Pressemeldung
[14.04.2014]

Nachwuchswettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen 2014 entschieden

Bereits zum zweiten Mal hat der Ernst Klett Verlag zusammen mit dem Deutschen Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V., kurz MNU, zum Nachwuchswettbewerb „Innovative MINT-Unterrichtsideen“ aufgerufen. Drei besonders innovative Unterrichtsideen engagierter Junglehrerinnen und Junglehrer wurden nun auf dem 105. MNU-Kongress in Kassel ausgezeichnet.

Der vom Klett Verlag und MNU ausgelobte Nachwuchswettbewerb zeichnet innovativ umgesetzte Unterrichtsstunden junger Referendare/innen und Lehrer/innen in der naturwissenschaftlichen Grundbildung aus. Aus den bundesweit eingereichten Unterrichtskonzepten wurden drei Beiträge ausgewählt, die sowohl didaktisch als auch methodisch überzeugten und leicht auf andere Klassen übertragen werden können.
Den ersten Platz erzielten Felix Fähnrich und Carsten Thein aus Karlsruhe für ihren Beitrag „Flip the Classroom“. Mit ihrem didaktischen Konzept für den Mathematikunterricht erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler den Lehrstoff selbständig über eine gesonderte Website, um diesen dann später gezielt im Unterricht anzuwenden. Damit gewinnen sie wertvolle Zeit im Unterricht und zur nachhaltigen Sicherung des Gelernten.
Mit dem zweiten Platz honoriert wurde Christian Spieß aus Mühlheim an der Ruhr, der eine Unterrichtsidee zum Thema „Funktionsweise der Erregungsweiterleitung an Nervenzellen“ für die Oberstufe vorlegte. Seine Konzeption erreicht ein besonders hohes Maß an Schüleraktivierung, indem Inhalte und kreative Methoden aus einem Guss ineinander greifen.
Den dritten Platz belegte Anke Petter aus Neumünster mit ihrer Unterrichtsidee zum Thema Kohlenhydrate in der Klassenstufe 12. Aufbauend auf einer Idee für die Sekundarstufe I, entwickelte Frau Petter einen motivierenden Unterrichtsgang, der auf fachlicher Ebene zur Klärung der Struktur von Saccharose führt und dabei insbesondere die prozessbezogenen Kompetenzen der Schüler stärkt.

Alle Preisträger erhielten jeweils ein Preisgeld und können ihre Wettbewerbsbeiträge bei einer MNU-Referendars-/Junglehrertagungen im Herbst 2014 ausführlich vorstellen.

Im Bild (v.l.n.r): Robert Stephani MNU, Felix Fähnrich und Carsten Thein, Christian Spieß, Anke Petter, Ulrike Thies Klett Verlag.



> Weitere Informationen auf der MNU Website