Treffpunkt Klett München

München

Treffpunkt Klett München
Schwanthalerstr. 10
80336 München
Kontakt
Tel.: 0711 | 66 72 10 08
Fax: 089 | 590683-83
E-Mail: tp.muenchen@klett-treffpunkte.de
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
12.00 - 18.00 Uhr

Aktuell im Treffpunkt

Anfahrt

S-Bahn: erreichbar mit allen S-Bahnen (nur 5 Minuten vom HBF und Karlsplatz - Stachus)
Straßenbahn: Linien 16, 17, 18, 20, 21, 22, 27, 28, Haltestelle Karlsplatz (Stachus)
U-Bahn: vom HBF mit den U-Bahn-Linien U1, U2, U4 und U5
Fahrplanauskunft: www.mvv-muenchen.de
Parken: In näherer Umgebung
Besondere Hinweise:


Laden Sie sich alle Infos und die Anfahrt zum Treffpunkt Klett als PDF herunter.

Messe nach der Messe vom 26.02. - 02.03.2018

War Ihnen der Weg zur Didacta nach Hannover in diesem Jahr zu weit?
Dann nutzen Sie die Gelegenheit, bei uns im Treffpunkt Klett München einzukaufen!

Vom 26.02.- 02.03.2018 bekommen Sie bei unserer Messe nach der Messe bis zu 50%* Prüfpreisermäßigung auf ausgewählte Klett-Materialien.

Sichern Sie sich zusätzlich unsere beliebten Unterrichtsplaner für 5€*(klein) oder 6€* (groß).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team vom Treffpunkt Klett München

*Gültig vom 26.02.-02.03.2018 auf prüfpreisfähige Materialien. Dies gilt nur für Lehrer/-innen, Dozenten/Dozentinnen und Referendare/Referendarinnen und nur für je ein persönliches Exemplar. Angebot gültig solange Vorrat reicht und nur für prüfpreisfähiges Material im Sinne der Buchpreisbindung.




Unsere Referendarwoche mit vielen Highlights – kommen Sie vorbei!
Auf das alles können Sie sich als Referendar vom 5.-9. März 2018 freuen:

• Ein Schulbuch nach Wahl als Willkommensgeschenk*!
• Ein Tombola Gewinnspiel mit tollen Preisen!
• Mittwoch, 07.03.18:
Ein einstündiger Workshop „Bei Stimme bleiben“
Referentin: Diana Krätschmer, staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin
Jeweils in Kleingruppen à 10 Teilnehmer
von 14.30 -15.30 Uhr
oder von 15.30- 16.30 Uhr
oder von 16.30- 17.30 Uhr
Melden Sie sich hier mit Uhrzeit an unter tp.muenchen@klett-treffpunkte.de

Wo?
Im Treffpunkt Klett München, Schwanthalerstr. 10, 80336 München, 2. OG
Öffnungszeiten: Mo -Fr, 12:00 bis 18:00 Uhr
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom Treffpunkt Klett München

*gilt für Einzelexemplare zum persönlichen Gebrauch

Unsere kostenlosen Veranstaltungen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus - jetzt anmelden!

Rassismus, Rechtsextremismus, Vorurteile auch im Klassenzimmer – wie gehen Sie als Lehrer damit um?
Mit unseren kostenlosen Fortbildungen laden wir Sie herzlich ein und unterstützen Sie beim Umgang mit diesen Themen im Unterricht.

Melden Sie sich am besten heute noch per Mail an, unter tp.muenchen@klett-treffpunkte.de, mit Angabe des gewünschten Termins und dem Veranstaltungsthema:

Mittwoch, 14.03. 2018, 15.00 - 17.00 Uhr
• Adressing racism in the English speaking classroom

Texte und Bücher, Filme, Simulationen und Spiele. Verschiedene Impulse für den Unterricht zum Thema Rassismus, Fremdenhass und Vorurteile.
Referentin: Stefanie Schnier
Zielgruppe: Englischlehrer am Gymnasium der Mittel- und Oberstufe



Dienstag, 20.03. 2018, 15- 17.30 Uhr
• Hinsehen-Erkennen-Handeln - Die extreme Rechte in Bayern

Frühere Bilder davon, wie ein Neonazi auszusehen hat, und Definitionen dessen, was als extrem rechte Partei einzuordnen ist, sind heute weitgehend überholt. Die NPD, deren zweites Verbotsverfahren Anfang 2017 gescheitert ist und die vor einigen Jahren noch als das Sinnbild des sog. ‚Rechtsextremismus‘ galt, spielt in der extrem rechten Parteien- und Organisationslandschaft Bayerns kaum mehr eine Rolle. Jugendliche werden mittlerweile von ganz anderen extrem rechten Organisationen und Kampagnen gezielt angesprochen.

Im ersten Teil der Fortbildung durch die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus geht es zunächst um eine Einordnung von Begrifflichkeiten: Worin liegen die Schwierigkeiten des Extremismus-Begriffs, was versteht man unter Neonazismus oder Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF)? Im Anschluss wird ein Überblick über die extreme Rechte in Oberbayern und im Raum München gegeben. Welche Parteien und Organisationen gibt es und welche Kampagnen verfolgen sie? Einen Schwerpunkt bilden dabei die jugendkulturell ausgerichteten Phänomene – Ziel extrem rechter Agitation auf der Straße und vor allem in sozialen Medien ist immer auch die Anwerbung junger Menschen. Da die Voraussetzung von Handlungsfähigkeit Erkennen ist, geht in diesem Part auch um das äußere Erscheinungsbild, Lifestyle, Symbole und Codes von Neonazis.
Referentin: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern
Zielgruppe: Lehrer aller Schularten


Donnerstag, 22.03.2018, 15.00 - 17.00 Uhr
• Mit Rechten reden, diskutieren mit Populisten

Wie kann man? Soll man überhaupt? Ein Leitfaden für die Diskussion mit Populisten.
Demokratie ist kein Salon. Die Republik lebt vom Streit, von Rede und Gegenrede, nicht nur von Bekenntnissen und moralischer Zensur.
In der Auseinandersetzung mit »Rechtspopulismus« und »Neuen Rechten« geht es um mehr als um die Macht des besseren Arguments. Es geht vor allem um die Kunst, weniger schlecht zu streiten. Daniel Pascal Zorn führt vor, warum, wie und worüber er selbst mit Rechten redet.
Referent : Daniel-Pascal Zorn
Zielgruppe: Lehrer aller Schulformen


Freitag, 23.03.2018, 15.30 - 17.30 Uhr
• Die Bilder in unseren Köpfen – über den Umgang mit Vorurteilen

Vorurteile. Wie kommen Sie zustande? Welche Vorurteile haben wir selber? Was heißt das für den Schulalltag? Deutschlektüren zum Thema.
Referentin: Tina Rausch
Zielgruppe: Lehrer aller Schulformen und Deutschlehrer der Mittel- und Oberstufe