Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Handel


Konfliktrohstoff Coltan – ein Mystery
Prozesse der Globalisierung werfen komplexe Verantwortungsfragen auf. Ansätze aus der Geographiedidaktik können herangezogen werden, um solche Fragen zu beantworten und Unterrichtseinheiten im Feld der angewandten Ethik zu gestalten. Die Mystery-Methode, dargestellt am Beispiel sogenannter Konfliktrohstoffe in der Demokratischen Republik Kongo, bietet sich als Förderinstrument zum Umgang mit sachlicher und ethischer Komplexität an.

Autor/in: Dr. Stefan Applis

Artikel lesen
Die „Neue Seidenstraße“ – China belebt alte Handelswege
Die alte Seidenstraße quer durch Asien war ein Handelsweg, dessen Name heute noch einen legendären Klang hat. Bereits vor über 2000 Jahren wurden dort Waren zwischen China und Europa transportiert. Erst im Mittelalter ging ihre Bedeutung durch die wachsende Schifffahrt verloren. China will heute die alten Transportwege neu beleben und erweitern. 2013 wurde dazu vom chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping das Projekt „Belt and Road Initiative“ (BRI) verkündet – die „Neue Seidenstraße“.

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Konfliktrohstoff Coltan – eine Dilemmadiskussion
Columbit-Tantalit, besser bekannt unter den Begriff Coltan, ist ein begehrter Rohstoff. Seit dem Jahr 2000 steigt die Nachfrage jährlich um sechs Prozent. Für die IT- und Automobilindustrie ist eine lückenlose Beschaffung unverzichtbar. Für die Herkunftsländer in Südamerika und Zentralafrika stellt das als Konfliktmineral bezeichnete Coltan einen Faktor der Destabilisierung dar. Mithilfe einer Dilemmadiskussion können sich die Schülerinnen und Schüler mit ethischen, sozialen, politischen, ökonomischen und ökologischen Fragestellungen auseinandersetzen. Die Methode wird hier am Beispiel von Coltan/Tantal aus der Demokratischen Republik Kongo vorgestellt.

Autor/in: Dr. Stefan Applis

Artikel lesen
Infoblatt Fairtrade
Der Begriff „fair“ ist positiv besetzt: Man verhält sich fair beim Sport, man achtet und respektiert seinen Gegner und/oder Mitspieler, man ist anständig. Im Handel wird eine große Anzahl von Produkten angeboten, die sich „fair“ nennen und für einen gerechten Handel zwischen Industrie- und Entwicklungsländern stehen. Häufig wird dabei die Bezeichnung „Fairtrade“ verwendet.

Autor/in: Dr. Joachim Bierwirth

Artikel lesen
Brauchen wir heutzutage noch Bargeld?

„Als ich jung war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben, jetzt, da ich alt bin, weiß ich, dass es das Wichtigste ist.“ So äußerte sich einmal der irische Schriftsteller Oscar Wilde (1854-1900). Ob er recht hatte oder nicht, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Auf jeden Fall spielt Geld in unserem täglichen Leben eine wichtige Rolle. Und es wandelt sich: Nicht erst seit gestern geht der Trend hin zum bargeldlosen Bezahlen. Das hat viele Vorteile, aber auch mögliche Nachteile.

Autor/in: Gerd Graf

Artikel lesen