Baustein: Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie geht es weiter?

Zeit für eine Bestandsaufnahme: Schaue zurück auf deine Zeit mit dem Programm und feiere deine Erfahrungen und Erfolge! Aber vergiss nicht, dass das Beste noch vor dir liegt. Nutze ein Vision Board, um deine (geheimen) Wünsche und Träume zu visualisieren.

Wenn dein Ego dich manchmal ausbremst, gibt es eine einfache Atemübung, die dir helfen kann, diese Hindernisse zu überwinden. Genauso wie eine Yogasequenz, die dein Potential und deine innere Stärke zur Entfaltung bringt. Führe einen liebevollen Dialog mit dir und stärke dein Selbstbewusstsein in einer Affirmationsmeditation. Sei mutig, vertraue auf dich selbst und mache dich auf den Weg.

Die gesamte Anleitung mit allen Inhalten zu Baustein 13 findest du im nachfolgenden Dokument.

Wie immer hast du die Freiheit, alle Übungen hintereinander auszuprobieren oder dir dein persönliches Wohlfühl-Paket zusammenzustellen.

Viel Freude damit!

Deine Mona Bekteši
Lehrerin und Achtsamkeitstrainerin

 Anleitung Baustein 13: Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie geht es weiter? (PDF)
 Arbeitsblatt 13.1: Achtsamkeitsübung Vision Board (PDF)
 Arbeitsblatt 13.2: Bilanz ziehen (PDF)

Videos zu Baustein 13 „Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie geht es weiter?“

Atemübung:
Wider das Ego: Ego Eradicator

Manchmal blockiert unser Ego uns dabei, unsere Träume und Wünsche zu verwirklichen. Oder unser Herz ist einfach nicht bereit für neue Erfahrungen. Wenn du dich selbst und dein Ego herausfordern möchtest, probiere doch mal diese Variante der Kabalabhati Atmung aus.

Mit Zuversicht in die:
Zukunft Heldensequenz

Du hast ein klares Ziel vor Augen und kennst deine Stärken? Dann manifestiere das in einer Yogaeinheit mit verschiedenen Varianten der Position des Helden. Fließe mit Leichtigkeit und Stabilität durch die fordernden Asanas im Rhythmus deiner Atmung. Probiere es gleich aus.

Audio zu Baustein 13 „Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie geht es weiter?“

Affirmationsmeditation

Affirmationen sind wundervolle Werkzeuge, um unser Denken und Handeln positiv zu beeinflussen. Erkenne deine inneren Qualitäten und akzeptiere dich selbst, indem du die Affirmationsmeditation als Quelle positiver Energie nutzt. Gib dir den Raum, dein volles Potential zu entfalten und führe einen liebevollen Dialog mit dir selbst. Lasse dich von den Affirmationen leiten, stärken und ermutigen – mache dich auf den Weg zu einem besseren Selbstbild und einem erfüllten Leben!