Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Arbeit mit dem Schulbuch

Infoblatt GIS
Einführung in den Aufbau, die Funktionen und die Einsatzgebiete von Geoinformationssystemen

Autor/in: Lars Pennig

Artikel lesen
(Alp-)Traum Kreuzfahrt?

Der Themenband „Weltmeere als Zukunftsraum“ bietet im Kapitel „Freizeit- und Erholungsraum Meer“ den Kreuzfahrttourismus als Fallbeispiel an. Wie lässt sich dieses klischeebehaftete Thema, das unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit eine Menge zu bieten hat, unter Verwendung der Materialien der Doppelseite im kompetenzorientierten Unterricht umsetzen?

Autor/in: Bernd Haberlag

Artikel lesen
Das TERRA-Tagebuch: So entsteht ein Schulbuch
Wie entsteht eigentlich ein Schulbuch?

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal diese Frage gestellt. Oder Sie kennen Kollegen, die als Autoren für einen Verlag arbeiten, bzw. Sie haben selbst Erfahrung als Schulbuchautor gemacht.

Alle, die wissen möchten, wie ein neues Lehrwerk für das Fach Geographie entwickelt wird, können dies im „TERRA-Tagebuch“ nachlesen.
Monat für Monat erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit des gesamten Teams ─ ein Blick in die Schulbuch-Werkstatt.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und freuen uns natürlich über Fragen und Meinungen!

Ihr TERRA-Team

Autor/in: Kathrin Goedecke

Artikel lesen
Umweltbildung im Schulbuch
Eine Erfolgsgeschichte – eigentlich: vom Umweltschutz zur Nachhaltigkeit; ein langer Weg, der gut 30 Jahre gedauert hat. Das gesellschaftliche Interesse an Umweltthemen hat dabei nicht nachgelassen, vielmehr hat es sich verlagert: Von eher lokalen, noch irgendwie händelbaren Umweltschäden hin zu globalen, dem Klimawandel zuzuordnenden Veränderungen unserer Umwelt. Diese stehen im Fokus der Medien, der potentiellen Bedrohung und damit unseres Interesses.

Autor/in: Prof. Dr. Volker Wilhelmi
Juliana Buckmeier

Artikel lesen
Schülerinteressen im Erdkundeunterricht: empirische Ergebnisse und Arbeit mit dem Schulbuch
Ein Bauchgefühl darüber, was Schülerinnen und Schüler im Erdkundeunterricht interessiert, hat sicher jede Lehrkraft. Manchmal ist es auch mehr als nur ein Bauchgefühl, indem vielleicht darüber, was interessiert, gesprochen wird. Wie sieht es nun auf einer größeren empirischen Ebene zu den Schülerinteressen aus? Und inwiefern werden diese Interessen im zentralen Unterrichtsmedium Schulbuch berücksichtigt, wird für Motivation gesorgt?

Autor/in: Christian Neuhaus

Artikel lesen