Veranstaltungen am Mittwoch, 20.2.2019 - Klett Klassenzimmer

 Veranstaltungen am 20.02. (PDF, 618.67 KB)

Der DorFuchs, alias Johannes Beurich, ist bekannt für seine gerappten Mathe-Songs. Ob P-q-Formel, Binomische Formel oder der Satz des Pythagoras, er erklärt jede noch so schwierige Formel – die einfach als Ohrwurm hängen bleibt. www.dorfuchs.de

Der Vortrag zeigt Praxisbeispiele zur Arbeit mit dem Tablet im Unterricht der Sekundarstufe. Neben einer kurzen theoretischen Einführung beschäftigt sich der Vortrag mit Unterrichtsbeispielen, die in vielen Fächern zum Einsatz kommen können. Ob kreatives Arbeiten mit GreenScreen, iMovie und StopMotion oder der produktive Einsatz von BookCreator, Keynote und Explain Everything – der Unterricht mit dem Tablet ist vielseitig, motivierend und zielführend.
Referent: Nicolas Aisch (Lehrer an der Sekundarschule Warburg, Medienberater in NRW)

Digitale Medien nicht um ihrer selbst willen einzusetzen, sondern mit ihnen den Rahmen eines kompetenzorientierten Englischunterrichts fremdsprachendidaktisch sinnvoll zu erweitern, muss der Leitgedanke für die Nutzung digitaler Werkzeuge im Unterricht sein. Am Beispiel der Arbeit mit dem e-book pro (Orange Line 2) und ausgewählten lehrwerksunabhängigen Apps wollen wir Möglichkeiten aufzeigen und Anregungen zum Selbermachen geben.
Referenten: Peter Debray (Lehrer und Autor), Ulrich Dannenhauer (Lehrer und Autor)

Alternative Unterrichtskonzepte brauchen neue Produktformen. Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, hat spezielle Anforderungen an die entsprechenden Lernmedien. Wir zeigen Ihnen die neuesten Entwicklungen digitaler Produkte zu unseren Lehrwerkskonzepten. Sicher, flexibel, motivierend.
Referentin: Julia Raizner, Eventmoderatorin

Wie das Lernen mit digitalen Medien in verschiedenen Fächern und Schulformen integriert werden kann und welche Erfahrungen bislang gemacht worden sind, darüber berichten NRW-Medienberater aus ihrer Praxis.

Der DorFuchs, alias Johannes Beurich, ist bekannt für seine gerappten Mathe-Songs. Ob P-q-Formel, Binomische Formel oder der Satz des Pythagoras, er erklärt jede noch so schwierige Formel – die einfach als Ohrwurm hängen bleibt. www.dorfuchs.de

Thema des Vortrags sind exemplarische Lehr- und Lernprozesse, die unter dem Primat der Pädagogik der systematischen Vermittlung von Medienkompetenzen im Unterricht dienen. Ziel ist es dabei aktuelle lernförderliche Medien und Kommunikationstechnologien kennen zu lernen, welche die fachliche Arbeit der Französischlehrer bei der Vermittlung von Inhalten unterstützen und parallel Medienkompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördern.
Referenten: Oliver Kasten (Medienberater, Medienzentrum Kreis Coesfeld), Ulrich Schirmer (Lehrer, Lore Lorentz Schule, Düsseldorf)

Alternative Unterrichtskonzepte brauchen neue Produktformen. Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, hat spezielle Anforderungen an die entsprechenden Lernmedien. Wir zeigen Ihnen die neuesten Entwicklungen digitaler Produkte zu unseren Lehrwerkskonzepten. Sicher, flexibel, motivierend.
Referentin: Julia Raizner, Eventmoderatorin

Im 1. Teil wird gezeigt, wie schülergesteuerte Webquests und anschließender Informationsaustausch nicht nur kulturelles Wissen über das heutige Australien steigert, sondern auch Vokabeln und Redewendungen, grammatische Strukturen, Aussprache etc. verbessert. Im 2. Teil wird gezeigt, wie die kritische Lektüre eines Songtexts eingeführt und trainiert wird, indem Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich einen Song ihrer Wahl dekonstruieren und anschließend präsentieren. Einbezogene kommunikative Kompetenzen in dieser Aufgabe sind Leseverstehen (Songtext und Foren überprüfen), Hör-Sehverstehen (Musikvideo auswerten), Schreiben (PowerPoint gestalten und Vortrag verschriftlichen), zusammenhängendes Sprechen (vor der Klasse einen Vortrag halten), und an Gesprächen teilnehmen (auf Fragen und Einwände der Zuhörer eingehen, Interpretationen nähe erläutern und ggf. Standpunkte verteidigen). Zudem sind vier von den sechs Kompetenzbereichen des Medienkompetenzrahmens NRW in dieser medienreichen Aufgabe eingebettet.
Referent: Etienne Michel (Lehrer an einer Realschule)