Pressemeldung
[02.03.2010]

didacta 2010 in Köln: 225 Jahre Atlanten & Kartographie aus Gotha

Klett Verlag feiert Jubiläumsjahr und gibt Ausblick auf die digitale Kartographie / Spendenaktion für Haiti auf der didacta

„Bereits im frühen 19. Jahrhundert spezialisierte sich Klett-Perthes in Gotha auf kartographische Produkte. Der ‚Stieler‘ war damals der Inbegriff für die anerkannt gute Kartographie des Hauses und für viele das einzige Zeugnis vom Wissen über die Welt“, sagt Ulrich Pokern, Geschäftsführer des Ernst Klett Verlages.

Digitale Kartographie bei Klett
Mit dem neuen Haack-Weltatlas führt Klett-Perthes die Gothaer Kartographie ins 21. Jahrhundert: Jeder gedruckte Atlas öffnet über Online-Links, Videos, digitale Karten und jeweils genau dazu passende Satellitenaufnahmen den Schülern die Tür zu einem facettenreichen und faszinierenden Blick auf die Welt.

Moderne Whiteboard-Technik macht auch Wandkarten zum interaktiven Arbeitsinstrument: Einzelne Karteninhalte lassen sich mit einem Zeichenwerkzeug hervorheben; der Kartenausschnitt kann beliebig gewählt, vergrößert oder individuell gestaltet werden; Flüsse, Städte und Gebirge beschriften Schüler bei der Leistungskontrolle direkt am Whiteboard.

„Schule spenden“ für Haiti
Auf der didacta feiert der Verlag das 225-jährige Jubiläum – und verbindet das mit einer großen Spendenaktion: Am Klett-Stand in Halle 6, C 011 können Messebesucherinnen und -besucher einen „Altas Weltgeschichte“ zum Sonderpreis von 5 Euro kaufen. Den Erlös spendet der Verlag unter dem Motto „Schule spenden“ komplett an die Unicef. Sie kann für 5 Euro einem Kind in Haiti Stifte, Schulhefte und Bücher zur Verfügung stellen.

Der „Atlas Weltgeschichte“ bereitet auf mehr als 200 Karten das historische Wissen von der Frühgeschichte bis zur Welt des 21. Jahrhunderts anschaulich auf. Durch das Doppelseitenprinzip können die Leser überschaubare Text-Informationen direkt auf der passenden Karte nebenan nachvollziehen. Auf einen Blick erschließen sich so geographische Zusammenhänge, politische Entwicklungen oder ökonomische Veränderungen.

Zahlreiche Aktionen im Jubiläumsjahr
„Ein Weltatlas ist ein meist lebenslanger Begleiter, auch über die Schule hinaus. Daher möchten wir unser Jubiläumsjahr nutzen, um Schüler, Lehrer und Eltern auf die faszinierende Leistungsfähigkeit des Haack-Atlas sowie das einmalige kartographische Know-How unseres Hauses aufmerksam machen“, so Ulrich Pokern.

Über das Jahr 2010 verteilt stellt Klett-Perthes die Themen Schulkartographie und Atlanten deshalb in den Mittelpunkt zahlreicher Aktionen. Eine Bücherspende in Mitteldeutschland machte den Auftakt: Insgesamt 225 Haack-Atlanten gehen im Jahr 2010 an öffentliche Einrichtungen wie die Stadtbibliotheken Leipzig, Dresden, Magdeburg und Gotha.

Weitere Informationen zum Jubiläumsjahr 2010 und den Antlanten und Wandkarten von Klett finden Sie auch unter www.klett.de/atlanten.