cours-intensif-gr2.gif
Ausgabe 3. Fremdsprache ab 2006

Konzeption

Le Cours intensif, c’est la classe !

Warum der Unterricht mit Cours intensif so erfolgreich ist

Erfahren Sie mehr zum Aufbau der Schülerbücher Band 1 bis 3

Aufbau von Cours intensif

Mit dem klaren, linearen Buch- und Lektionsaufbau

Cours intensif hat in jedem Band einen einheitlichen, linearen Aufbau und konzentriert sich auf das Wesentliche:
Band 1 nur 9 Lektionen; Band 2 nur 8 Lektionen; Band 3 nur 8 Dossiers.

Die Arbeitsanweisungen im neuen Cours intensif sind klar formuliert und gut verständlich. Die Lernziele der einzelnen Übungen werden ebenfalls durch klare Hervorhebung deutlich gemacht.

Mit der deutlichen Unterscheidung von obligatorischen und fakultativen Teilen

Die obligatorischen Teile des Bandes sind von den fakultativen Teilen optisch deutlich zu unterscheiden. Beide Teile haben ein eindeutig unterschiedliches Layout und eine andere Farbgestaltung: Die Lektionen werden durch Orange-Töne farblich gegliedert, die fakultativen Teile in Blau-Tönen gehalten.

In Band 1 und 2: Texte, die in einer Unterrichtsstunde zu erarbeiten sind

Die Texte sind inhaltlich, lexikalisch und strukturell so angelegt, dass ihre Erarbeitung in einer Unterrichtsstunde zu schaffen ist. Die Pensen verteilen sich gleichmäßig auf die Lektionsteile. Durch die konsequente Vorentlastung des schwierigsten grammatischen Sachverhalts wird eine zügige Erarbeitung ermöglicht.

Mit Anregungen zum selbstständigen Lernen im Schülerbuch

  • Entrée: Am Anfang jeder Lektion wird das jeweils schwierigste strukturelle oder lexikalische Pensum einer Lektion vorentlastet. Dies erfolgt durch selbstentdeckendes Lernen. Der Schüler wird aufgefortert, seine Kenntnisse aus anderen Sprachen anzuwenden, um französische Grammatikregeln selbstständig zu erarbeiten. Die Schulung der induktiven Grammatikerarbeitung ist also ein fester konzeptioneller Bestandteil des Cours intensif.
  • On fait des révisions: Nach jeder 3. Lektion gibt es ein reichhaltiges Angebot an Wiederholungsübungen mit Möglichkeit zur Selbstkontrolle.
  • Zielorientierte, überschaubare Lerntechnikenin jeder Lektion.
  • Lerntipps im Vokabular.
  • Landeskundliches Lexikon (= Mini-dictionnaire) zum Nachschlagen.

Mit Anregungen zum selbstständigen Lernen im Cahier

  • umfangreiches Übungsangebot zur schriftlichen Arbeit
  • Möglichkeiten zur Selbstkontrolle (Auto-contrôle)
  • Selbstevaluationsbögen nach jeder dritten Lektion im Sinne des europäischen Sprachenportfolios
  • Umfangreiches Angebot an Tandembögen

Mit Anregungen zum selbstständigen Lernen im Grammatischen Beiheft

  • Möglichkeiten zur Selbstkontrolle am Ende jeder Lektion: Tout compris?
  • Verbübersicht im Anhang

Das Lehrerhandbuch

Das Lehrerhandbuch enthält methodisch-didaktische Hinweise, Kopiervorlagen und Vorschläge, die das selbstständige Erarbeiten des Stoffes durch die Schüler in den Vordergrund stellen.

Mit solider Wortschatzarbeit und natürlichen Sprechanlässen in allen Lektionsteilen

Aufgabe des Cours intensif ist, dem Schüler rasch und ökonomisch die wichtigsten Redemittel zur Verfügung zu stellen, um in der Fremdsprache zu kommunizieren. So bieten die Hauptfiguren des Lehrwerks und ihre Erlebnisse den Schülern natürliche Sprechanlässe und Situationen, die die sprachliche Kreativität anregen.
Die Sprechschulung ist gerade bei der Zielgruppe „3. Fremdsprache“ ein besonderes Anliegen, da die Bereitschaft zum Sprechen bei der Lerngruppe nicht mehr in dem gleichen Ausmaß vorhanden ist wie beim Erlernen der ersten oder zweiten Fremdsprache. So fördert der Cours intensif die Fähigkeit und die Bereitschaft zur Kommunikation in der Fremdsprache:

  • Zusammenstellung von Sprechanlässen in den On-dit-Kästen mit sich anschließender Aktivierung
  • Einbezug der Lebenswelt des Schülers in A vous
  • Avant la lecture: Hinführung auf den Text durch Spekulation über den Titel, die Fotos oder den Handlungsverlauf
  • Natürliche, aktuelle Sprache in den Texten
  • Texte und Personen als Gesprächsanlässe

