Fortbildungen

140 Fortbildungen gefunden

Fortbildungen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.

Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

03.02.2017 , Bremen

Fachtag Französisch: Fit für das Abitur

Systematische Förderung des Sprechens an abiturrelevanten Inhalten

Kennziffer 14922
Termin 03.02.2017 von 13:30 bis 15:00 Uhr
Tagungsort Landesinstitut für Schulentwicklung

Am Weidedamm 20
28215 Bremen
Referent/in Ulrike C. Lange (Studiendirektorin ZfsL Recklinghausen, Lehrerin Ernst-Barlach-Gymnasium Castrop-Rauxel, Autorin)
Inhalt

Die Arbeit in der Oberstufe zielt auf einen systematischen Methoden- und
Wissenserwerb ab, der spannende Inhalte in den Fokus nimmt. An Beispielen
aus dem Themenkanon des Zentralabiturs (Le monde du travail, La France et
l'Allemagne, Notre planète, notre avenir) will die Referentin aufzeigen, wie die
funktionale kommunikative Kompetenz Sprechen systematisch gefördert
werden kann. Dazu werden sprechfördernde kooperative Methoden und
kreative sowie analytische Arbeitsweisen zu unterschiedlichen Textsorten
vorgestellt, wobei auch einige Materialien des neuen Oberstufenlehrwerks
Horizons (Ernst Klett Verlag) präsentiert werden.

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen des VdF-Fachtag in Kooperation
mit dem Landesinstitut für Schule Bremen.
Anmeldung ausschließlich über www.lis.bremen.de/fortbildung/fortbildungsprogramm
Anmeldeschluss: 13.01.2017

Ansprechpartnerin ( n.jaeger@klett.de )

03.02.2017 , München

Klett English Day München

Kennziffer 824
Termin 03.02.2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Tagungsort Tagungszentrum Kolpinghaus München-Zentral

Adolf-Kolping-Str. 1
80336 München
Inhalt

Programmablauf:

15:00 - 15:45 Uhr: Eröffnungsvortrag
15:45 - 16:00 Uhr: Pause
16:00 - 17:00 Uhr: parallel:
- Red Line Bayern -the successful way!
- Ready to teach! (Blue Line Bayern)

Der Kompetenzbegriff als Schlüssel für guten Englischunterricht
Kennziffer 16694
Termin 03.02.2017 von 15:00 bis 15:45 Uhr
Referent/in Dr. Frank Haß (Lehrer, Lehrerbildner und Herausgeber, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik, Sektion Englisch)
Inhalt "Kompetenz" ist das Schlüsselwort in der aktuellen (fach)didaktischen Diskussion. Seriös interpretierte Kompetenzorientierung ist dabei weder die Umetikettierung traditioneller Konzepte (im Stil "Wortschatzkompetenz", "Schreibkompetenz", etc.) noch ist sie die pure Neuerfindung projektbasierten Unterrichts. Die Wahrheit liegt - wie so oft - in der Mitte: Der Erwerb, die Konsolidierung und Erweiterung von Fähigkeiten, Wissen, Fertigkeiten und Strategien wird nicht negiert, aber stärker als bisher zielgerichtet und outputorientiert miteinander verknüpft und vernetzt. Was bedeutet dies aber nun ganz konkret für die Unterrichtsgestaltung? Was bleibt wie bisher? Was wird anders? Dr. Frank Haß wird sich im Vortrag mit diesen Fragen praxisorientiert auseinandersetzen und die Potenzen einer pragmatisch interpretierten Kompetenzorientierung für die Weiterentwicklung des Fremdsprachenunterrichts aufzeigen.

