Pressemeldung
[07.03.2020]

Nachwuchswettbewerb Spanisch: Beste innovative Unterrichtseinheiten ausgezeichnet

Im Rahmen des gestrigen Kongresses Jornadas Hispánicas haben der Ernst Klett Verlag und der Deutsche Spanischlehrerverband (DSV) erstmals die Sieger im Nachwuchswettbewerb Spanisch ausgezeichnet. Gewonnen hat eine junge Lehrerin aus Niedersachsen.

„Aktivierend, sprachförderlich und qualitativ hochwertig“, so lobt Miguel Freire, Jurymitglied und Redakteur beim Ernst Klett Verlag, das Unterrichtsniveau im Fach Spanisch beim heutigen Lehrkräftenachwuchs. Das bestätigen auch die zahlreichen Einreichungen zum jüngsten Wettbewerb „Abrimos puertas“, den der Verlag zusammen mit dem Deutschen Spanischlehrerverband erstmals ausgelobt hatte.

Mit ihrem kooperativen Krimi-Spiel „Un crimen no resuelto – un juego policíaco“ hat Rebecca Karstens aus Winsen den ersten Platz erzielt. Ihre Unterrichtseinheit setzt auf Spannung, Humor und viel sprachhandelnde Interaktion. „Die Schülerinnen und Schüler verspüren bei dem Krimi-Spiel ein Mitteilungsbedürfnis, das weit über den einfachen Sprechanlass hinausgeht“, beschreibt sie den Erfolg ihres Ansatzes. „In meinen Unterricht versuche ich, wann immer die Zeit es zulässt, motivierende, lehrbuchunabhängige Unterrichtsformen zu integrieren. Das können Sketche, Audio- oder Video-Produktionen sein.“ Mit dem zweiten und dritten Platz ausgezeichnet wurden Simone Reif aus Bremerhaven sowie Gülsen Şen aus Rheda-Wiedenbrück mit ihren überzeugenden Unterrichtseinheiten zu den Themen „Arbeitsbedingungen von Immigranten in Andalusien“ bzw. „Spanische Feste“.

Spanisch ist bei Schülerinnen und Schülern nach wie vor beliebt. Laut Karstens, die auch Latein und Französisch unterrichtet, liegt die Erklärung sowohl in der attraktiven kulturellen Vielfalt der spanischsprachigen Welt als auch in dem verhältnismäßig einfachen Zugang zur spanischen Sprache: „Im Unterricht ist der erste Zugang zur spanischen Sprache dankbar, da Orthografie und Aussprache weitestgehend intuitiv korrelieren. Gerade im Anfangsunterricht ist daher eine steile Progression möglich, was wiederum schnelle Lernerfolge bringt.“

Der Wettbewerb „Abrimos puertas“ versteht sich als Engagement für den Lehrkräftenachwuchs und wird alle zwei Jahre verliehen. Die prämierten Unterrichtseinheiten werden in der Zeitschrift des Verbandes einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt.

Der Wettbewerb ist der fünfte Nachwuchswettbewerb, den der Ernst Klett Verlag zusammen mit Lehrerverbänden auf den Weg gebracht hat.

Weitere Informationen zum Preis: http://www.klett.de/abrimos-puertas

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Gülsen Şen (3. Preis), Rebecca Karstens (1. Preis), Simone Reif (2. Preis)