Juni 2022

Ami(e)s de la Bonne Chanson!

Toulouse, la Ville Rose – der große Claude Nougaro kam aus der Stadt, die in der Geschichte das Zentrum der Occitanie war. Toulouse, die Stadt des Rugby, des Vent fou, der Katharer, des Jazz und viel anderer Musik. Jetzt haben sich drei Große der dortigen Szene zusammengetan – und als Trio eine sehr spezielle Chanson-CD veröffentlicht.

Und so charakterisieren sie sich selbst: Ein linksradikaler genervter Motzkopf, ein Lover mit wundervoller Hundestimme und einer, der eine Art Kompromiss aus beiden darstellt. Die Rede ist von: Magyd Cherfi, einem der Leute der Raggaband Zebda, die in ihrer großen Zeit zwischen 1985 und 2003 auch schon mal mit einer eigenen Liste zur Stadtratswahl angetreten sind. Von Art Mengo, einem Meister der eleganten Popmusik, der nicht nur für sich selbst schreibt und produziert, sondern auch schon für Ute Lemper und Patricia Kaas. Oder unser alter Freund Yvan Cujioux, großer Fan von Nougaro, Virtuose der Jahrmarktsmusiktrompete und einer der prominentesten Popmusikmoderatoren im nationalen französischen Radio. In seiner Sendung Loft Music auf SUD RADIO kommen die ganz großen Stars vorbei – oft live und unplugged. Alle drei huldigen auf ihrem Album zum Beispiel Nino Ferrer.

Eins haben die Herrn natürlich gemeinsam: eine unverbrüchliche Liebe zu ihrer Heimatstadt. Was man nicht nur am Akzent hört, in dem tatsächlich die Kieselsteine über die Zunge rollen. Ursprünglich hatten sie sich schon 2014 ab und zu für Shows für zusammengetan. Nachdem sie damit aber immer mehr Spaß hatten, dachten sie auch an ein Album. Das zunächst nur Reprises, Coversongs enthalten sollte – neben Nino Ferrer sind da Francis Cabrel, die Fabulous Troubadours oder die Lady Lay von Pierre Groscolas zu hören – alle im Südwesten beheimatet. Doch dann schoben sich eigene Songs dazwischen, gewissermaßen automatisch.

Yvan ist ein waschechter Toulousaner, er geht sogar zu den Ferias. Magyd war eine Zeitlang in Paris, und hat dort entdeckt, dass er mehr Okzitane als Franzose ist. Und Art Mengo lebt ein bisschen zurückgezogen. In seinem Studio haben die drei auch aufgenommen – und sich einiges an Klangspäßchen erlaubt. So scheinen sie absolute Fans alter Casio-E-Orgeln der 80er Jahre zu sein. Der Titel „Nachspielzeit" – „le Temps additionel" – verrät nicht nur die Rugbyfans, sondern ist auch ein Augenzwinkern hin zur Zeit, die auch für echte Lausejungs aus der „Ville rose" unerbittlich vergeht. Umso schöner, wenn sie das so melodiös tut.


C’est Monsieur Chanson qui vous le dit! Bonne écoute!!

Links zum Thema

Die ganze Vielfalt der frankophonen Musik wieder ab dem 21. September jeden Dienstag um 8 unter RendezVous Chanson

Toulouse Contour

Zur Person

Gerd Heger, Pfälzer aus der Nähe von Oggersheim, auf halbem Weg nach Paris in Saarbrücken gelandet. Dort Radiomann, also Journalist, Moderator und Musikprogrammgestalter, seit 1988, nebenbei Autor, Musiker und (Nicht-ganz-) Dichter. Als Monsieur Chanson ist er ein profunder Kenner der aktuellen frankophonen Musik, deren Vielfalt er in seiner wöchentlichen Sendung RendezVous Chanson auf SR2 KulturRadio präsentiert.