Pressemeldung
[01.09.2014]

Schülermusikwettbewerb des Ernst Klett Verlages entschieden

„Eine Welt ohne Musik wäre wie Schüler ohne Lehrer – yeah!“ rappte die Klasse 6c der Realschule aus Weilheim in ihrem Beitrag zum Schülermusikwettbewerb des Ernst Klett Verlages.

Mit originellen Filmen, Songs, Bildern und Texten beteiligten sich Schüler, Klassen und Lerngruppen aus ganz Deutschland an dem Wettbewerb, zu dem die Musikredaktion Spielpläne des Verlages im Frühjahr aufgerufen hatte.

Viele Einsendungen erreichten die Redaktion, die die Werke in stundenlanger Sichtung begutachtet und ausgewertet hat. Überzeugt haben schließlich – und wurden deshalb mit einem ersten Platz ausgezeichnet – die Realschule Weilheim und das Gymnasium Ochsenhausen. Den zweiten Platz belegten die Johann-Peter-Hebel-Realschule aus Waghäusel, die Europaschule Erftgymnasium Bergheim sowie das Gymnasium Essen-Überruhr. Sie alle erhielten für ihre Beiträge ein hochwertiges Keyboard bzw. Ghettoblaster für ihre Musikklassen.

„Alle Beiträge, die uns erreicht haben waren toll gemacht und unglaublich kreativ! Das gesamte Spielpläne-Team war ganz erstaunt, was die Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften auf die Beine gestellt haben“, freut sich Jurymitglied und Spielpläne-Redakteurin Wiebke Alf aus dem Ernst Klett Verlag. Die Preise wurden den Siegerklassen vor den Sommerferien überreicht.

In dem Ende 2013 erschienenen Lehrwerk Spielpläne steht der aktive und kreative Umgang mit Musik ab Klasse 5 im Mittelpunkt. Angebote für das Klassenmusizieren, Instrumental- oder Tanzchoreografie-Workshops sind dabei ebenso enthalten wie eine anschauliche Musiklehre oder das Leben und Werk bedeutender Musiker.

Bildunterschrift: Einen 1. Preis überreichte Klett-Außendienstmitarbeiterin Viola Koch (im Bild re) an das Gymnasium in Ochsenhausen.


Aktuelle Spielpläne-News und Unterhaltsames rund um Musik gibt es unter: www.Facebook.de/spielplaenemusik