Potsdamer Lesetest (PLT)

Ausgabe ab 2021

Potsdamer Lesetest (PLT) – Ausgabe ab 2021
Potsdamer Lesetest (PLT) – Ausgabe ab 2021

Konzeption

Potsdamer Lesetest für die Grundschule (PLT)
Leseprobleme früh und sicher erkennen

Lesen ist eine der wichtigsten Kernkompetenzen im (Schul-)Alltag. Ohne eine entsprechende Lesekompetenz fehlt den Lernenden die Fähigkeit zur Texterschließung und zum Textverständnis.
Die Folgen sind nicht nur in der Schule spürbar, sie können die Kinder auch weit darüber hinaus belasten. Umso wichtiger ist für Lehrkräfte eine verlässliche Einstufung der Lesefähigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler, von der sie Fördermaßnahmen für die weitere Leseentwicklung ableiten können.

Mit dem PLT bieten wir Ihnen ein einfach einzusetzendes Diagnoseinstrument, mit dem Sie die Lesefähigkeit Ihrer Schülerinnen und Schüler erheben können.
Der PLT ist ein Test für die ganze Klasse, mit dem Sie erkennen können, welche Kinder beim Lesen einen besonderen Förderbedarf haben (Lese-Screening). Für diese Kinder können Sie anschließend mit einer vertiefenden Diagnostik die erforderlichen Fördermaßnahmen genauer bestimmen.

Den Test können Sie auch mit einzelnen Schülerinnen und Schülern durchführen, bei denen Sie Leseprobleme vermuten. Der PLT ist für die Schulstufen 1 bis 4 konzipiert. Aufgrund der unkomplizierten Durchführung innerhalb einer Schulstunde und der aussagekräftigen Ergebnisse ist er für den Schulalltag besonders gut geeignet.

Das Verfahren nimmt insgesamt etwa eine Schulstunde (reine Bearbeitungszeit ca. 12 Minuten in Klasse 1 bzw. 11 Minuten in den Klassen 2 bis 4) in Anspruch.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ihr eigenes Testheft, in welchem sie die Testaufgaben bearbeiten. Das Testheft enthält zwei unterschiedliche Aufgabenformate: einen Untertest zum Worterkennen und einen Untertest zum Leseverstehen. Jedes Aufgabenformat wird zu Beginn des jeweiligen Untertests anhand von Beispielaufgaben eingeführt. Dazu finden Sie ausführliche Hinweise und Kopiervorlagen mit vergrößerten Beispielaufgaben in den Hinweisheften. Anschließend bearbeiten die Kinder die Testaufgaben selbstständig.

Sie können den PLT in den letzten drei Monaten des Schuljahres einsetzen. Die Vergleichswerte (Normen) für den PLT wurden jeweils am Ende der Schuljahre erhoben und daher erstreckt sich der Anwendungszeitraum des PLT entsprechend auf die letzten drei Monate.

Die Ermittlung aller Werte übernimmt unser Klett-Diagnostikportal, welches die erreichten Ergebnisse in anschaulicher Form aufbereitet. Im Diagnostikportal loggen Sie sich ein und geben dort die Eintragungen der Kinder aus den Testheften ein. Sie erhalten unmittelbar eine Einordnung der Leseleistungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler Ihrer Klasse in übersichtlicher Darstellung.
Zu niedrigen Testergebnissen erhalten Sie Hinweise für eine vertiefende Lesediagnostik, von der Sie individuelle Fördermaßnahmen ableiten können. Diese vertiefende Diagnostik wird im Hinweisheft ausführlich erläutert.

PLT-Testhefte

Cover 1
Cover 2
Cover 3
Cover 4

Mit dem PLT erheben Sie die Lesefähigkeit Ihrer Schülerinnen und Schüler in den Schulstufen 1 bis 4. Dazu steht Ihnen jeweils das Testheft in der Version für Klasse 1, 2, 3 oder 4 zur Verfügung.

PLT-Hinweishefte

Cover 1
Cover 2
Cover 3

Die PLT-Hinweishefte Klasse 1/2 und 3/4 liefern Ihnen wichtige wissenschaftliche Hintergründe und Informationen zur Konzeption des PLT. Die Hefte enthalten ausführliche Anleitungen zur Durchführung des Tests und Hinweise zur Interpretation der Ergebnisse. Zudem bieten sie Ihnen alle notwendigen Erläuterungen und Materialien für eine vertiefende Diagnostik.

Das Handbuch ist derzeit in Vorbereitung.
Die wichtigsten Informationen, die Sie zur Einschätzung des Testverfahrens benötigen, stellen wir Ihnen vorab mit der PDF-Datei „PLT im Fokus“ zur Verfügung.