Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Arbeit mit GIS und folgende

Infoblatt GIS
Einführung in den Aufbau, die Funktionen und die Einsatzgebiete von Geoinformationssystemen

Autor/in: Lars Pennig

Artikel lesen
INKAR – eine neue Daten- und Kartenquelle für den Unterricht

Das zum Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung gehörende Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung hat einen neuen Online-Dienst eingerichtet: INKAR. Das Kürzel steht für „Indikatoren und Karten zur Raum- und Stadtentwicklung“, mit denen die Lebensbedingungen in Deutschland und Europa dargestellt werden können. Mehr als 600 Indikatoren können hier ausgewählt, kombiniert und in Tabellen und Karten angezeigt werden. Damit steht ein sehr gutes Instrument für den Unterricht zur Verfügung - sei es zur Materialerstellung oder zum Einsatz im Unterricht. Hier werden einige Hinweise zur ersten Nutzung gegeben.

Autor/in: Christian Neuhaus

Artikel lesen
Digitale Revolution im Geographieunterricht? Eine WebGIS-gestützte Unterrichtsreihe zu Stadtentwicklungsmodellen - Teil 2

Abhängig vom Kulturkreis ergeben sich unterschiedliche Stadtentwicklungs- und Verstädterungsprozesse. Das Modell der europäischen Stadt ist dabei ein möglicher kulturgenetischer Stadttyp. Gibt es aber die modellhafte europäische Stadt in der Wirklichkeit überhaupt und lassen sich die verschiedenen Merkmale auch heute noch in den europäischen Metropolen finden? Diese Fragen sollen am Beispiel der Stadt Köln mithilfe einer digitalen Stadtexkursion thematisiert werden.

Autor/in: Andy Schober

Artikel lesen
Digitale Revolution im Geographieunterricht? Eine WebGIS-gestützte Unterrichtsreihe zu Stadtentwicklungsmodellen - Teil 3

Sind Städte nur eine diffuse Anhäufung von Gebäuden oder folgt das Ganze doch einer gewissen Ordnung? Beim ersten flüchtigen Blick aus der Vogelperspektive könnte solch ein Eindruck der Unordnung entstehen. Jedoch lassen sich mit einem gezielten Blick bestimmte Muster und eine systematische Anordnung erkennen. Um dies schülergerecht und handlungsorientiert zu vermitteln, stellen die beiden WebGIS GoogleEarth und GoogleMaps ein probates Mittel dar.

Autor/in: Andy Schober

Artikel lesen