Fortbildungen

101 Fortbildungen gefunden

Fortbildungen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.

Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

02.11.2017, Trier

Individueller Schriftspracherwerb und Lesenlernen mit Zebra

Kennziffer 15770
Termin

02.11.2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Robert-Schuman-Haus

Auf der Jüngt 1
54293 Trier

 In Google Maps öffnen
Referent/in Simone Gloski (Lehrerin, Dipl. Psych.)
Inhalt

Im Fokus eines zeitgemäßen Unterrichts liegt die möglichst individuelle Förderung eines jeden Kindes. Diese ist in sehr heterogenen Lerngruppen, welche durch die zunehmende Zahl an Kindern mit Migrationshintergrund weiter steigen, durchaus eine Herausforderung. Wie kann ich mit dem Zebra-Konzept den Unterricht differenzieren, so dass alle Kinder mitgenommen werden? Welchen Nutzen bringen die Zebra-Rechtschreibstrategien schon ab Klasse 1? Die Referentin gibt Antworten auf diese und ähnliche Fragen und zeigt den Einsatz der Zebra-Materialien auch im offenen Unterricht.

Ansprechpartnerin ( j.berdan@klett.de )
Anmelden

04.11.2017, Leipzig

Sprachentag Leipzig 2017

Kennziffer 761
Termin

04.11.2017 von 09:30 bis 12:15 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Ernst Klett Verlag

Nonnenmühlgasse 1
04107 Leipzig

 In Google Maps öffnen
Inhalt

Programm:

09:00 - 09:30 Uhr: Begrüßungskaffee
09:30 - 10:30 Uhr: Auftakreferat für alle Teilnehmer
10:45 - 12:15 Uhr: Parallelreferate
12:15 - 13:00 Uhr: Mittagsimbiss/Pause
13:00 - 14:30 Uhr: Parallelreferate

Kennziffer 15072
Termin 04.11.2017 von 09:30 bis 10:30 Uhr
Referent/in Daniel Hoch (Trainer und Glückscoach)
Inhalt In seinem Vortrag über Körpersprache zeigt Ihnen Daniel Hoch alle Elemente der nonverbalen Kommunikation. Lernen Sie, wie Sie das Verhalten Ihres Gegenübers richtig deuten und selbst ganz bewusste Signale senden. Grundlegendes Wissen über den richtigen Umgang mit unserer Körpersprache ist im Beruf für eine erfolgreiche Kommunikation unverzichtbar. Unterschätzen Sie nie die Macht der Sprache – auch ohne Worte. Der Vortrag gliedert sich in drei Punkte: Die Elemente der Körpersprache, die Analyse (Händedruck, Distanz, Sitzposition) und die Betrachtung des Menschen (Gesicht, Augen, Hände).

Mit einem Deutsch-Lehrwerk differenziert und selbstgesteuert arbeiten - Geht das?
Kennziffer 16866
Termin 04.11.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Susanne Müller (Lehrerin, Fachseminarleiterin)
Inhalt Der Heterogenität im Klassenzimmer gerecht zu werden und die Kompetenzen jedes Einzelnen zu fördern, bedeutet für Lehrerinnen und Lehrer tagtäglich eine neue Herausforderung. Auch in puncto Lesekompetenz sind Schülerinnen und Schüler sehr verschieden. Die Referentin stellt anhand des Lernbereiches „Über mich und andere: Heimat“ dar, wie es möglich ist, dass alle Schülerinnen und Schüler Texte lesen, verstehen und die entsprechende Teilkompetenz erwerben können. Sie zeigt auf, wie differenzierte Aufgabenstellungen dazu beitragen, Texte zu erschließen und zum Nacherzählen zu befähigen. Das Thema wird anhand der differenzierenden literarischen Texte aus deutsch.kombi plus, Regionalausgabe Sachsen, auf den drei Niveaustufen Basis, Extra und Plus dargestellt. Dabei finden die im Lehrplan Sachsen festgelegten Kriterien für die Differenzierung Berücksichtigung.

