Fortbildungen

Fortbildung

10.02.2018, Hannover

Jornada de Español en Hannover

Heterogenität und Differenzierung

Kennziffer 938
Termin

10.02.2018 von 09:30 bis 15:00 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Hotel Wienecke XI.

Hildesheimer Straße 380
30519 Hannover

 In Google Maps öffnen
Inhalt

09:00 Uhr Eröffnung der Verlagsausstellung und Begrüßungskaffee
09:30 Uhr Begrüßung und Eröffnungsvortrag
10:30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr 3 Workshops parallel
12:30 Uhr Mittagspause mit Imbiss, zu dem wir Sie herzlich einladen
13:30 Uhr 3 Workshops parallel - Wiederholung vom Vormittag
15:00 Uhr Ende

Heterogenität, Differenzierung, Inklusion.
Herausforderungen eines differenzsensiblen Spanischunterrichts
Kennziffer 16902
Termin 10.02.2018 von 09:30 bis 10:30 Uhr
Referent/in Prof. Dr. Andreas Grünewald
Inhalt Im Eröffnungsvortrag werden kurz die grundlegenden Konzepte zu Heterogenität, Differenzierung und zu Inklusion erläutert. Dabei werden Heterogenitätsdimensionen bzw. Differenzlinien mit Beispielen vorgestellt und abschließend die Herausforderungen für einen differenzsensiblen Spanischunterricht in der Lehrerausbildung und in der Unterrichtspraxis diskutiert.

Chupar cámara.
Sprechkompetenz mit individuellen Videoaufzeichnungen diagnostizieren
Kennziffer 18401
Termin 10.02.2018 von 11:00 bis 12:30 Uhr
Referent/in
  • Dr. Jochen Plikat
  • Prof. Dr. Bernd Tesch
Inhalt Der Workshop richtet den Blick auf die Beobachtung, Feststellung und Rückmeldung individueller Lernprozesse im Spanischunterricht. Diese Wahrnehmungen sollen die Grundlage für eine individuelle diagnostische Rückmeldung und die Formulierung eines individuellen Förderprogramms bilden.
Im Workshop werden zunächst die Grundlagen der Diagnose im Spanischunterricht erarbeitet. Anschließend wird die zielsprachliche mündliche Kommunikation in ihren beiden Ausprägungen der geplanten (monologischen) und der ungeplanten (interaktiven) Rede in den Mittelpunkt gerückt. Hierfür werden Video-Aufzeichnungen von Lernenden analysiert. Auf dieser Grundlage werden Diagnosekriterien für die Selbst-, Partner- und Fremdeinschätzung entwickelt, die anschließend auf andere Videomitschnitte angewandt werden. Abschließend werden Möglichkeiten diskutiert, Lernende im Unterricht mit ihren eigenen Smartphones Videoaufzeichnungen anfertigen und diese zu Diagnosezwecken verwenden zu lassen.

Differenzieren mit Lehrwerken
Kennziffer 18402
Termin 10.02.2018 von 11:00 bis 12:30 Uhr
Referent/in
  • Prof. Dr. Dagmar Abendroth-Timmer
  • Dr. Claudia Frevel
  • Dr. Burkhard Pohl
Inhalt Viele Lehrende sehen sich vor der Aufgabe, auf Basis eines vorgegebenen Lehrwerks den Anforderungen innerer Differenzierung gerecht zu werden. Auch Lehrwerke, die bereits differenzierendes Material anbieten, erfordern eine genaue Durchsicht, zeitliche Planung und Anpassung an die jeweilige Lerngruppe. Die traditionell eher lineare Lehrwerkarbeit und die damit verbundene lehrerseitige Art der Unterrichtsplanung und -durchführung verändern sich. Hierauf will der Workshop reagieren. Im Workshop werden nach einem theoretischen Einstieg zu Lernermerkmalen und Differenzierungswegen am Beispiel einer konkreten Lehrwerklektion Möglichkeiten zur Differenzierung im Unterricht vorgestellt. Im Anschluss daran erfolgt die Entwicklung eigener Vorschläge durch die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Evaluation im Kontext von Differenzierung
Kennziffer 18403
Termin 10.02.2018 von 11:00 bis 12:30 Uhr
Referent/in
  • Prof. Dr. Christiane Fäcke
  • Katharina Kräling
  • Nuray Yilmaz
Inhalt In diesem Workshop geht es zunächst um die Erläuterung summativer und formativer Evaluationsformen sowie im Anschluss darum, welche Fragen sich dabei im Kontext von Differenzierung ergeben.
In einem unterrichtspraktischen Teil soll anhand einer Lernaufgabe für das 1. Lernjahr der 2. Fremdsprache beispielhaft gemeinsam analysiert und diskutiert werden, wie die Umsetzung einer differenzierenden Evaluation konkret aussehen kann und ob und welche Herausforderungen und Chancen damit verbunden sind. Der Fokus liegt hier auf der formativen, prozessorientierten Evaluation, die besondere Möglichkeiten für die individuelle Förderung und Weiterentwicklung von Lernprozessen bietet.
Der Austausch über eigene Erfahrungen mit Evaluation als Teil und Mittel zur Differenzierung steht am Ende des Workshops.

Chupar cámara.
Sprechkompetenz mit individuellen Videoaufzeichnungen diagnostizieren
Kennziffer 18404
Termin 10.02.2018 von 13:30 bis 15:00 Uhr
Referent/in
  • Dr. Jochen Plikat
  • Prof. Dr. Bernd Tesch
Inhalt Wiederholung vom Vormittag.

Differenzieren mit Lehrwerken
Kennziffer 18405
Termin 10.02.2018 von 13:30 bis 15:00 Uhr
Referent/in
  • Prof. Dr. Dagmar Abendroth-Timmer
  • Dr. Claudia Frevel
  • Dr. Burkhard Pohl
Inhalt Wiederholung vom Vormittag.

Evaluation im Kontext von Differenzierung
Kennziffer 18406
Termin 10.02.2018 von 13:30 bis 15:00 Uhr
Referent/in
  • Prof. Dr. Christiane Fäcke
  • Katharina Kräling
  • Nuray Yilmaz
Inhalt Wiederholung vom Vormittag.