Suche im TERRASSE-Archiv:

Suchergebnisse zu: Unterrichtsvorschläge

Mein Digitaler Unterrichtsassistent – so gelingt der multimediale Geographie-Unterricht!

Wer den Digitalen Unterrichtsassistenten einmal eingesetzt hat, möchte ihn nicht mehr missen. Die Handhabung ist kinderleicht und gelingt mithilfe der Einführungstour auf der CD und einigen Minuten der Orientierung in den übersichtlichen Menüs völlig problemlos. Alles, was früher nur in Printform auf dem Schreibtisch lag oder zusätzlich über Online-Links aufgerufen wurde, ist nun gesammelt mit einem Klick auf dem Bildschirm verfügbar. Der Digitale Unterrichtsassistent macht die Unterrichtsvorbereitung einfacher und ermöglicht einen multimedialen Erdkunde-Unterricht ­– mit dem Whiteboard oder Laptop und Beamer.

Artikel lesen
Gewinnung von unkonventionellem Erdgas durch Fracking: Eine Pro-Contra-Debatte
Seit einigen Jahren begegnen uns in den Medien beinahe wöchentlich Meldungen, Berichte oder Hintergrundanalysen zur Energiegewinnung durch unkonventionelles Erdgas. Zahlreiche politische Parteien, Verbände und Bürgerinitiativen haben sich des Themas angenommen und stellen jeweils die Vorzüge der Technologie oder die damit verbundenen Risiken heraus. Insgesamt lässt sich beobachten, dass das Thema „Fracking“ die Gesellschaft weitgehend polarisiert hat.

Autor/in: Jens Bickel

Artikel lesen
Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien - WM der Extreme?
Brasilien ist mit fünf Titeln bereits Rekord-Weltmeister im Männer-Fußball und möchte diesen Status bei der WM im eigenen Land ausbauen - und so auch das noch immer bestehende Trauma des verlorenen Finales im eigenen Land im Jahr 1950 bewältigen. Dabei helfen könnten nach Einschätzung von Experten einige „Extreme“ des Landes. Ein erster Blick darauf - und auf weitere im Zusammenhang mit der WM stehende Aspekte - kann den Anstoß geben, sich mit dem lateinamerikanischen Staat näher im Unterricht zu beschäftigen.

Autor/in: Christian Neuhaus

Artikel lesen
(Alp-)Traum Kreuzfahrt?

Der Themenband „Weltmeere als Zukunftsraum“ bietet im Kapitel „Freizeit- und Erholungsraum Meer“ den Kreuzfahrttourismus als Fallbeispiel an. Wie lässt sich dieses klischeebehaftete Thema, das unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit eine Menge zu bieten hat, unter Verwendung der Materialien der Doppelseite im kompetenzorientierten Unterricht umsetzen?

Autor/in: Bernd Haberlag

Artikel lesen
Das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) ─ sozioökonomischer Segen oder kapitalistischer Fluch?
In seinen Einzelheiten sind die Verhandlungen zu einem Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union einer wirklich breiten Öffentlichkeit wenig bekannt. Dennoch gibt es zurzeit im Bereich internationaler Kooperationen kaum etwas Umstritteneres. Den Befürwortern eines solchen Abkommens stehen besonders in Europa zahlreiche Kritiker gegenüber. So betitelte die FAZ im Juni 2013 einen Artikel mit der Feststellung: „Vom Freihandel profitieren vor allem die Amerikaner“. Und die ZEIT fragte ein Jahr später, im Juni 2014, kritisch: „Was handeln wir uns da ein?“ Um das geplante Abkommen TTIP („Transatlantic Trade and Investment Partnership“) bewerten zu können, soll jedoch zuerst geklärt werden, worum es in der Sache geht.

Autor/in: Arno Kreus, StD, Aachen

Artikel lesen
Lernen durch Erklären – selbstgedrehte Erklärfilme am Unterrichtsbeispiel „Strategien und Maßnahmen zum Schutz der Erdatmosphäre in Politik und Gesellschaft“
In dem folgenden Artikel wird das Unterrichtskonzept „Lernen durch Erklären“ mit dem Einsatz von digitalen Medien vorgestellt. Die Schüler organisieren im Kontext eines kompetenzorientierten Geographieunterrichts in Kleingruppen ihren Lernprozess selbstständig und eigenverantwortlich über einen vorgegebenen Zeitraum. Ziel des Projektes ist es, einen Explainity-Clip zu drehen, der den Mitschülern komplexe Sachverhalte didaktisch reduziert und unterhaltsam vermittelt. Dies erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den neuen Fachinhalten. Die Reflexion des Lernprozesses während des Projektes erfolgt durch das Erstellen eines individuellen Portfolios.

