Artikel im Warenkorb:
0

Green Line (Bisherige Ausgabe)

It's Green Line time.

Fortbildungen

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

"Parlons-en!" Sprechaktivierender Unterricht von der Unterstufe zum Abitur

Kennziffer 10190
Termin 26.09.2014 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Prof. Christopher Mischke (Berater Découvertes)
Inhalt Mit der neu eingeführten, verbindlichen Kommunikationsprüfung ab dem Abitur 2014 kommen neue Anforderungen in der Mündlichkeit auf die Schülerinnen und Schüler, aber auch auf die Lehrpersonen zu. In diesem Workshop wird gezeigt, wie motivierende "activités d'expression 2 orale" in den Unterricht integriert werden können, um die Sprechkompetenz bereits frühzeitig zu fördern. Sie erhalten Vorschläge für differenzierende und motivierende Aufgaben zum monologischen und dialogischen Sprechen und erfahren, wie Sie mündliche Kommunikation bereits in der Sekundarstufe I zielführend anbahnen und somit auf die künftige Prüfungssituation im Abitur vorbereiten können.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Au début, on écoute - et on parle

Motivierende Lehrwerksarbeit durch kommunikatives Handel
Kennziffer 10189
Termin 26.09.2014 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Hermann Voss (Autor, Münster),Angela Voges (Lehrerin)
Inhalt Worauf kommt es in den ersten Lernjahren im Französischunterricht an? Bilden die sprachlichen Mittel den Schwerpunkt des Unterrichts, oder sind es eher die (kommunikativen) Kompetenzen? Sprechen und Hören sind nur zwei der vielen Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler von Beginn an erwerben - aber zwei ganz wichtige! In dieser Veranstaltung geht es darum, an Beispielen aufzuzeigen, wie Impulse aus dem Lehrwerk aufgenommen und für die besondere Förderung der Hör- und Sprechkompetenzen sowie zur Vorbereitung von Leistungsüberprüfungen zum Sprechen genutzt werden können.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich unter http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

El desarrollo de la competencia intercultural en las clases de español

Consideraciones fundamentales y ejemplos prácticos
Kennziffer 11028
Termin 26.09.2014 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Prof. Francisco Javier Montiel Alafont (Karlshochschule, International University, Karlsruhe, )
Inhalt Comunicación intercultural y competencia intercultural cuentan entre los conceptos más discutidos en el contexto de la enseñanza de lenguas extranjeras. Por un lado se consideran un área clave de la enseñanza de lenguas extranjeras y así están for mulados como uno de sus objetivos educativos; por otro lado no existe claridad en cuanto a cómo lograr su integración metodológica y aplicación didáctica. Por consiguiente parece necesario desarrollar nuevas perspectivas para generar conceptos innovadores de enseñanza de la interculturalidad. Además el desarrollo de la competencia intercultural supone una aproximación interdisciplinaria, dentro de la cual la enseñanza de lenguas extranjeras tiene un papel central pero no único; por lo tanto resulta evidente que es preciso reflexionar sobre las competencias requeridas por el docente. En el caso del español se presentan algunos desafíos especiales, debidos, entre otras cosas, a la variedad de las culturas relacionadas con la lengua española, a su posición dentro del sistema de enseñanza de idiomas en la educación reglada, así como a las diferentes motivaciones de los alumnos para aprenderla. Tras una introducción teórica, el taller se valdrá de ejercicios prácticos y hojas de trabajo expresamente diseñados para el desarrollo de competencias interculturales en la clase de español, con el objetivo de identificar y mostrar métodos apropiados para entrenar a los alumnos en esta competencia clave.

