Fortbildungen

Auswahl einschränken

Sie suchen eine Fortbildung zu Ihrem Fach?

Kennziffer suchen

Sie wissen schon, welche Fortbildung Sie besuchen möchten und haben die Kennziffer zur Hand.

Fortbildung

23.03.2019, Bremen

Klett-Grundschultag und Messe in Bremen

Samstag, 23. März 2019, 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr inklusive Mittagsimbiss

Kennziffer 1030
Termin

23.03.2019 von 09:30 bis 14:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Martinsclub Bremen

Buntentorsteinweg 24/26
28201 Bremen

 In Google Maps öffnen
Inhalt

09:00 Uhr: Einlass und Begrüßung
09:30 Uhr: "Nachdenken statt Drill...", Vortrag von Fr. Prof. Dr. Brinkmann
10:45 Uhr: Fortbildungen zu Mathematik und Deutsch
12:15 Uhr: Mittagspause mit Einladung zum Imbiss
13:00 Uhr: Fortbildungen zu Mathematik und Deutsch

Alle aktuellen und neuen Klett-Materialien für die Grundschule finden Sie in einer umfangreichen Verlagsausstellung, die zum Stöbern einlädt.

Kennziffer 19747
Termin 23.03.2019 von 09:30 bis 10:30 Uhr
Referent/in Prof. Dr. Erika Brinkmann (Stellvertretende Bundesvorsitzende des Grundschulverbands, Herausgeberin und Autorin)
Inhalt Zur Entwicklung ihrer Rechtschreibkompetenz müssen Kinder als stabile Basis über die alphabetische Strategie verfügen. Gleichzeitig und dann in wachsendem Maße muss ihnen verdeutlicht werden, dass es neben den individuellen "Kinderschriften" eine genormte Rechtschreibung gibt. Die Veranstaltung zeigt, wie der Unterricht beiden Anforderungen gerecht werden kann: die Anerkennung der enormen Leistung von Schulanfängern, beliebige Wörter lautgerecht zu verschriften, und andererseits hilfreiche Rückmeldungen, Modelle und geordnete Übungen von Wörtern, die Kinder für ihre eigenen Texte brauchen, um diese zu überarbeiten und damit auch für Dritte zunehmend leichter lesbar zu machen.

Mathematik unterrichten mit dem neuen Zahlenbuch

Kennziffer 19211
Termin 23.03.2019 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Andreas Moritz (Lehrer und Schulleiter)
Inhalt Beim Aufbau der unterschiedlichen Kompetenzen geht es nicht nur um das Entwickeln von Fertigkeiten, sondern stets auch um die Schulung des Argumentierens, Problemlösens und Modellierens. Hierbei ist das vertiefende Üben eine wesentliche Voraussetzung für ein nachhaltiges Lernen. In dieser Fortbildung möchte der Referent mit Ihnen betrachten, welche Inhalte überhaupt geübt werden müssen und welche spezifischen Methoden die Arbeit mit dem Zahlenbuch diesbezüglich ermöglicht. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die im Zusammenhang mit der Inklusion aufkommenden neuen Aufgabenfelder.

Das Zebra-Konzept für die Klassen 1 - 4

Kennziffer 19189
Termin 23.03.2019 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Bärbel Hilgenkamp (Autorin)
Inhalt Sowohl die öffentliche Diskussion als auch neuere Lehrpläne fordern deutlich die Rechtschreibkompetenz der Kinder bereits vom ersten Schuljahr an zu entwickeln. Verbindliche Grundwortschätze unterstreichen diese Forderung. Die Fachdidaktik fordert die Unterstützung individueller Lernfortschritte, entsprechend der jeweiligen Schreibentwicklungsstufen. Wie kann man beiden Forderungen im Schulalltag gerecht werden? Wie kann in unseren heterogenen Klassen Individualisierung einfach organisiert werden? Darf man Kinder noch frei schreiben lassen? Welche Chancen bieten die erweiterten FRESCH-Strategien? Das Zebra-Konzept bietet erfolgreich erprobte Antworten. Alltagstauglich!

Mathematik mit dem neuen MiniMax

Kennziffer 19212
Termin 23.03.2019 von 13:00 bis 14:30 Uhr
Referent/in Marion Quast (Lehrkraft, Mitautorin MiniMax)
Inhalt Sprachbildung trägt wesentlich zum Verständnis mathematischer Aufgaben und Zusammenhänge bei und soll daher bei der Planung und Durchführung des Unterrichts berücksichtigt werden. Bei der laufenden Überarbeitung von MiniMax wurden Anlässe und Wege zur Sprachbildung gezielt eingearbeitet. An welchen Stellen und mit welchen Mitteln eine effektive Sprachbildung im Unterrichtsalltag umgesetzt werden kann, wird in dieser Fortbildung am Thema Geometrie gezeigt und erläutert.

Ergiebige Aufgaben im Schriftspracherwerb

Kennziffer 19195
Termin 23.03.2019 von 13:00 bis 14:30 Uhr
Referent/in Annika Barnick (Grundschule Strackholt, Lehrerin)
Inhalt "Ich will Lesen und Schreiben lernen!" Viele Kinder starten mit dieser Grundmotivation in das Abenteuer Schriftspracherwerb, jedes mit seinen eigenen Voraussetzungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Mit Bezug auf das Lehrwerk Niko und die dazugehörigen Materialien, zeigt Ihnen die Referentin Puzzleteile für die Arbeit mit Wochenplänen im Anfangsunterricht auf. Diese Puzzleteile ermöglichen individuelle Lernerfolge, aussagekräftige Beobachtungssituationen sowie eine Berücksichtigung der Normorientierung der Schriftsprache durch die Silbenarbeit und die Heranführung an erste Strategien nach FRESCH.