Autor/in: Kristina Planer

Artikel lesen
Lawinen – Die weiße Gefahr
Der erste Neuschnee des Jahres ist bereits gefallen und der eine oder andere freut sich  auf die Winterferien in den Hochgebirgsregionen Europas. Neben den Berichten über  Wintersportregionen finden sich auch immer wieder Meldungen über Lawinenabgänge und -unglücke. Allein die Schweiz hatte zwischen Dezember 2013 und August 2014 insgesamt 22 Lawinentote zu beklagen. Aber wieso sterben jährlich so viele Menschen in Lawinen, wie entstehen sie und was wird getan, um die Gefahr für den Menschen zu reduzieren?
Artikel lesen
Unterricht konkret - Gezeiten

Ein Thema, das in nahezu allen Bundesländern eine Rolle in der Klasse 5 spielt und häufig auch im Laufe des zweiten Halbjahres auf dem Plan steht - vielleicht auch bei Ihnen? Falls ja: Hier ein kurzer Unterrichtsvorschlag mitsamt Intentionen sowie Materialien.

Autor/in: Christian Neuhaus

Artikel lesen
TERRA Wettbewerb 2015/2016
Der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) und der Ernst Klett Verlag schreiben zum zweiten Mal für das Jahr 2015/2016 den Wettbewerb für neue Unterrichtsideen Geographie aus. Dieser Wettbewerb richtet sich an Referendare/Referendarinnen sowie Junglehrer/-innen (max. 5 Jahre im Schuldienst).
Artikel lesen
Digitale Revolution im Geographieunterricht? Eine WebGIS-gestützte Unterrichtsreihe zu Stadtentwicklungsmodellen - Teil 2

Abhängig vom Kulturkreis ergeben sich unterschiedliche Stadtentwicklungs- und Verstädterungsprozesse. Das Modell der europäischen Stadt ist dabei ein möglicher kulturgenetischer Stadttyp. Gibt es aber die modellhafte europäische Stadt in der Wirklichkeit überhaupt und lassen sich die verschiedenen Merkmale auch heute noch in den europäischen Metropolen finden? Diese Fragen sollen am Beispiel der Stadt Köln mithilfe einer digitalen Stadtexkursion thematisiert werden.

Autor/in: Andy Schober

Artikel lesen
Digitale Revolution im Geographieunterricht? Eine WebGIS-gestützte Unterrichtsreihe zu Stadtentwicklungsmodellen - Teil 3

Sind Städte nur eine diffuse Anhäufung von Gebäuden oder folgt das Ganze doch einer gewissen Ordnung? Beim ersten flüchtigen Blick aus der Vogelperspektive könnte solch ein Eindruck der Unordnung entstehen. Jedoch lassen sich mit einem gezielten Blick bestimmte Muster und eine systematische Anordnung erkennen. Um dies schülergerecht und handlungsorientiert zu vermitteln, stellen die beiden WebGIS GoogleEarth und GoogleMaps ein probates Mittel dar.

Autor/in: Andy Schober

Artikel lesen
Advance Organizer im Geographieunterricht
Das Prinzip des Advance Organizer bietet besonderes Potenzial, das konzeptionelle Verständnis der SchülerInnen von fachlichen Sachverhalten zu fördern (Reich 2007). Bisher fand das Konzept, obwohl bereits vor über 50 Jahren vorgestellt, im geographiedidaktischen Schrifttum und der Unterrichtspraxis jedoch eher am Rande Beachtung (z. B. Gottein 2014; Kottkamp 2008, S. 21; Reinfried 2015a, S. 136). Aufbauend auf Ausführungen zu lerntheoretischen und praktischen Hintergründen sowie empirischen Befunden werden in diesem Beitrag exemplarisch Ideen zur Umsetzung im Kontext verschiedener Themen präsentiert.

Autor/in: Julian Bette und Alexander Braun

Artikel lesen
Cluster der Geflügelproduktion im Oldenburger Münsterland – ein Modell für die Regionalentwicklung von Passivräumen?
Der Osten Deutschlands entleert sich, altindustrielle Räume stehen vor dem Ruin und die deutsche Landwirtschaft sucht nach Wegen, im internationalen Konkurrenzkampf zu bestehen. Die Raumordnung Deutschlands steht also vor erheblichen Herausforderungen.
In diesem Unterrichtsvorschlag geht es um die kritische Auseinandersetzung mit Clustern als Mittel zur Raumentwicklung. Musterregionen wie das Oldenburger Münsterland dienen als Erarbeitungsgrundlage. Vorgesehen ist das Thema für die Sekundarstufe II mit einem zeitlichen Umfang von drei Stunden.

Autor/in: Daniel Bewernick-Green,
Andreas Schmidt

Artikel lesen