Suche im TERRASSE-Archiv:

Infoblatt Wirtschaften


(Butz)

Planvolle Beschaffung von knappen Gütern zur Befriedigung menschlicher Bedürfnisse

Jeder Mensch hat eine Vielzahl von Bedürfnissen, die er alle gerne erfüllt (befriedigt) hätte. So wünschen wir uns schnelle Sportwagen, Urlaube, Schmuck, teure Kleidung etc.
Bedürfnisse sind nichts anderes als ein Mangelempfinden nach Gütern - gekoppelt mit dem Wunsch diesen Mangel zu beseitigen. Unsere Bedürfnisse sind unendlich groß und da wir normalerweise nicht genug Geld haben, können wir nicht alle Wünsche befriedigen. Die Bedürfnisse, die wir uns auswählen und die wir in der Lage sind uns zu erfüllen, sind unser Bedarf. Der Bedarf ist also nichts anderes als das mit Geld ausgestattete Bedürfnis. Wenn wir dann tatsächlich in den Laden gehen und diesen Bedarf kaufen wollen, wird der Bedarf automatisch zur Nachfrage.
Neben der Tatsache, dass wir nicht genug Geld haben, um alle Bedürfnisse zu befriedigen, gibt es das Problem der Knappheit. Nicht alle Güter sind in unbegrenztem Maße vorhanden. Ist die Zahl vorhandener Güter kleiner als die vorhandenen Bedürfnisse, so spricht man von knappen oder wirtschaftlichen Gütern und für diese Güter bildet sich ein Preis.
Allerdings gibt es auch noch einige Güter, die sog. freien Güter, die in unbegrenztem Maße zur Verfügung stehen, z. B. Luft, Sonne, Meerwasser, Wasser. Diese Güter kann man kostenlos "nutzen". Aber auch diese werden in zunehmendem Maße zu knappen Gütern. So kann man in Flüssen kostenlos baden, allerdings muss man für das Wasser, welches aus der Leitung kommt, bezahlen. Das eigentlich freie Gut Wasser wird somit zu einem wirtschaftlichen Gut.
Um unser tägliches Leben zu meistern, müssen wir mit dem uns zur Verfügung stehenden Geld (Einkommen) versuchen, möglichst viele Bedürfnisse zu befriedigen. Dieses Prinzip nennt man das ökonomische oder wirtschaftliche Prinzip.
Wirtschaften ist also nichts anderes als die planvolle Beschaffung und Verwendung knapper Güter zur Befriedigung menschlicher Bedürfnisse.

beduerfnisse

(Anke Renker)


Quellenangaben:
Quelle: Geographie Infothek
Autor: Anke Renker
Verlag: Klett
Ort: Leipzig
Quellendatum: 2004
Seite: www.klett.de
Bearbeitungsdatum: 02.03.2012


Zurück zur Terrasse