Bitte melden Sie sich unter der Adresse http://www.gmf.cc an.
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 26.09.2014

 

Differenzierung im Englischunterricht der Sekundarstufe I mit Green Line

Kennziffer 9942
Termin 26.09.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Bärbel Hafner-Wünning (Seminar für Didaktik und Lehrerbildung, Esslingen)
Inhalt Der Workshop zeigt anhand von ausgewählten Beispielen, wie mit wenig planerischem Mehraufwand sinnvolle Differenzierungsangebote gemacht werden können, die unterschiedlich leistungsstarke Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I ansprechen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Aufgaben, die zwar eine individuelle Förderung berücksichtigen, das gemeinsame
Lernen und Erleben in der gesamten Gruppe aber nie aus den Augen verlieren. Grundlage bei der effizienten Unterrichtsplanung ist dabei stets das Lehrwerk: So werden in einem zweiten Schritt Differenzierungsmöglichkeiten aufgezeigt, die das neue Lehrwerk Green Lline für den Unterricht in der fünften Klasse eröffnet.


Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Learning by viewing: Intercultural and communicative competence with film in the English Classroom

Kennziffer 9941
Termin 27.09.2014 um 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Paul J. Dennis (Lehrer, Autor, Berater und schulischer Ausbildungsleiter in Lahnstein)
Inhalt If we wish to communicate appropriately with people from other cultures we need to have an understanding of that culture and be aware of any differences between foreign cultures and our own. Cultural awareness, knowledge of cultural features and attitudes specific to that culture help us to understand and to function, to communicate appropriately, in such foreign cultural environments.
Intercultural understanding was not built in a day. With this workshop, we will examine how film can help to develop intercultural competence in the beginners' classroom using film sequences from the Across culture pages in the new Green Line together with other learning by viewing ideas for more advanced students.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Lernaufgaben im Anfängerunterricht der Sekundarstufe I am Beispiel des neuen Lehrwerks Vamos Adelante (Spanisch 2. FS)

Kennziffer 10793
Termin 27.09.2014 um 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Elisa Gerth (Autorin)
Inhalt Anhand des neuen Lehrwerks ¡Vamos! ¡Adelante! für Spanisch 2. Fremdsprache wird veranschaulicht, wie bereits im Anfangsunterricht Spanisch der Sek. I sinnvoll Lernaufgaben eingesetzt werden können. Am Ende jeder Lektion bearbeiten die Schüler eine tarea final, in der sie ihr erworbenes Wissen und ihre erlernten sprachlichen Fertigkeiten anwenden und individuell überprüfen. Dabei stellen sie nicht nur auf kreative Weise ihr Können unter Beweis, sondern erfahren auch in einem kommunikativen Kontext ihren persönlichen Lernerfolg. In dem Vortrag werden beispielhaft solche Lernaufgaben vorgestellt. Inhaltlich geht es dabei um typische Alltagsthemen des ersten Lernjahres, die jeweils verschiedene Fertigkeiten, Sozialformen und Methoden fokussieren.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg i. Br. am 27.09.2014

 

Förderung der mündlichen Ausdrucksfähigkeit im Spanischunterricht der Oberstufe

Kennziffer 9957
Termin 27.09.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtFreiburg i. Br.
TagungsortPädagogische Hochschule

Kunzenweg 21
79117 Freiburg i. Br.
Referent/ in Nuray Yilmaz (Lehrerin, Klett-Autorin, Wendlingen)
Inhalt El objetivo del taller es mostrar que la comunicación oral en el aula se basa en criterios que se pueden aprender fácilmente y cómo el profesor puede ayudar en este proceso. Destacarán de manera ejemplar métodos y estrategias para desarrollar la expresión oral y evaluar las actuaciones para así poder mejorar en las próximas. El taller se centra en la a plicación práctica en el aula, es decir, los asistentes tendrán la posibilidad de participar e interactuar y así, experimentar la perspectiva del alumno.

Anmeldungen sind nur über die Homepage des GMF möglich: http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de

Fortbildung in Freiburg am 27.09.2014

 

Cambridge Exams (FCE & CAE) an der Schule

Synergie-Effekte für den Englischunterricht in der SEK II, Abiturprüfung und Kommunikationsprüfung
Kennziffer 1304
Termin 27.09.2014 um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
OrtFreiburg
TagungsortPädagogische Hochschule Freiburg

