Veranstaltungen am Freitag, 22.2.2019 - Klett Klassenzimmer

 Veranstaltungen am 22.02. (PDF, 676.25 KB)

Klett Sensavis ist eine neuartige Software, welche durch 3D-Visualisierungen abstrakte Fachinhalte zum Leben erweckt. Dadurch eröffnen sich neue kreative Wege für das Unterrichten in einer digitalen Welt.
In den Fächern Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Geographie können Sie animierte und interaktive 3D-Darstellungen einsetzen, neue Sequenzen erstellen und im Anschluss Ihrer Klasse zeigen. Fördern Sie die Medienkompetenz Ihrer Schülerinnen und Schüler, indem diese beispielweise ein animiertes Herz bis ins Detail untersuchen und daraus individuelle Projektarbeiten, wie einen Erklärfilm, erstellen können.
Referent: Dr. Klaus-Dieter Färber, Klett Verlag

Der Vortrag zeigt Praxisbeispiele zur Arbeit mit dem Tablet im Unterricht der Sekundarstufe. Neben einer kurzen theoretischen Einführung beschäftigt sich der Vortrag mit Unterrichtsbeispielen, die in vielen Fächern zum Einsatz kommen können. Ob kreatives Arbeiten mit GreenScreen, iMovie und StopMotion oder der produktive Einsatz von BookCreator, Keynote und Explain Everything – der Unterricht mit dem Tablet ist vielseitig, motivierend und zielführend.
Referent: Nicolas Aisch (Lehrer an der Sekundarschule Warburg, Medienberater in NRW)

Mit dem Tablet zu unterrichten macht Freude und bringt Vorteile gegenüber der Kreidetafel und klassischer Unterrichtsausstattung. Der Referent stellt Szenarien des Tableteinsatzes aus seinem Französischunterricht vor und zeigt, wie dadurch ein Beitrag zur Medienkompetenzbildung geleistet werden kann.
Referent: Steffen Obeling (Lehrer am Schiller-Gymnasium Köln, Fachleiter am ZfsL Düren, Autor)

Alternative Unterrichtskonzepte brauchen neue Produktformen. Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, hat spezielle Anforderungen an die entsprechenden Lernmedien. Wir zeigen Ihnen die neuesten Entwicklungen digitaler Produkte zu unseren Lehrwerkskonzepten. Sicher, flexibel, motivierend.
Referentin: Julia Raizner, Eventmoderatorin

Die kreolische Sängerin und Komponistin Mfa Kera gibt Einblick in ihre musikalische Seele. Auf der didacta untermalt sie ihre eigene Geschichte aus der Französischlektüre „Fatou Rama“, mit Songs, die sie auf ihrem Weg durch Kindheit und Jugend begleitet haben. www.blackheritage.de

Bei der aktuell verfügbaren Masse an digitalen Hilfsmitteln für den Lehreralltag verliert man schnell den Überblick. Wir stellen eine kleine Auswahl vor und konzentrieren uns dabei auf vielfach im Unterricht erprobte Beispiele. Getreu dem Motto: ‚Klasse statt Masse‘.
Referenten: Felix Fähnrich und Carsten Thein (Lehrer an einem Gymnasium, www.fliptheclassroom.de)

Bereits in der ersten Klasse können digitale Medien gewinnbringend eingesetzt werden. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten zur Differenzierung und Individualisierung. Auch die Zusammenarbeit bei der Erstellung von digitalen Büchern und Filmen kommt nicht zu kurz. Es wird in dem Vortrag aus dem Schulalltag zweier Grundschulen berichtet, die seit langem auch mit der Hilfe von digitalen Medien lernen und arbeiten.
Referentin: Ulrike Gemein und Anne Mehlem (Lehrerin an der GGS Siegtal in Hennef und Medienberaterin des Kompetenzteams NRW)

Alternative Unterrichtskonzepte brauchen neue Produktformen. Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, hat spezielle Anforderungen an die entsprechenden Lernmedien. Wir zeigen Ihnen die neuesten Entwicklungen digitaler Produkte zu unseren Lehrwerkskonzepten. Sicher, flexibel, motivierend.
Referentin: Julia Raizner, Eventmoderatorin

In dem Vortrag soll von dem Beauftragten der KMK für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) dargelegt werden, welche Chancen BNE für das unterrichtliche Lernen und die Schulentwicklung bietet. Außerdem: Welche Kompetenzen sollten Schülerinnen und Schüler zur Gestaltung ihrer eigenen wie auch der gesamtgesellschaftlichen Zukunft entwickeln? Dies berührt auch die kontrovers diskutierte Frage nach der Transformation unserer Gesellschaft unter der Zielsetzung einer für notwendig gehaltenen nachhaltigen Entwicklung. Außerdem soll der Prozess der Erstellung des ‚Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung‘, der 2017 für Deutschland beschlossen wurde, erläutert und der Blick auf die der Umsetzung von BNE in den Bundesländern gerichtet werden.
Referent: Wulf Bödeker (Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen, Berichterstatter der Kultusministerkonferenz für Bildung für nachhaltige Entwicklung)