Schüler fördern und motivieren im Englischunterricht an der Mittelschule mit Blue Line Bayern
Kennziffer 16503
Termin 03.02.2017 von 16:00 bis 17:00 Uhr
Referent/in Wolfgang Hamm (Fachberater Englisch, Autor, Herausgeber Blue Line)
Inhalt Sie und Ihr Kollegium haben es in der Regel mit sehr heterogenen Lerngruppen zu tun. Die Unterschiede im Hinblick auf Herkunft, Lebensumstände, Begabungsrichtungen und Leistungsniveaus scheinen in der heutigen Zeit gar noch zu wachsen. Der Referent geht der Frage nach, wie ohne Mehraufwand inhaltlich, didaktisch-methodisch, sozial und organisatorisch differenziert werden kann. Schwächere Schüler können somit besser gefördert und bessere Schüler erfolgreicher gefordert werden.
Welche Möglichkeiten haben Sie als Lehrkraft, Ihre Schülerinnen und Schüler zu motivieren? Auch diese Fragestellung steht im Englischunterricht nach wie vor im Vordergrund. In der Veranstaltung sollen deshalb einfache und effektive Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie es gelingen kann, die Schülermotivation deutlich zu steigern. Zudem wird am Beispiel des neuen Lehrwerks Blue Line Bayern dargestellt, wie die Vorgaben im neuen LehrplanPLUS und die
damit verbundenen Kompetenzorientierung konkret umgesetzt werden können.

Kennziffer 16528
Termin 03.02.2017 von 16:00 bis 17:00 Uhr
Referent/in Dr. Frank Haß (Lehrer, Lehrerbildner und Herausgeber, Mitglied der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik, Sektion Englisch)
Inhalt Erfolgreicher Englisch zu unterrichten bedeutet, dass alle mit Konzentration und Spaß bei der Sache sind. Motivation ist der Schlüssel zum Lernerfolg.
Lernen Sie das komplett neu entwickelte Red Line Bayern kennen. Es ist durchgängig kompetenzorientiert aufgebaut und wurde vom Herausgeber Dr. Frank Haß zusammen mit bayerischen Lehrkräften passgenau zu den Anforderungen des LehrplanPLUS entwickelt.
Was ist künftig bei der Unterrichtsgestaltung zu beachten? Was bleibt wie bisher, was ändert sich? Mit konkreten Beispielen aus Red Line Bayern zeigt Ihnen Dr. Frank Haß, wie kompetenzorientierter Englischunterricht mithilfe passgenauer Medien erfolgreich gestaltet werden kann.
Anmelden

03.02.2017 , Bremen

Fachtag Französisch: Fit für das Abitur

Les relations franco-allemandes - Compréhension de l’autre pays par la
médiation

Kennziffer 16766
Termin 03.02.2017 von 15:30 bis 17:00 Uhr
Tagungsort Landesinstitut für Schulentwicklung

Am Weidedamm 20
28215 Bremen
Referent/in Dennis Fender (Lehrer, Autor)
Inhalt

Die deutsch-französischen Beziehungen spielen immer wieder eine zentrale
Rolle, wenn über die Zukunft Europas gesprochen wird. Um dieses wichtige
Thema facettenreich im Unterricht behandeln und die Schülerinnen und Schüler optimal auf das Abitur vorbereiten zu können, bietet es sich thematisch an, die
Mediationskompetenz zu trainieren. Anhand authentischer, historischer und
aktueller Texte aus beiden Ländern werden verschiedene methodische
Zugänge aufgezeigt und erprobt.

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen des VdF-Fachtag in Kooperation
mit dem Landesinstitut für Schule Bremen.
Anmeldung ausschließlich über www.lis.bremen.de/fortbildung/fortbildungsprogramm
Anmeldeschluss: 13.01.2017

Ansprechpartnerin ( n.jaeger@klett.de )

04.02.2017 , Bremen

Klett-Sprachentag in Bremen

Deutsch - Englisch - Spanisch für die mittleren Schulabschlüsse

Kennziffer 800
Termin 04.02.2017 von 09:30 bis 14:00 Uhr
Tagungsort Tagungscentrum im Martinsclub e. V.

