deutsch-kompetent-gr2.gif
Ausgabe ab 2011

Konzeption

Fachliche und methodisch-didaktische Konzeption von deutsch.kompetent

deutsch.kompetent zielt für alle Lernbereiche auf den systematischen und kontinuierlichen Kompetenzaufbau. Jedes Teilkapitel erarbeitet eine spezielle Teilkompetenz, die anhand von altersgerechten, motivierenden und lebensweltlich bedeutsamen Themen und Texten/Materialien Schritt für Schritt entwickelt und dann in den „Blauen Boxen“ als Prozessanleitung (z. B. Eine Inhaltsangabe verfassen, Eine Gedichtanalyse schreiben) oder als Überblicksdarstellung (z. B. Dramatische Texte untersuchen) exemplarisch zusammengefasst werden. Kompetenzen können so transferierbar und in Anwendungssituationen nutzbar gemacht werden.

deutsch.kompetent trägt der Heterogenität der Klassen Rechnung, indem es für jede Teilkompetenz Differenzierungsaufgaben anbietet. Diese sind schon im Inhaltsverzeichnis ausgewiesen. Differenziert wird nach Niveau und nach Lerntypen (vgl. Klassifizierung der Aufgaben im Lehrerband).
„Extra“-Aufgaben, die häufig besonders zeitaufwändig oder anspruchsvoll sind, können für die Förderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern oder z. T. als Projektarbeit eingesetzt werden.
Der Online-Bereich enthält – über Codes zugänglich – zusätzlich oder als Alternative zahlreiche multimediale oder interaktive Diagnose- und Übungsmöglichkeiten sowie Arbeitsblätter.

deutsch.kompetent fördert das Selbstlernen auf verschiedenen Ebenen. Die Eingangsdoppelseiten haben einen metakognitiven Ansatz: Sie helfen, den eigenen Lernprozess rückblickend und vorausschauend zu reflektieren (vgl. Das könnt ihr schon! und Das lernt ihr jetzt!). Planungs- und Evaluationsschritte (z. B. Die Interpretation vorbereiten, Die Interpretation schreiben, Die Interpretation überarbeiten) nehmen einen wiederkehrenden festen Platz ein.
In orangefarbenen Boxen werden den Schülern Arbeitstechniken an die Hand gegeben, die sie auch fächerübergreifend verwenden können (z. B. Richtig zitieren).
Die Abschlussseiten am Ende jedes Kapitels dienen der Selbstüberprüfung und Vorbereitung von Klassenarbeiten.
Die „Lerninsel“-Seiten am Ende des Buches fassen als systematische Übersicht und in „So-geht’s“-Beispielen noch einmal Wissen und Können anwendungsbezogen zusammen. So entsteht Transparenz für Schüler, Lehrer und Eltern. Die Seiten sind so konzipiert, dass sie von den Schülerinnen und Schülern zur Wiederholung oder zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten eigenständig durchgearbeitet werden können.

deutsch.kompetent zeichnet sich – besonders in den „Blauen Boxen“ und auf den „Lerninsel“-Seiten – durch grafische Übersichten aus, um den Schülerinnen und Schülern Zusammenhänge und Prozesse klar und anschaulich aufzuzeigen.

deutsch.kompetent liegt eine durchgängige Medienlinie zugrunde: Medienspezifische Aspekte sind durchgängig in alle Kapitel integriert und auch durch die multimedialen Online-Codes verankert. Jeder Band enthält ein eigenes Medienkapitel (z. B. Zeitschriften untersuchen, Fernsehen untersuchen, Werbung untersuchen, Zeitungen untersuchen) sowie außerdem ein Kapitel zum Medienverbund (z. B. Bücher, Hörbücher und Verfilmungen, Sachbücher und Computerspiele, Autobiografien und Filme). Die Filmanalyse spielt von Klasse 5 an eine Rolle und wird kontinuierlich weiterentwickelt.
Zur Schulung des Hörverstehens bietet deutsch.kompetent bis zum Band 10 über die Online-Codes aufrufbar zahlreiche Hörtexte, die über Arbeitsblätter didaktisch eingebunden sind.

Die DaZ-Arbeitsheftreihe „Mein Deutschheft“ für die Arbeit in Willkommensklassen

Die DaZ-Arbeitsheftreihe Mein Deutschheft wurde gezielt für DaZ-Lernerinnen und -Lerner entwickelt, die noch keine bzw. basale Deutschkenntnisse haben. Die Arbeitshefte können in Vorbereitungsklassen eingesetzt und zur differenzierten, individuellen Sprachvermittlung genutzt werden. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler – ausgehend von ihren jeweiligen Vorkenntnissen – in ihrem DaZ-Lernprozess so zu unterstützen, dass sie zügig fit für die Teilnahme am Regelunterricht sind.

Mehr Informationen