Fortbildungen

323 Fortbildungen gefunden

Fortbildungen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.

Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

04.03.2017 , Gera

"Schreibm nach gehöä" - Unterlassene Hilfeleistung im Deutschunterricht?

Diagnose und Förderung von Rechtschreibkompetenz

Kennziffer 15351
Termin 04.03.2017 von 12:00 bis 13:30 Uhr
Tagungsort The Royal Inn Regent Gera

Schülerstraße 22
07545 Gera
Referent/in Kathrin Wiegelmann (Fachmultiplikatorin und Autorin, Magdeburg)
Inhalt

An vielen Grundschulen steigt die Anzahl der Kinder mit vermeintlichen Lese-Rechtschreib-Schwächen (LRS) erheblich. Gymnasien und Sekundarschulen beklagen ebenfalls die katastrophale Rechtschreibung. Bei genauerem Hinsehen entpuppen sie sich häufig als Kinder, die von Anfang an einen systematischen Rechtschreibunterricht mit viel Struktur, Übung und Korrektur gebraucht hätten. Welche Strategien und Übungen bietet das Bücherwurm Sprachbuch, um Rechtschreibfehler zu vermeiden und selbstständig Schritt für Schritt zur richtigen und bewussten Schreibung von Wörtern zu gelangen?

Ansprechpartnerin ( g.post@klett.de )

Diese Fortbildung ist bereits ausgebucht!

06.03.2017 , Münster

Auf den Spuren der Zebras

Sprach- und Schreibkompetenz entwickeln: überschaubar, kompetenzorientiert und praxisbewährt

Kennziffer 15877
Termin 06.03.2017 von 14:30 bis 17:00 Uhr
Tagungsort Allwetter-Zoo
Zooschule, Betriebshof, z. Händen Herrn Nientiedt
Sentruper Str. 315
48161 Münster
Referent/in Dr. Christina Köpp (Lehrerin, Hamburg)
Inhalt

Zoo-Führung mit Kurzvortrag zum Zebra von Frau Dr. Simone Schehka (Kuratorin / Diplombiologin) von 14.30 - 15.30 Uhr. Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung.

Im Anschluss an die Zoo-Führung und einer kleinen Kaffeepause referiert unsere Referentin (15:45 - 17.00 Uhr)

Die Chance des Deutschunterrichts ist es, die Sprach- und Schreibkompetenz sowie Motivation der Schüler langfristig zu fördern. Kinder können beispielsweise durch die Arbeit mit Wortfamilien im Unterricht ihre Sprachkompetenz erweitern und vertiefen. Ein gefestigter Wortschatz stellt eine Lese- und Schreibhilfe für die Schüler dar. In heterogenen Lerngruppen können Kinder ihre individuellen Textvorlieben entwickeln und sich mithilfe von Strategien zunehmend selbstständig einen Zugang zu Texten aneignen. An Beispielen der Materialien des Lehrwerks Zebra führt Sie die Referentin in diese Thematik ein. Sie zeigt, wie die literarischen Texte darüber hinaus - von Beginn an - Anregungen und Modelle für das Schreiben eigener Texte bieten und die Schreibfreude lange erhalten bleibt.

Ansprechpartnerin ( s.vorwerg@klett.de )

06.03.2017 , Kevelaer

Schulung des Hör-Sehverstehens im kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht in der Sekundarstufe I mit Green Line

Kennziffer 15571
Termin 06.03.2017 von 14:30 bis 16:30 Uhr
Tagungsort Kardinal-von-Galen-Gymnasium

Jahnstr. 20
47623 Kevelaer
Referent/in Nilgül Karabulut (Autorin, Aachen)
Inhalt

Der Einsatz von Bildern hat im Fremdsprachenunterricht eine lange Tradition, allerdings haben die Bilder in der Zwischenzeit nicht nur das Laufen, sondern auch das Sprechen gelernt. Die Bedeutung von Bildern im Fremdsprachenunterricht der Sekundarstufe I ist im Reflex auf die zunehmend multimediale Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler in Form von audio-visuellen Medien stetig gestiegen. Nicht zuletzt als Folge dessen hat der Umgang mit bewegten Bildern als funktional kommunikative Kompetenz „Hör-/Sehverstehen“ Einzug in den Kernlehrplan Sek. I gehalten.
Anhand der neuen Lehrwerksgeneration Green Line werden exemplarisch der Einsatz von audio-visuellen Materialien in kommunikativen Lehr- und Lernarrangements, didaktische Funktionen sowie methodische Zugriffe vorgestellt und diskutiert.

Ansprechpartnerin ( s.vorwerg@klett.de )
Anmelden

06.03.2017 , Kiel

UNO-Beteiligung oder UNbeteiligt?

Die Vereinten Nationen in (Friedens- und Konflikt-) Theorie und Praxis

Kennziffer 15875
Termin 06.03.2017 von 16:00 bis 17:15 Uhr
Tagungsort Sporthotel Avantage

Braunstraße 40
24145 Kiel
Referent/in Ingo Langhans (Autor)
Inhalt

Nahezu alle Rahmenpläne, Kerncurricula und/oder Abiturschwerpunkte der Oberstufe, die sich mit Internationaler Politik beschäftigen, stellen die Vereinten Nationen als Institution in den Vordergrund. Mit ihrer Hilfe sollen Schülerinnen und Schüler praxisnah und am Fallbeispiel orientiert Konflikte analysieren und Entscheidungsprozesse nachvollziehen. Gleichzeitig fordern die behördlich-ministeriellen Vorgaben eine Einbettung in die theoretischen Grundlegungen zur Konfliktanalyse, z. B. zivilisatorisches Hexagon, Konflikttheorien, Friedensbegriffe uvm. Anhand von Fallanalysen und Beispielen sollen unterrichtsgeeignete Konflikte mit UN(O)-Beteiligung aufgezeigt werden, die den Bogen theoretischer Grundlegung und praktischer Anwendung darlegen und die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, Konflikte angemessen zu analysieren und theoriegestützt zu untermauern bzw. die Grenzen der
internationalen Organisation UNO in Konflikten zu erklären.

Ansprechpartnerin ( n.jaeger@klett.de )
Anmelden

06.03.2017 , Bremervörde

Mathematikunterricht - individuell und differenziert

Mit dem neuen Schnittpunkt für Niedersachsen

Kennziffer 16382
Termin 06.03.2017 von 16:00 bis 17:30 Uhr
Tagungsort Oste Hotel

Neue Straße 125
27432 Bremervörde
Referent/in Wolfgang Malzacher (Autor von Schnittpunkt)
Inhalt

In zunehmend heterogenen Lerngruppen benötigen Ihre Schülerinnen und Schüler ein differenziertes Übungsfeld, das einen veränderten Anspruch an das Lehrwerk und an die Unterrichtsorganisation stellt. Der Referent stellt Ihnen Möglichkeiten der Differenzierung vor, die sich an drei unterschiedlichen Niveaustufen und zwei Lernwegen orientieren. Die jeweiligen Stärken und Schwächen bezüglich Arbeitstempo und Leistungsfähigkeit lassen sich somit in vollem Umfang berücksichtigen. An Beispielen zeigen wir Ihnen wie der neue Schnittpunkt für Niedersachsen die Anforderungen eines zeitgemäßen Unterrichts aufgreift und individuelles Lernen mithilfe des neu konzipierten Schülerbuchs und der darauf abgestimmten ergänzenden Materialien ermöglicht.

Ansprechpartnerin ( s.heise@klett.de )
Anmelden