Buntentorsteinweg 24-26
28201 Bremen
Inhalt

Samstag, 04. Februar 2017, 9:00 - 14:30 Uhr

09:00 Uhr: Begrüßungskaffee
09:30 Uhr: Vortrag "Immer App-to-date?!"
10:45 Uhr: Fachfortbildungen zu Englisch und Deutsch
12:00 Uhr: Einladung zum Mittagsimbiss
12:45 Uhr: Fachfortbildungen zu Englisch und Spanisch
14:00 Uhr: Das Neueste aus der Klett-Werkstatt

Fluch und Segen der Generation Handy
Kennziffer 16403
Termin 04.02.2017 von 09:30 bis 10:30 Uhr
Referent/in Peter Köster (Studiendirektor; Fach- und Kernseminarleiter am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Köln)
Inhalt Handy und mobiles Internet gewinnen für immer jüngere Kinder und Jugendliche an Bedeutung. Eltern und Pädagogen betrachten die ausschweifendere Handynutzung von Kindern und Jugendlichen dagegen mit zunehmender Sorge und Ängsten. Doch was macht das Handy so faszinierend und sind die Sorgen der Eltern und Pädagogen gerechtfertigt? Gibt es Unterschiede im Nutzungsverhalten von Jungen und Mädchen? Hat ein zunehmender Handy- und Internetkonsum Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung von Kindern und Jugendlichen? Peter Köster liefert neben aktuellen Forschungsergebnissen aus den Bereichen der Soziologie und Kommunikationsforschung auch neurobiologische Erklärungsansätze für Gefahren und Potentiale der zunehmenden Handynutzung und Medialisierung des Alltages von Kindern und Jugendlichen.

Sprachsensibler Deutschunterricht (auch) in Regelklassen
Kennziffer 16390
Termin 04.02.2017 von 10:45 bis 12:00 Uhr
Referent/in Susanne van Treeck (Autorin, Fachleiterin ZfsL Oberhausen)
Inhalt In dieser Veranstaltungen werden verschiedene Strategien und Prinzipien des sprachsensiblen Unterrichts vorgestellt, die auch im Unterrichtsfach Deutsch Einzug halten und das Lernen der Schülerinnen und Schüler erleichtern können. Anhand eines praktischen Beispiels erproben die Teilnehmer das Scaffolding und lernen weitere alltagstaugliche Aspekte des sprachsensiblen Unterrichts kennen.

Methoden zum Wortschatztraining im Unterricht
Kennziffer 16352
Termin 04.02.2017 von 10:45 bis 12:00 Uhr
Referent/in Christian Straukamp (Lehrer an einer verbundenen Haupt-und Realschule)
Inhalt Vokabeln lernen? Wie uncool ist DAS denn? Die Gründe sind sicher vielfältig, aber fest steht, dass oft nur ein Bruchteil der Schülerinnen und Schüler Vokabeln lernt und über einen zufriedenstellenden Wortschatz verfügt. Um einen angemessenen Basiswortschatz sicherzustellen, muss das Wortschatztraining stärker als bisher ein fester Bestandteil des regulären Unterrichts werden und darf nicht als Hausaufgabe "outgesourct" werden. An praktischen Beispielen zeigt der Referent, wie Vokabeln abwechslungsreich und mit einem besonderen Blick für leistungsschwächere Lerngruppen im Unterricht geübt werden können.

Spanisch unterrichten mit ¡Vamos! ¡Adelante!
Kennziffer 16406
Termin 04.02.2017 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Melanie Arriagada Espinoza (Autorin ¡Vamos! ¡Adelante! )
Inhalt Differenzieren im Spanischunterricht ist für Schüler und Lehrer ohne Zweifel eine Notwendigkeit, wobei sich ihre Umsetzung allerdings häufig als eine schwierige Herausforderung gestaltet. Welche Möglichkeiten zur Differenzierung gibt es und wie ist eine erfolgreiche Umsetzung auch in meinem Berufsalltag möglich? Die Fortbildung zielt darauf ab, diese Fragen anhand konkreter, praxisorientierter Unterrichtsbeispiele zu beantworten.