Kunzenweg 21
79117 Freiburg
Referent/ in Harald Weisshaar (Gymnasium Hechingen, Seminar Tübingen, Eberhard-Karls-Universität Tübingen),Bernd Wick M.A. (Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen, Eberhard-Karls-Universität Tübingen)
Inhalt Bei diesem Workshop wird gezeigt, wie Vorbereitungskurse auf diese beiden Cambridge-Prüfungen den Englischunterricht in der gymnasialen Oberstufe bereichern können und welche Synergie-Effekte sich daraus ergeben.
Format, Aufbau und Anforderungsniveau beider Prüfungen werden anhand konkreter Beispiele zu allen Aufgabenbereichen vorgestellt.
Die Fortbildung vermittelt praktische Hinweise für die Vorbereitung mit passgenauen Materialien der Cambridge University Press / KLETT.
Die Vorbereitung auf eine Cambridge-Prüfung eröffnet ihren SuS nicht nur die Möglichkeit im Anschluss das entsprechende Cambridge Exam abzulegen, sondern schafft gleichermaßen Gelegenheit für die Verfestigung der kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel, die sowohl in der SEK II als auch für die schriftliche Abiturprüfung und die Kommunikationsprüfung von zentraler Bedeutung sind.
Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte in der Kursstufe des allgemeinbildenden Gymnasiums und Lehrkräfte in der Oberstufe des beruflichen Gymnasiums.
Die Fortbildung richtet sich primär an Lehrkräfte, die beabsichtigen, sich neu in die Materie einzuarbeiten.
Anmeldung bitte ausschließlich über http://www.gmf.cc
Ansprechpartner/in b.briggs@klett-sprachen.de

Fortbildung in Dreieich am 14.10.2014

 

Kurt Vonnegut, Slaughterhouse-Five

How to Storify an Atrocity
Kennziffer 1273
Termin 14.10.2014 um 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtDreieich
TagungsortWeibelfeldschule

Am Trauben 17
63303 Dreieich
Referent/ in Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Freese (Uni Paderborn)
Inhalt Topics to be discussed will include: the long and painful gestation of the text; its nature as a metafictional historiography; the function of the first chapter as a built-in instruction for use for readers of the novel; the intention behind and function of the unusual combination of a historical catastrophe with invented science fiction figures; the relation between Billy Pilgrim and the text-internal ?Vonnegut?; Christian allusions in the novel; is SF a novel with a mentally disturbed protagonist who is haunted by science-fiction fantasies or a novel which uses science-fiction strategies to permit its sane protagonist new perceptions?
Ansprechpartner/in b.briggs@klett-sprachen.de
 

Fortbildung in Stuttgart am 20.10.2014

 

Die beiden Weltkriege in der französischen Literatur

Lesung und Workshop
Kennziffer 1298
Termin 20.10.2014 um 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr
OrtStuttgart
TagungsortTreffpunkt Klett
Stuttgart
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Referent/ in Wolfgang Bohusch (Autor)
Inhalt Vor hundert Jahren verursachten die Ermordung des österreichischen Thronfolgers und das Scheitern der europäischen Diplomatie den Ersten Weltkrieg.
Vor fünfundsiebzig Jahren überfiel das nationalsozialistische Deutschland Polen und verursachte so den Zweiten Weltkrieg.

Anlässlich dieser traurigen „Jubiläen“ folgen wir den Spuren dieser europäischen Katastrophen in der französischen Literatur. Wir lesen Auszüge aus Romanen und kleine Theaterszenen, hören Chansons und Gedichte, schauen Ausschnitte aus Filmen und Comics an, um zu verstehen, wie unterschiedlich die Bilder der beiden Kriege sein können. Wir werden sehen, dass es „auch in den schlimmsten Tagen ein bemerkenswertes Gegengewicht gab: Die besten unserer schöpferischen Menschen, unserer Künstler haben nie aufgehört, aufeinander zu reagieren und einen fast einmaligen Dialog zu schaffen, voller Zerrissenheit, voller späterer Beschwichtigungen, aber immer voll entscheidender Bedeutung.“ (Francois Mitterrand vor dem Bundestag).

Interessierten Lehrerinnen und Lehrern, Studentinnen und Studenten, Schülerinnen und Schülern bieten wir auch Arbeitsvorschläge und Materialien an.

Ansprechpartner/in e.daehne@klett-sprachen.de