Pressemeldung
[08.02.2012]

Atlasarbeit praxisnah

„Haack Weltatlas Differenzierende Ausgabe“ heißt der neue Atlas aus dem Ernst Klett Verlag für die mittleren Schulabschlüsse. Der differenzierende Ansatz mit der Lernpyramide ermöglicht auch schwachen Schülern einen leichten Einstieg in die Atlasarbeit.

Leuchtend gelb ist der neue Atlas und bietet damit auch optisch einen deutlichen Kontrast zum blauen Haack. Während der klassische Atlas Gymnasiasten fit fürs Abitur macht, orientiert sich die Differenzierende Ausgabe an den Erwartungen und Voraussetzungen von Haupt- und Realschülern.

Fünf Doppelseiten zeigen zunächst die Grundlagen der Atlasarbeit. Kartentypen und Navigation, Generalisierung und topographische Signaturen, Höhenschichten und Diagramme werden mit Beispielen vorgestellt und erklärt. Im Atlas finden die Schülerinnen und Schüler dann vereinfachte Karten mit einer besonders deutlichen Zeichensprache. Praxisnahe Lernseiten ergänzen sie und sorgen für Lernmotivation. „Europa ohne Grenzen – mit Euro und ohne Reisepass unterwegs“ oder „Ein Stromtag in Deutschland – Energie produzieren und verbrauchen“ heißt es dort zum Beispiel.

Auf jeder Doppelseite zeigt die Lernpyramide, für welche Lernstufe die abgebildeten Karten und Grafiken geeignet sind. Einstiegswissen, Vertiefungswissen und Abschlusswissen sind auch im Inhaltsverzeichnis klar gekennzeichnet und helfen der Lehrkraft beim differenzierenden Unterricht.

Die Atlanten bei Klett

2007 ist der dunkelblaue Haack Weltatlas erschienen: 520 Karten und Grafiken zeigen die faszinierende Welt der Geographie und ermöglichen einen anspruchsvollen Geographieunterricht von Klasse 5 bis zum Abitur und darüber hinaus. Für Realschüler bietet Klett den dunkelgrünen Haack Weltatlas Sekundarstufe I an. 2011 hatte der Verlag außerdem einen hellgrünen Haack Verbundatlas vorgestellt. Er verknüpft Themen aus Erdkunde, Wirtschaft, Politik oder Geschichte für den fächerübergreifenden Unterricht.