Pressemeldung
[27.04.2011]

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2011: Sprachtalentierte Schüler in Schleswig-Holstein werden geehrt

247 Schülerinnen und Schüler und 11 Klassen aus Schleswig-Holstein haben sich in diesem Jahr am Einzel- oder Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen beteiligt. Die 30 Landesbesten sowie zwei prämierte Gruppen werden am 20. Mai 2011 in Bad Segeberg geehrt.

Auch jenseits der neu gebildeten Kompetenzzentren für Begabtenförderung beweisen Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein, dass sie talentierte Sprachenlerner sind.

Mit sprachlichem Können und Einfallsreichtum bewältigten die Teilnehmer aus den Klassen 7 bis 10 im Einzelwettbewerb Aufgaben im Bereich Sprechen, Lesen, Hören und Schreiben und bewiesen damit ihr Können in einer oder mehreren Fremdsprachen. Lisa Neste von der Theodor-Mommsen-Schule in Bad Oldesloe trat bereits zum zweiten Mal an und erreichte in den Wettbewerbssprachen Englisch und Französisch erneut eine Platzierung.

Schulklassen, die sich zum Gruppenwettbewerb angemeldet hatten, reichten Hörspiele, Filme oder aufgezeichnete Theaterstücke ein.

Gymnasium Kronshagen: Mit dem Latein noch lange nicht am Ende
Sie sind erst in der neunten Klasse und belegten bei ihrer ersten Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Anhieb den ersten Landespreis (mehr als 85 von 100 Punkten): Carla Reinecke-Lüthge und Annika Seppelfricke vom Gymnasium Kronshagen sind mit ihrem Latein noch lange nicht am Ende. Gleiches gilt für Kronshagener Gymnasiasten Sten Busse und Emma Dotzer, die sich, ebenfalls in der Sprache Latein, einen 2. bzw. 3. Landespreis sichern konnten.

Siegerehrung im Städtischen Gymnasium in Bad Segeberg
Im Gruppenwettbewerb erzielten 13 Schüler der Klassen 8 und 9 des Städtischen Gymnasiums Bad Segeberg mit ihrem Theaterstück „Breakdown – A Suicide Flashback“ den ersten Landespreis. Zu den Siegerarbeiten gehört auch der Film „The Diary Journey“ der Klasse 9a vom Coppernicus-Gymnasium Norderstedt. Beide Gruppen werden im Juni zum Bundesentscheid nach Magdeburg reisen.

Frau Dr. Annette de la Motte wird als Vertreterin des Ministeriums für Bildung und Kultur zusammen mit der Landesbeauftragten für den Bundeswettbewerbs Fremdsprachen, Andréa Riedel, die Preisträger am 20. Mai um 14:00 Uhr im Städtischen Gymnasium in Bad Segeberg im Rahmen der Preisverleihung würdigen. Alle Sieger werden Geld- und Sachpreise erhalten.

Bildung und Begabung ist eine Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft zur Förderung besonders befähigter junger Menschen. Bildung und Begabung ist gemeinnützig, überparteilich und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Der Ernst Klett Verlag unterstützt die Preisverleihungen in den Bundesländern finanziell und mit Sachpreisen.


Weitere Informationen zum Downloaden:
Landessieger Einzelwettbewerb (application/pdf 29.4 KB)
Landessieger Gruppenwettbewerb (application/pdf 31.5 KB)