Mit der konsequenten Schulung aller Grundfertigkeiten im gesamten Lehrgang

Die konsequente Schulung der sprachlichen Grundfertigkeiten Ecouter, Parler, Lire und Ecrire ermöglicht es den Schülern, rasch mündlich und schriftlich auf Französisch zu kommunizieren. Die Fertigkeit, die jeweils schwerpunktmäßig vermittelt wird, wird auch optisch hervorgehoben. Sprachmittlung (Mediation) als fünfte Fertigkeit wird ebenfalls in jeder Lektion trainiert.
Das Hörverstehen wird in weitaus größerem Maße als in Vorgängerwerken geschult. Es ist integraler Bestandteil des obligatorischen Teils und im Lektionsaufbau fest verankert. In jeder Lektion ist Hörverstehensschulung mehrmals Schwerpunkt einer Übung. Die Schüler-Audio-CDs sind im Cahier d’activités eingebunden.

Mit dem altersgemäßen Zugang zur Sprache durch die sympathische Clique

Mit dem Cours intensif erleben Schüler einen altersgemäßen Zugang zur französischen Sprache: Die Begegnungen mit „echten“ Charakteren machen jede Schulstunde zum Erlebnis. Die sympathische Clique in Band 1 und 2 aus dem Quartier Bastille setzt sich aus vier Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Charakteren und Verhaltensweisen zusammen. Die Clique lernt sich im Rahmen eines Theaterkurses im Théâtre de l’Epouvantail kennen:
  • Marie Laroche
    14 Jahre, ist unternehmungslustig und schlagfertig, mag Theater und Fotografie; hat eine 4-jährige Adoptivschwester und einen 10-jährigen Bruder. Maries Familie wird in der Lektion 3 näher vorgestellt.
  • Julien Davot
    15 Jahre, sportlich, Fußballfan, Mädchenschwarm, geht schon ins „lycée“.
  • Nicolas Brunel
    14 Jahre, gut in Mathe, risikofreudig, er skatet gern und interessiert sich für Technik, seine Eltern sind geschieden.
  • Naïma Kherour
    14 Jahre, hat einen älteren Bruder, tanzt gerne und hört gerne Musik, ist sportlich, hilft ihren Eltern oft in deren Restaurant aus.

Die vier Protagonisten (sie erscheinen als Coverfoto auf Cours intensif 1) zeigen sich in natürlichen Situationen: Schule, Familienleben und Freizeit, Konflikte unter Geschwistern, Unternehmungen in der Clique oder erste Liebesbeziehungen. Die Lektionstexte sind auf die Interessen Jugendlicher abgestimmt.

Mit topaktueller Landeskunde

  • Landeskunde im obligatorischen Teil:
    Authentische und aktuelle Landeskunde ist im neuen Cours intensif ein selbstverständlicher Bestandteil der obligatorischen Lektionsteile. Neu ist, dass jede Lektion einen eindeutigen thematischen Schwerpunkt hat und somit eine stärkere landeskundliche und inhaltliche Fokussierung ermöglicht. Die Wahl des Quartier Bastille zum zentralen Schauplatz vermittelt den Schülern ein lebendiges und modernes Bild von Frankreich.
  • Landeskunde im Mini-Dictionnaire:
    Um sich im Unterricht oder bei der häuslichen Nacharbeit weiter über landeskundliche Sachverhalte zu informieren, steht im Anhang das Mini-Dictionnaire zum Nachschlagen und Vertiefen zur Verfügung.
  • Landeskunde im fakultativen Sur place-Teil:
    Auf den Sur place-Seiten, die den Schüler durch authentisches Material „direkt“ auf die Schauplätze der Lektionen mitnehmen, gibt es noch mehr Wissenswertes und Interessantes aus der frankophonen Welt.

Mit viel Stoff für interkulturelles Lernen

Der Cours intensif fördert von Anfang an das Bewusstsein der Lernenden für interkulturelle Unterschiede. In speziellen Arbeitsaufträgen, die sich den Texten und Übungen anschließen, werden die Schüler aufgefordert, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu ihrer eigenen Lebenswelt wahrzunehmen und zu diskutieren.

  • Acht thematisch orientierte Dossiers
  • Breites Angebot an authentischen Textsorten
  • Vermittlung weiterer Fertigkeiten zur Texterschließung und -produktion
  • Ausbau von Lern- und Arbeitstechniken
  • Schlankes obligatorisches Angebot (Révisions, Plaisir de Lire, Sprachmittlungs-Pool, DELF)
  • Viel Raum für Wiederholung und Festigung
  • "Passerelle": nahtloser Übergang zu den Arbeitsformen der Sek. II
  • Filmanalyse "Paris, je t'aime" mit zwei Kurzfilmen auf der Lehrer-CD
cours-intensiv.jpg