Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Afrika und folgende


Konfliktrohstoff Coltan – ein Mystery
Prozesse der Globalisierung werfen komplexe Verantwortungsfragen auf. Ansätze aus der Geographiedidaktik können herangezogen werden, um solche Fragen zu beantworten und Unterrichtseinheiten im Feld der angewandten Ethik zu gestalten. Die Mystery-Methode, dargestellt am Beispiel sogenannter Konfliktrohstoffe in der Demokratischen Republik Kongo, bietet sich als Förderinstrument zum Umgang mit sachlicher und ethischer Komplexität an.

Autor/in: Dr. Stefan Applis

Artikel lesen
Konfliktrohstoff Coltan – eine Dilemmadiskussion
Columbit-Tantalit, besser bekannt unter den Begriff Coltan, ist ein begehrter Rohstoff. Seit dem Jahr 2000 steigt die Nachfrage jährlich um sechs Prozent. Für die IT- und Automobilindustrie ist eine lückenlose Beschaffung unverzichtbar. Für die Herkunftsländer in Südamerika und Zentralafrika stellt das als Konfliktmineral bezeichnete Coltan einen Faktor der Destabilisierung dar. Mithilfe einer Dilemmadiskussion können sich die Schülerinnen und Schüler mit ethischen, sozialen, politischen, ökonomischen und ökologischen Fragestellungen auseinandersetzen. Die Methode wird hier am Beispiel von Coltan/Tantal aus der Demokratischen Republik Kongo vorgestellt.

Autor/in: Dr. Stefan Applis

Artikel lesen
Swasiland wird Eswatini
Anlässlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit von Großbritannien erklärte König Mswati III. am 19.04.2018, dass der offizielle Staatsname von Swasiland zukünftig Eswatini lauten soll. Dieses aktuelle Ereignis soll Anlass sein, Eswatini genauer vorzustellen.

Autor/in: Matthias Dietrich

Artikel lesen
Landgrabbing in Afrika – kompetenzorientierter Unterricht mit dem Haack Weltatlas
Anhand des unterrichtspraktischen Beispiels „Landgrabbing in Afrika“ werden einige methodische Tricks und Kniffe gezeigt, wie ein kompetenzorientierter und interessanter Unterricht mit dem Atlas gelingen kann, um den größtmöglichen Lerngewinn bei Schülerinnen und Schülern zu initiieren. Mit dem Themenbeispiel soll nicht nur die Lesekompetenz für thematische Karten trainiert werden, sondern es wird auch gezeigt, dass Atlasarbeit mehr als nur „Stadt-Land-Fluss“ ist.

Autor/in: Andreas Hempel, Ernst Klett Verlag GmbH, Leipzig

Artikel lesen
Entwicklungspartnerschaft perspektivisch erfahren und bewerten – der Einsatz schülerproduzierter Bilder und Filmsequenzen und Konsequenzen im Schulbuch

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda erfolgen regelmäßige Schülerbegegnungen zwischen dem Stefan-George-Gymnasium Bingen und der Ecole Feminine d`Agronomine in Nyagahanga. Auf der fünften Studienfahrt sollten die Schülerinnen und Schüler ohne besonderen Auftrag eigene Bilder machen und Videos drehen, um Besonderes und eigene Erlebnisse zu dokumentieren, die aus ihrer Sicht Facetten des Entwicklungslandes, vor allem seiner Menschen einfangen. Die gewählten Schwerpunkte entsprechen durchaus nicht immer den Vorstellungen des Lehrers und auch nicht dem professionellen Schulbuchmaterial.

Autor/in: Prof. Dr. Volker Wilhelmi

Artikel lesen
Ruanda – neue Perspektiven eines Entwicklungslandes (T/2012)
Afrika – der vergessene Kontinent. Aus dem Erdkundeunterricht zwar nicht wegzudenken, aber in den täglichen Nachrichten nur dann interessant, wenn es um Katastrophenmeldungen geht. Afrika liegt weit entfernt von unserem ersten Blick! Nachrichten aus Europa und Amerika verdrängen die Informationen zu den Entwicklungen auf diesem Kontinent. Übrig bleiben oft nur Halbwahrheiten und Vorurteile, die wir hartnäckig transportieren. Ruanda verändert sich in atemberaubendem Tempo – was passiert dort, wer nimmt Einfluss und wohin könnte die Entwicklung gehen.

Autor/in: Prof. Dr. Volker Wilhelmi

Artikel lesen