moment-mal-ausgabe-bayern-ab-2017_gr.gif
Ausgabe Bayern ab 2017

Konzeption

Moment mal! – Zeit für Religion

Passgenau zum LehrplanPLUS

Mit „Moment mal“ setzen Sie ganz einfach alle Neuerungen und Vorgaben des neuen LehrplanPLUS im Fach Evangelische Religionslehre um. Im Zentrum des LehrplanPLUS steht die systematische Erlangung von inhalts- und prozessbezogenen Kompetenzen. „Moment mal!“ verzahnt die inhaltlichen Vorgaben des Lehrplans mit den geforderten Kompetenzen. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf folgende Schwerpunkte gelegt:

  • Vielfältiges Lernen mit Lebensweltbezug: „Moment mal!“ schafft durch informative Sachtexte und kontextgebundene Abbildungen vielfältige und lebendige Zugänge zu den Themen des evangelischen Religionsunterrichts. Zahlreiche Querverweise und eine hohe Schülernähe sichern motivierende, abwechslungsreiche Unterrichtsstunden: Aufbau von Schlüsselwissen und fachspezifisches Methodentraining stehen hier im Mittelpunkt. Darüber hinaus thematisiert „Moment mal!“ den „Trialog“ zwischen den monotheistischen Weltreligionen, der den Schülerinnen und Schülern zusätzlich neue Sichtweisen und vielfältige Perspektiven eröffnet. Für Übersicht und Orientierung sorgen die klare Kapitelstruktur sowie ein Glossar mit wichtigen Fachbegriffen und Personen.

  • Nachhaltiger Kompetenzerwerb mit systematischer Aufgabenkultur: Kompetenzorientierter Unterricht, der gelingt: In die Lebenssituation der Schülerinnen und Schüler eingebettete Lernaufgaben bilden die Basis eines jeden Kapitels von „Moment mal!“. Diese außergewöhnliche Aufgabenkultur fördert die Selbstständigkeit und ermöglicht besonders effektives Lernen. Innovative, schülerorientierte Materialien und Impulse helfen beim nachhaltigen Erwerb von Kompetenzen. Hierzu gehören auch die „Moment mal!“-Fragen, die dem Werk seinen Namen geben: Offene Urteilsfragen bieten Diskussionsanreize und fördern so gezielt die Dialogfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Am Ende jedes Kapitels erfolgt abschließend die gezielte Überprüfung von Gelerntem.

  • Verlässlich durch den Unterricht mit umfassendem Service: Mit „Moment mal!“ erhalten Sie ein Lehrwerk, das zum LehrplanPLUS vollkommen neu überarbeitet und speziell auf die neuen Anforderungen zugeschnitten ist. Umfangreiche Zusatzmaterialien - ob digital oder „klassisch“ als Lehrerbegleitband - erleichtern Planung und Durchführung eines kompetenzorientierten und schülernahen Unterrichts.

  • Religiöse Heterogenität: Für eine wachsende Zahl von Jugendlichen ist der Religionsunterricht oft der einzige Ort der Begegnung mit dem christlichen Glauben. „Moment mal!“ trägt dieser Realität Rechnung, indem es den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl an Lernzugängen bietet. Eine offene Aufgabenkultur und Materialien aus der Lebenswirklichkeit der Schüler schaffen Einstiegsmöglichkeiten, die auch ohne Vorwissen und religiöse Bildung zu meistern sind. Schwierige Fachbegriffe sind speziell gekennzeichnet und werden am Ende des Buches erklärt.

Woher hat „Moment mal!“ seinen Namen? Die rote „Moment mal!“-Frage, die gelegentlich im Buch auftaucht, soll die Schüler zum Nachdenken anregen. Denn die Dinge sind nicht immer so einfach, wie es scheint. Ein „Moment mal!“ ist als Anreiz zur Diskussion gedacht und will dazu aufrufen, sich nicht mit schnellen und einfachen Lösungen zufriedenzugeben.

Unser „Moment mal!“– Autorenteam in Bayern

Karin Verscht-Biener, StDin (Ev/M)
ist seit 2000 Seminarlehrerin für Evangelische Religionslehre am Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg. Von 1998 – 2000 engagierte sie sich zur Verstärkung des Praxisbezugs in der Lehrerbildung an der Universität Bayreuth. Sie verfügt über Schulerfahrung in Mittelfranken, Niederbayern und der Oberpfalz.

Dr. Hansjörg Biener, Pfr.
ist seit 2005 Religionslehrer an Gymnasien im Nürnberger Raum. Von 2000 – 2005 arbeitete er an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und habilitierte 2004 über die Berücksichtigung des Islam im Unterricht. Er besitzt Schul- und Gemeindeerfahrung in Mittelfranken und der Oberpfalz.

Roland Deinzer, Pfr. und StD ist seit 2016 stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Höchstadt. Von 2007 – 2016 leitete er die Gymnasialpädagogische Materialstelle der Evang.-Luth. Kirche in Bayern. Davor engagierte er sich als Referent am ISB. Er verfügt über Schul- und Gemeindeerfahrung in Mittel- und Oberfranken (u. a. als Schultheologe an der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg).

von links nach rechts:
Roland Deinzer, Karin Verscht-Biener, Dr. Hansjörg Biener