Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Politik international und folgende

Infoblatt Klimawandel
Forscher zweifeln nicht mehr daran, dass der zu beobachtende Klimawandel
Folge einer anthropogenen Verstärkung des Treibhauseffekts ist. Wie sehen
die Folgen eines veränderten globalen Klimas aus und welche Maßnahmen
werden ergriffen, diese Folgen abzumildern?

Autor/in: Wolfgang Koppe, Sebastian Siebert, Kristian Uhlenbrock, Wiebke Hebold, Kathrin Goedecke, Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Grenzen europäischer Integration? – Die Ukraine im Spannungsfeld mitteleuropäischer und osteuropäischer Interessenssphären
Lange Zeit kennzeichnete lediglich eine punktuelle Wahrnehmung in den westlichen Medien das öffentliche Interesse Deutschlands bzw. West- und Mitteleuropas an der Ukraine. Ging es dabei nach der Unabhängigkeit der ehemaligen Sowjetrepublik 1991 zunächst um die Zukunft des Atomkraftwerkes Tschernobyl, so lenkten im November 2004 die „Orangene Revolution“ und 2012 die Fußball-Europameisterschaft das hiesige Interesse auf den östlichen EU-Anrainer. Zudem wurden in unregelmäßigen Abständen Probleme bei russischen Erdgaslieferungen nach Mitteleuropa durch die Ukraine gemeldet.

Autor/in: Paul Lindner

Artikel lesen
Infoblatt Flucht nach Europa – Fakten und Ursachen
Weltweit befinden sich fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht, das sind etwa 0,8 Prozent der Weltbevölkerung. Es wird bereits von der „schlimmsten Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg“ (EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos) gesprochen. Dabei steht auch Europa vor großen Herausforderungen.

Autor/in: Kathrin Goedecke

Artikel lesen
Infoblatt Klimakonferenz Paris 2015
Die 21. UN-Klimakonferenz fand Ende 2015 in Paris statt. Dem Treffen wurde besondere Bedeutung beigemessen, weil dabei ein rechtsverbindliches Nachfolgeabkommen für das 2020 auslaufende Kyoto-Protokoll verabschiedet werden sollte. Am Ende einigten sich alle 195 Staaten auf das Abkommen von Paris, welches die Begrenzung der Erderwärmung auf unter 2 °C vorsieht.

Autor/in: Kathrin Goedecke

Artikel lesen
Spratly-Inseln – Konflikt um eine Inselgruppe im Südchinesischen Meer
Die über 1000 km lange Spratly-Inselgruppe im Südchinesischen Meer
besteht aus über 100 weit verstreuten Riffen, Inseln und Atollen. Die
größte von ihnen besitzt gerade einmal eine Fläche von 0,5 km2.
Keine der tropischen Inseln ragt höher als 4 m aus dem Ozean. Obwohl diese Inselgruppe für den
Menschen auf den ersten Blick unbrauchbar erscheint, ist sie
internationaler Zankapfel und Quelle wachsender Interessenkonflikte.

Autor/in: Heinrich Lübbert

Artikel lesen
Auf Sand gebaut
Unsere Zivilisation ist buchstäblich auf Sand gebaut. Zwei Drittel aller Gebäude der Welt bestehen aus Beton. Sand macht zwei Drittel des Betons aus. Ohne Beton und damit Sand ist unsere Kultur nicht mehr denkbar. Doch die weltweite Nachfrage nach dem Baustoff ist so groß, dass Sand knapp wird. Drohende Konflikte sind die Folge.

Autor/in: Heinrich Lübbert

Artikel lesen
US-Wahl: Sieg für Donald Trump
Alle Prognosen für den Wahlausgang um das Präsidentenamt in den USA waren falsch: Um 8:31 Uhr mitteleuropäischer Zeit am Morgen des
9. November 2016 stand fest, dass der Republikaner Donald Trump der
45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wird. „Make America great again“ war sein Wahlkampfmotto, doch wofür steht Trump im Einzelnen?

Autor/in: Eberhard Pyritz

Artikel lesen
Infoblatt Klimakonferenz Marrakesch 2016
In der Zeit vom 7. bis 18. November 2016 fand in Marokko die 22. UN-Klimakonferenz (COP) statt. Ein Jahr, nachdem das Pariser Abkommen beschlossen worden war, sollten in Marrakesch erste Schritte für dessen Umsetzung festgelegt werden – denn wie genau das Ziel erreicht werden soll, die globale Erwärmung auf unter 2 Grad Celsius und möglichst 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, ist noch nicht klar. Die nationalen Klimaschutzziele, die von den Ländern bisher vorgelegt wurden, erreichen das globale Ziel zusammengerechnet noch lange nicht.

Autor/in: Dr. Petra Sauerborn

Artikel lesen
Der Generalsekretär der UNO
Wer Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN) wird, muss wohl aus besonderem Holz geschnitzt sein. Die UN mit ihren 193 Mitgliedstaaten sprechen mit vielen Stimmen – nicht nur verbal. Eine solche weltumspannende Institution, die von dauerhaften und großen kulturellen und politischen Gegensätzen geprägt ist, zu lenken und leiten, ist eine Herausforderung von besonderer Qualität. Seit dem 1. Januar 2017 steht der Portugiese António Guterres an der Spitze der UNO.

Autor/in: Heinrich Lübbert

Artikel lesen
Das politische System der USA
Der Präsident spielt im Regierungssystem der USA eine entscheidende Rolle. Doch schon sein Amtseid macht klar, dass er fest eingebunden ist in den Rahmen, den die Verfassung der Vereinigten Staaten ihm vorgibt: "I do solemnly swear that I will faithfully execute the office of President of the United States, and will to the best of my ability, preserve, protect and defend the Constitution of the United States."

Autor/in: Heinrich Lübbert

Artikel lesen