Sprechfertigkeit durch motivierende und authentische Anlässe fördern
Kennziffer 16343
Termin 04.02.2017 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Sabrina Krause (Lehrerin, Fachseminarleiterin)
Inhalt In einem modernen Fremdsprachenunterricht wird der Mündlichkeit im Unterricht ein besonders hoher Stellenwert zugewiesen. Anhand vielfältiger Beispiele aus ihrer Unterrichtspraxis zeigt Ihnen die Referentin, wie Sie ohne viel Aufwand Ihre Schüler durch authentische Sprechanlässe zum Sprechen motivieren können. Im Rahmen der Fortbildung wird auch gezeigt, inwiefern das neue Lehrwerkskonzept von Blue Line, Red Line und Orange Line dazu beiträgt, dieses Vorhaben zu unterstützen.
Anmelden

04.02.2017 , Lichtenwalde

Sprachentag Lichtenwalde 2017

Kennziffer 759
Termin 04.02.2017 von 09:30 bis 14:30 Uhr
Tagungsort Best Western Hotel
am Schlosspark
August-Bebel-Straße 1
09577 Lichtenwalde
Inhalt

Programm:

09:00 - 09:30 Uhr: Begrüßungskaffee
09:30 - 10:30 Uhr: Auftakreferat für alle Teilnehmer
10:45 - 12:15 Uhr: Parallelreferate
12:15 - 13:00 Uhr: Mittagsimbiss/Pause
13:00 - 14:30 Uhr: Parallelreferate

Die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (life skills) im Fremdsprachenunterricht
Kennziffer 15070
Termin 04.02.2017 von 09:30 bis 10:30 Uhr
Referent/in Dr. Frank Hass (Lehrer, Lehrerbildner, Autor und Herausgeber)
Inhalt Guter Unterricht ist bildender Unterricht. Diese Erkenntnis ist nicht neu, sie rückt aber derzeit wieder stärker in den Fokus sowohl der gesellschaftlichen als auch der didaktischen Diskussion. Im Zentrum steht die Frage: Wie muss ein Mensch sein, über welche Kompetenzen muss er verfügen, um in dieser und der künftigen Welt bestehen zu können? Schlüsselkompetenzen werden dabei immer häufiger als eine mögliche Antwort ins Spiel gebracht. Dr. Frank Haß wird erläutern, was unter Schlüsselkompetenzen eigentlich zu verstehen ist. Darüber hinaus wird anhand von Beispielen gezeigt, welchen Beitrag der Fremdsprachenunterricht bei der Entwicklung derselben leisten kann und soll.

der Übergang von Découvertes Série Jaune 5 zu Horizons 2017
Kennziffer 15068
Termin 04.02.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Thomas Fabreg (Fachberater, Fachausbildungsleiter, Lehrer Weißeritzgymnasium Freital)
Inhalt Die Förderung des Sprechens ist ein Hauptanliegen unseres modernen kompetenzorientierten Französischunterrichts. Der Einsatz audiovisueller Medien leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zur Motivationssteigerung, zum Training des Hörsehverstehens und zur daraus resultierenden mündlichen Sprachproduktion.
Am Beispiel des Module 3 ,,Des forêts et des hommes" des Lehrbuches Découvertes 5 Série jaune sowie der Unité 3 „Cultures et médias“ des neuen Lehrwerkes Horizons werden Argumente für den Einsatz von französischen Filmen diskutiert und das kommunikative Potenzial dargestellt. Neben einem allgemeinen Überblick zum Aufbau eines Module/einer Unité erhalten die Teilnehmer exemplarische Anregungen zu funktionierenden Unterrichtskonzeptionen beim Einsatz von Filmen im Klassenzimmer.

Kennziffer 15073
Termin 04.02.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Dr. Frank Hass (Lehrer, Lehrerbildner, Autor und Herausgeber)
Inhalt Häufig war es in der Vergangenheit so, dass im Unterricht der Jahrgangsstufen 9 und 10 das Lehrwerk in den Hintergrund trat und die Vorbereitung auf die Prüfung mit vielfältigen – häufig aufwändig selbst erstellten – Materialien einen breiten Raum einnahm. Dies bedeutete zum einen Vorbereitungsmehraufwand für die Lehrkraft, andererseits häufig thematische und konzeptionelle Brüche für die Schüler. Künftig muss dies nicht mehr so sein. Die Lehrwerke Blue Line und Orange Line bieten eine breite, langfristig angelegte und abgestimmte Prüfungsvorbereitung, die den Einsatz zusätzlicher Materialien überflüssig macht. Weitere Kompetenzentwicklung und die Vorbereitung auf die komplexe Überprüfung derselben Kompetenzen sind zwei miteinander verknüpfte konzeptionelle Stränge in den neuen Lines. Alles innerhalb eines thematischen Rahmens, alles aus einem Guss. Lassen Sie sich überzeugen!

