Pressemeldung
[11.05.2017]

BiologieOlympiade: Von Antigen bis Ohrläppchen-Phänotyp

Die 1. Runde im Auswahlwettbewerb der 29. Internationalen BiologieOlympiade (IBO) ist eröffnet: Ab sofort können sich alle Jugendlichen, die im Schuljahr 2017/18 eine weiterführende Schule des deutschen Bildungssystems besuchen unter www.biologieolympiade.info zum Wettbewerb anmelden. Welches Länder-Team am Ende gewinnen wird, entscheidet sich im Juli 2018 in Shiraz, Iran.

Die vier Aufgaben der 1. Runde können über die Schule bezogen oder direkt auf der Webseite der IBO Deutschland heruntergeladen werden. Sie befassen sich mit den Themen Botanik und Ökologie (Freche Früchtchen), Ökologie und Evolution (Die Vielfalt macht‘s), Zoologie und Genetik (Blut ist dicker als Wasser) sowie Evolution (Durchs Netz geschlüpft). Alle Aufgaben können mit Hilfe von Fachliteratur als Hausarbeit gelöst werden, Annahmeschluss ist der 29.09.2017.

In einem vierstufigen Auswahlverfahren werden aus allen Teilnehmern bis zum Frühsommer 2018 die vier Mitglieder des deutschen Nationalteams ermittelt. Diese nehmen im Juli 2018 an der Endrunde in Shiraz, Iran teil. Zu gewinnen gibt es Forschungspraktika im In- und Ausland und den Mitgliedern des deutschen Nationalteams winkt schließlich ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Auf dem Weg dahin kann man neben Urkunden viele Geld- und Sachpreise gewinnen.
Der Auswahlwettbewerb zur Internationalen BiologieOlympiade wird im Auftrag des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) durchgeführt. Unterstützt werden die Auswahlrunden u.a. durch den Ernst Klett Verlag.

Alle Informationen sowie Übungsaufgaben aus den vergangenen Jahren finden sich unter www.biologieolympiade.info. Rückfragen bitte an: ibo@ipn.uni-kiel.de.