Knowledge, attitudes and skills you need to survive (Englisch alle Schularten)
Kennziffer 15078
Termin 04.11.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in
  • Claudia Zohn (Lehrerin, Leipzig)
  • Laura Kassebeer (Lehrerin, Leipzig)
Inhalt Findet ein Amerikaner alles toll, was 'awesome' ist? Warum braucht man einen 'bathroom pass', um in der Schule auf Toilette zu gehen? Sind in Los Angeles alle Menschen reich und berühmt? Was ist ein 'rain cheque'? Und wie bestelle ich einen richtig guten Burger? Mit den Antworten auf Fragen wie diese erwerben unsere Schüler und Schülerinnen nicht nur soziokulturelles Wissen, sondern auch eine Voraussetzung für die kommunikative Handlungskompetenz, mit der sie fremde Länder für sich entdecken. Der Vortrag zeigt, wie sprachliche Aspekte des interkulturellen Lernens mit dem neuen Orange/Blue/Green Line vermittelt werden können.

Die neue Lehrbuchreihe und ihr digitaler Zwilling.
Kennziffer 15084
Termin 04.11.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Jörg Schulze (Dresden)
Inhalt Der Referent demonstriert an Beispielen des Lehrwerks Green Line für Sachsen, wie man von Klasse 5 bis Klasse 12 neue technische Möglichkeiten nutzen kann, ohne die traditionelle Lehrbucharbeit aufgeben zu müssen und erklärt praxisnah, wie das im Unterricht umgesetzt werden kann.

Kennziffer 15091
Termin 04.11.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Beate Offrich (Fachseminarleiterin und Fachbereichsleiterin Fremdsprachen an der Georg-von-Giesche-Schule, Berlin)
Inhalt Immer wieder hören wir: Wie soll ich das auf Französisch sagen? Ich versteh doch gar nichts, wenn man eine Hörverstehensübung abspielt und etwas auf Französisch zu schreiben, wird für die Schülerinnen und Schüler zum potentiellen Kraftakt. Der Workshop vermittelt an ausgewählten Beispielen Strategien, wie den einzelnen Sprachkompetenzen Rechnung getragen und die Lernenden geschult werden können, Alltagssituationen auf Französisch zu bewältigen.

Kennziffer 15096
Termin 04.11.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Michael Pfau (Fachleiter Französisch, Autor, Leipzig)
Inhalt Die Veranstaltung spannt mit der Vorstellung des neuen Arbeitsheftes 'Sicher in die Oberstufe' den Bogen vom sanften Übergang aus Klasse 10 in das Abenteuer Kursstufe bis hin zu einem vertieften Einblick in das neue kompetenzorientierte
Lehrwerk Horizons. Besonderes Bonbon: Tipps, Anregungen sowie ein landeskundlich-interkulturelles 'Update' mit sofort einsetzbaren Unterrichtsmaterialien für alle Jahrgangsstufen.
Anmelden

04.11.2017, Bremen

Fachtag Französisch

Neue Kerncurricula für die Oberstufe 2018

Kennziffer 907
Termin

04.11.2017 von 10:00 bis 14:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Universität

Gebäude GW 1
Universitätsallee
28359 Bremen

 In Google Maps öffnen
Inhalt

Wichtige Neuerungen sowie ein Exkurs zum Hörverstehen
Kennziffer 15924
Termin 04.11.2017 von 10:00 bis 11:30 Uhr
Referent/in Roland Köß (Autor, Berater)
Inhalt Das neue Kerncurriculum Französisch für die Gymnasiale Oberstufe tritt am 1.8.2018 in Kraft, aufsteigend ab der Einführungsphase. Im Vortrag werden zunächst die wichtigsten Unterschiede zum Kerncurriculum aus dem Jahre 2011 thematisiert. Exemplarisch soll dann mit Blick auf die rezeptive Teilkompetenz Hörverstehen aufgezeigt werden, welche Hörstile und Aufgabenformate unsere Schülerinnen und Schüler im Zentralabitur zu erwarten haben, so dass sie ihre Hörverstehenskompetenz durch den bewussten Einsatz von Strategien erweitern können.