(Gym.)
Kennziffer 15082
Termin 04.02.2017 von 10:45 bis 12:15 Uhr
Referent/in Dr. Uwe Vogel (Lehrer, Fachausbildungsleiter, Fachberater an der SBA Leipzig)
Inhalt Im Zuge einer veränderten Auffassung davon, wie Englisch als Fremdsprache erworben wird, sollte das Ziel zeitgemäßen Englischunterrichts sein die Lerner zu befähigen sprachhandelnd effektiv in der Fremdsprache Kommunikationssituationen bewältigen zu können. (Lehrplan Englisch Gymnasium Sachsen S. 4.: "...dass die Schüler die Sprache als
Werkzeug gebrauchen lernen.") Um ein Werkzeug effektiv gebrauchen zu können muss ich wissen, wie es verwendet wird um ein beabsichtigtes Ergebnis herbeizuführen, jedoch nicht, wie es konstruiert ist. Die Veranstaltung
möchte Denkanstöße und Anregungen für das tägliche Umgehen mit Grammatik im Englischunterricht des Gymnasiums geben, welche möglicherweise zu einer anderen Sichtweise auf die Bedeutung von Grammatiklernen im Englischunterricht führen.

ein praxisorientierter Workshop für Berufs- und Seiteneinsteiger Gym./Oberschule
Kennziffer 15076
Termin 04.02.2017 von 13:00 bis 14:30 Uhr
Referent/in Sascha Bethe (Freies Gymnasium Borsdorf, )
Inhalt Teil 1: Erprobte Beispiele zeigen auf, wie man typische Herausforderungen des Berufseinstiegs so anpacken kann, dass man langfristig einen Gewinn für sich und seinen Englischunterricht erzielt: Welche Unterrichtsmaterialien erleichtern
mir den Alltag, welche stauben nur ein? Wie bewahre ich sie auf, digital oder analog? Wie ordne ich sie an, nach Themen oder Skills? Wohin kann ich mich bei welchen (organisatorischen, fachdidaktischen, rechtlichen) Fragen wenden? Welche Methode, welche Utensilien sollte man im Repertoire haben?
Teil 2: Erstellen einer Sequenz kompetenzorientierter Unterrichtsstunden; anhand eines Planungsrasters und mithilfe authentischer Materialien. Die eigenen Ideen, Wünsche, Vorschläge und Fragen der Teilnehmer sind ein integraler Bestandteil dieses Workshops.

Die magische Kraft des Lesens im Englischunterricht (Sek. I, alle Schularten)
Kennziffer 15079
Termin 04.02.2017 von 13:00 bis 14:30 Uhr
Referent/in
  • Laura Kassebeer (Lehrerin am Musikalisch-Sportlichen Gymnasium, Leipzig)
  • Claudia Zohn (Leipzig)
Inhalt *Hermine Granger in: Harry Potter and the Philosopher's Stone (J. K. Rowling).
Lesen ist mehr als das Dekodieren sprachlicher Zeichen. Lesen ist Faszination und Inspiration gleichermaßen. Welche Zauberformeln sollten wir als Unterrichtende beherrschen, um den Lernenden magische Leseerlebnisse zu ermöglichen? Die intensive Textrezeption ist unserer Ansicht nach die notwendige Voraussetzung für erfolgreiche Sprachproduktion. An Beispielen aus Orange Line 3/Green Line diskutieren wir, wie Potenziale eines Lehrbuchtextes kreativ, freudvoll und zielorientiert genutzt werden können.
Anmelden