Pressemeldung
[13.02.2017]

Verstehen ist besser: Das neue Zahlenbuch

Im Ernst Klett Verlag ist eine neue Generation des „Zahlenbuches“ erschienen. Der Klassiker der Grundschulmathematik enthält nun noch mehr Differenzierungsangebote und verknüpft systematisch inklusives Unterrichten und aktiv-entdeckendes Lernen. Neue Erklärfilme, Apps und digitale Lehrerangebote runden das innovative Konzept ab.

„Kinder mögen Mathematikunterricht, wenn sie etwas entdecken können und wenn sie verstanden haben, wie man sich eine Rechenaufgabe erleichtern kann“, meint Katharina Stettler, Grundschullehrerin an der Burgschule Frechen, und umschreibt damit eine Zielsetzung des bewährten didaktischen Konzeptes. Mit einem umfangreicheren Übungsangebot unterstützt die Neubearbeitung das selbstständige Arbeiten. Damit erwerben alle Schülerinnen und Schüler ein Verständnis für Zahlbeziehungen und wie sie für das Rechnen anzuwenden sind. Die Aufgaben im „Zahlenbuch“ werden dazu in unterschiedlichen Differenzierungsniveaus angeboten.

Brennpunktthemen: Inklusives und sprachsensibles Unterrichten

Mit stark vereinfachten Übungen und einem reduzierten Zahlenraum berücksichtigt das neue „Zahlenbuch Förderheft“ die Anforderungen im inklusiven Unterricht. Zusätzliche Materialien für das Arbeiten mit inklusiv zu unterrichtenden Kindern erhalten Lehrkräfte mit dem „Förderkommentar Lernen“. Der „Förderkommentar Sprache“ unterstützt die Arbeit in Klassen mit spracharmen bzw. nicht-muttersprachlichen Kindern.

Vier passende Blitzrechnen-Apps helfen Schülerinnen und Schülern grundlegende Rechenaufgaben der 1. – 4. Klasse selbstständig üben und mit den neuen Erklärfilmen zu allen Blitzrechnen-Übungen setzt der Verlag auf eine verstärkte visuelle Motivation im Unterricht.

Das neue „Zahlenbuch“ ist nominiert für den Preis Schulbuch des Jahres 2017.


 Produktinformation im Webshop