Integratives Hör-/Hörsehverstehens- und Sprechtraining in der Oberstufe
Kennziffer 15932
Termin 04.11.2017 von 11:45 bis 12:45 Uhr
Referent/in Prof. Christopher Mischke (Lehrer, Autor, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik Französisch)
Inhalt Ziel des modernen Französischunterrichts ist es, die zentralen kommunikativen Kompetenzen zweckmäßig zu schulen. Dabei ist es ein zentrales Anliegen zu gewährleisten, dass alle Lernenden möglichst oft aktiv sind. In diesem Workshop erhalten Sie Vorschläge, wie Sie v.a. die Fertigkeiten Hören und Sprechen in unterschiedlichen kommunikativen und motivierenden Lernsequenzen miteinander verbinden und mit dem Lehrwerk Horizons zielgerichtet trainieren lassen können.

Die Einführungsphase als Brücke zwischen Sek I und Qualifikationsphase
Kennziffer 15933
Termin 04.11.2017 von 13:30 bis 14:30 Uhr
Referent/in Steffen Obeling (Autor, Lehrer)
Inhalt Besonders im Fach Französisch nimmt die Einführungsphase eine Scharnierfunktion ein. Sowohl der Übergang aus der Sek I als auch die Vorbereitung auf die Qualifikationsphase strukturieren die Arbeit in der Klasse 11: Die Diagnose von individuellen Lernständen, die Sicherung und Festigung der bisher erreichten Kompetenzen, die Stärkung der Lernerautonomie, die Erhöhung der Komplexität von Inhalten und Medien. Vor dem Hintergrund sehr heterogener Lernvoraussetzungen stellen vor allem die Prüfungs- und Klausurvorbereitung Lehrende wie Lernende vor neue Herausforderungen. Der Referent stellt unter Berücksichtigung der Vorgaben des neuen Kerncurriculums Konzepte und Materialien vor, die diesen Herausforderungen Rechnung tragen und zugleich die Motivation der Schülerinnen und Schüler fördern.
Anmelden

04.11.2017, Marburg

Kompetenzorientierte Leistungsmessung im Lateinunterricht

Kennziffer 18304
Termin

04.11.2017 von 14:00 bis 15:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Universität Marburg

Hörsaalgebäude
Biegenstraße 14
35032 Marburg

 In Google Maps öffnen
Referent/in Ruth Schaefer-Franke (Studienrätin, Fachseminarleiterin, Leiterin der Fachberatung im Praxissemester, Berlin)
Inhalt

Aufgrund ihrer Komplexität verlangt die Übersetzung den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl an Einzelleistungen ab, die nur in einem gelungenen Zusammenspiel zum Erfolg führen. Um den Lernenden eine differenzierte Rückmeldung zu ihrer Kompetenzentwicklung zukommen zu lassen, scheint es nicht abwegig, Aufgabenformate in die Leistungsmessung zu integrieren, die Teilkompetenzen möglichst auch isoliert abprüfen. Im Vortrag werden daher
alternative und die Übersetzung ergänzende Aufgabenformate vorgestellt, analysiert und diskutiert.

Anmeldungen sind ausschließlich möglich per E-Mail an: chr.palmie@t-online.de.
Anmeldeschluss ist der 28.10.2017. Eine Tagungsgebühr für Nichtmitglieder wird erhoben.

Ansprechpartnerin ( s.vorwerg@klett.de )

07.11.2017, Mainz

Schriftspracherwerb und Sprachförderung mit Zebra

Kennziffer 15771
Termin

07.11.2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Erbacher Hof, Akademie und Tagungszentrum

Grebenstraße 24 - 26
55116 Mainz

 In Google Maps öffnen
Referent/in Theresa Weber (Lehrerin, Autorin)
Inhalt

Im Fokus eines zeitgemäßen Unterrichts liegt die möglichst individuelle Förderung eines jeden Kindes. Diese ist in sehr heterogenen Lerngruppen, welche durch die stark zunehmende Zahl an Kindern mit Migrationshintergrund weiter steigen, durchaus eine Herausforderung. Hier sind zusätzlich ein schneller Wortschatzerwerb und die Vermittlung grammatikalischer Strukturen gefragt. Wie differenziere ich den Schriftspracherwerb so, dass alle Kinder mitgenommen werden? Auf diese Frage gibt Ihnen der Vortrag Antworten und Ideen zur Umsetzung in der Praxis.

Ansprechpartnerin ( j.berdan@klett.de )
Anmelden