Konzepte für innovative Lösungen. Regen Sie mit Ihrem Rat und Ihrer Expertise die Produktentwicklungen der Zukunft an!

Referent/in : Kristian Uhlenbrock

Unterrichten 2.0
Wie Lernplattformkurse im Internet das Unterrichten optimieren können

Zeitraum am 13.12.2014 von 10:15 -12:15
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12767

Welche Rolle spielen Online- Lernplattformkurse zukünftig in der Schule, im Unterricht und bei der Vorbereitung zu Hause? Wie kann eine Lernplattform Lehrende und Lernende im Schulalltag ideal unterstützen, zum Beispiel beim Thema differenzierender Unterricht? In Form einer Ideenwerkstatt konzipieren wir zusammen mit Ihnen die Voraussetzungen für Lernplattformkurse der Zukunft. Bringen Sie Ihr Know-how ein und gestalten Sie den Unterricht von morgen aktiv mit!

Referent/in : Tobias Unger

Lernen 2.0
Wie digitale Schulbücher das Lernen revolutionieren können.

Zeitraum am 13.12.2014 von 10:15 -12:15
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12768

Funktioniert selbstständiges Lernen mit digitalen Materialien, und wenn ja, wie? Was müssen diese Medien leisten, damit es funktioniert? Auf Basis klassischer Schulbuch-Inhalte erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen, wie das ideale Digitale Schulbuch aussehen könnte, um den Selbstlernprozess der Lernenden zu unterstützen.

Referent/in : Viola Koch (Außendienstmitarbeiterin Ernst Klett Verlag)

Einladung zum abschließenden Essen

Zeitraum am 13.12.2014 von 12:15 -13:00
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12769

Cyborg'sche Verhältnisse - Leben zwischen Mensch und Maschine

Zeitraum am 13.12.2014 von 13:30 -14:15
Treffpunk Klett Stuttgart

Rotebühlstr. 77
70178 Stuttgart
Kennziffer 12770

Als Werkzeugmacher haben wir Menschen uns wohl schon immer identifiziert. Vom Knochen bis zum Computer spiegelte der Gebrauch der Werkzeuge das jeweils vorherrschende Menschenbild einer Epoche wider. Längst wird Technik nicht mehr nur zur äußeren Naturbeherrschung eingesetzt, sondern vielmehr zur Neuerfindung unserer eigenen Natur. Dies markiert eine neue Stufe des Nachdenkens über unser menschliches Selbstverständnis. Der Mensch selbst fungiert dabei immer mehr als Schnittstelle, die Übergänge zwischen dem biologischen Körper und der technischen Erweiterung verschwimmen bis zur Unkenntlichkeit. Die Cyborg als bio-technisches Mischwesen dient dabei als neuzeitliche Reflexionsfigur.
Stefan Greiner, Cyborg, ließ sich ein Implantat in den Zeigefinger einsetzen. Nach einer elektrotechnischen Ausbildung studierte er an der TU Berlin Human Factors/Mensch-Maschine Interaktion und war dort im Forschungsbereich an der Schnittstelle zwischen Mensch und Computer tätig. Er ist Gründungsmitglied des Cyborgs e.V. und experimentiert als Bodyhacker mit erweiterter Sinneswahrnehmung. Z. Zt. schreibt er ein Buch über das "Menschenbild im Cyborgzeitalter".

Referent/in : Stefan Greiner (Berlin)


Ansprechpartner/in e.orosz@t-online.de