Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Klimatologie und folgende

Infoblatt Klimawandel
Forscher zweifeln nicht mehr daran, dass der zu beobachtende Klimawandel
Folge einer anthropogenen Verstärkung des Treibhauseffekts ist. Wie sehen
die Folgen eines veränderten globalen Klimas aus und welche Maßnahmen
werden ergriffen, diese Folgen abzumildern?

Autor/in: Wolfgang Koppe, Sebastian Siebert, Kristian Uhlenbrock, Wiebke Hebold, Kathrin Goedecke, Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Infoblatt Westwindzone
Jetstreams, Unterschiede auf der Nord- und Südhalbkugel und die Bedeutung für das Wetter der gemäßigten Breiten

Autor/in: Christin Hilbich, Matthias Forkel

Artikel lesen
Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien - WM der Extreme?
Brasilien ist mit fünf Titeln bereits Rekord-Weltmeister im Männer-Fußball und möchte diesen Status bei der WM im eigenen Land ausbauen - und so auch das noch immer bestehende Trauma des verlorenen Finales im eigenen Land im Jahr 1950 bewältigen. Dabei helfen könnten nach Einschätzung von Experten einige „Extreme“ des Landes. Ein erster Blick darauf - und auf weitere im Zusammenhang mit der WM stehende Aspekte - kann den Anstoß geben, sich mit dem lateinamerikanischen Staat näher im Unterricht zu beschäftigen.

Autor/in: Christian Neuhaus

Artikel lesen
Infoblatt Kohlenstoffkreislauf

Seit der industriellen Revolution ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts lässt sich eine deutliche Zunahme das Klima beeinflussender Spurengase wie Kohlenstoffdioxid und Methan in der Atmosphäre beobachten. Um den anthropogenen Treibhauseffekt und die damit verbundenen Prozesse besser verstehen zu können, ist die Beschäftigung mit dem sogenannten globalen Kohlenstoffkreislauf eine wichtige Voraussetzung.

Autor/in: Jens Bickel

Artikel lesen
Infoblatt Klimakonferenz Paris 2015
Die 21. UN-Klimakonferenz fand Ende 2015 in Paris statt. Dem Treffen wurde besondere Bedeutung beigemessen, weil dabei ein rechtsverbindliches Nachfolgeabkommen für das 2020 auslaufende Kyoto-Protokoll verabschiedet werden sollte. Am Ende einigten sich alle 195 Staaten auf das Abkommen von Paris, welches die Begrenzung der Erderwärmung auf unter 2 °C vorsieht.

Autor/in: Kathrin Goedecke

Artikel lesen
Klimawandel – was jeder von uns tun kann
Wissenschaftler gehen davon aus, dass jeder Einzelne von uns täglich 80 bis 100 Entscheidungen für den Klimaschutz treffen kann. Das klingt anstrengend, weshalb es besser sei, den Klimaschutz in die täglichen Routinen einzubauen. Dazu einige Vorschläge

Autor/in: Kathrin Goedecke

Artikel lesen
Land unter im Mississippi-Delta – Totengräber Klimawandel?!
Es ist das größte Landschafts-Problemgebiet der USA: das Mississippi-Delta am Golf von Mexiko im Bundesstaat Louisiana. Große Teile dieser Flusslandschaft sind in den nächsten Jahrzehnten dem Untergang geweiht, denn das Land sinkt ab. Ursachen könnten die fehlgeschlagenen Eingriffe in die Flussnatur durch den Menschen und der Anstieg des Meeresspiegels durch den Klimawandel sein. Verzweifelt stemmen sich Wissenschaftler, Wasserbauingenieure und Projektmanager in verschiedenen Behörden und Organisationen gegen die schleichende Katastrophe. Aber eine vollständige Rettung des Deltas wird es nicht geben.

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Umweltbildung im Schulbuch
Eine Erfolgsgeschichte – eigentlich: vom Umweltschutz zur Nachhaltigkeit; ein langer Weg, der gut 30 Jahre gedauert hat. Das gesellschaftliche Interesse an Umweltthemen hat dabei nicht nachgelassen, vielmehr hat es sich verlagert: Von eher lokalen, noch irgendwie händelbaren Umweltschäden hin zu globalen, dem Klimawandel zuzuordnenden Veränderungen unserer Umwelt. Diese stehen im Fokus der Medien, der potentiellen Bedrohung und damit unseres Interesses.

Autor/in: Prof. Dr. Volker Wilhelmi
Juliana Buckmeier

Artikel lesen
Bedrohliches Insektensterben
Seit einiger Zeit beobachten Wissenschaftler in Deutschland und anderen Teilen der Welt einen alarmierenden Rückgang der Insektenzahlen. Der Naturschutzbund Deutschlands,  NABU, präsentierte in Zusammenarbeit mit dem Entologischen Verein Krefeld Untersuchungsergebnisse, nach denen die Biomasse von in Fallen gefangenen Insekten zwischen 1995 und heute um bis zu 80 Prozent zurückgegangen ist. Angesichts der großen Bedeutung der Insekten für die Ökosysteme und die Nahrungsmittelproduktion sind die Forscher in großer Sorge um die Zukunft von Natur und Landwirtschaft. Drängende Fragen lauten: Wo liegen die Ursachen für das Insektensterben? Welche Folgen drohen? Was ist zu tun, um diese Entwicklung aufzuhalten?

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Infoblatt Klimakonferenz Marrakesch 2016
In der Zeit vom 7. bis 18. November 2016 fand in Marokko die 22. UN-Klimakonferenz (COP) statt. Ein Jahr, nachdem das Pariser Abkommen beschlossen worden war, sollten in Marrakesch erste Schritte für dessen Umsetzung festgelegt werden – denn wie genau das Ziel erreicht werden soll, die globale Erwärmung auf unter 2 Grad Celsius und möglichst 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, ist noch nicht klar. Die nationalen Klimaschutzziele, die von den Ländern bisher vorgelegt wurden, erreichen das globale Ziel zusammengerechnet noch lange nicht.

Autor/in: Dr. Petra Sauerborn

Artikel lesen
Wolken und Klimawandel
Schon immer hat sich der Mensch für sie interessiert, hat ihre vielfältigen Formen zu enträtseln versucht, hat sie mit fortschreitenden technischen Möglichkeiten untersucht und vermessen – und doch geben sie weiter Rätsel auf: die Wolken. Zwar weiß man inzwischen fast alles über ihre Entstehung und ihre Formenvielfalt, aber welche Bedeutung sie insgesamt für unseren Planeten haben, ist noch längst nicht ausreichend erforscht.
Welche Rolle spielt die weltweite Wolkenverteilung beim Strahlungshaushalt der Erde und insbesondere beim sich aktuell vollziehenden Klimawandel?

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Methangasblasen in Sibirien
Satellitenbilder beweisen es, Forscher erkunden das Phänomen buchstäblich „zu Fuß“: In Sibirien beschleunigen sich offensichtlich die Folgen des Klimawandels in beunruhigendem Tempo. Die Rede ist von rätselhaften „schwarzen Löchern“ und inzwischen über 7 000 wabernden Aufwölbungen in der Tundra im immer tiefer auftauenden Permafrostboden. Welche Prozesse spielen sich dort ab?

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen