Fortbildungen

39 Fortbildungen gefunden

Fortbildungen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.

Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

18.01.2018, Potsdam

Lyrik - Was soll das? Was soll mir das?

Eine sehr pragmatische Annäherung an eine Gattung, mit der viele Jugendliche im Unterricht wenig anfangen können

Kennziffer 17100
Termin

18.01.2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Leibniz-Gymnasium

Raum 41.2/3
Galileistraße 2-4
14480 Potsdam

 In Google Maps öffnen
Referent/in Dr. Anke Plötz (Lehrerin)
Inhalt

Kolleginnen und Kollegen beklagen, dass gerade Jugendlichen der Zugang zur Lyrik unter den Bedingungen der Klassenraumatmosphäre Schwierigkeiten bereitet.
Es soll ein pragmatischer Zugang zum Gegenstand gezeigt werden, der gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern den Fragen nachgeht, wie sich Lyrik in ihrer Funktionalität über die Jahrhunderte veränderte und verändert, wer denn der lyrischer Sprecher überhaupt sei, wann ein Text als lyrisch gelten könne. Dabei werden sowohl historische als auch philosophische Fragen beleuchtet.
Textbeispiele und eine Idee zur eigenen Unterrichtssequenz für das Ende der Jahrgangsstufe 10 auf dem Weg in die Sekundarstufe II vervollständigen den Vortrag.

Ansprechpartnerin ( g.post@klett.de )
Anmelden

25.01.2018, Berlin

Lyrik - Was soll das? Was soll mir das?

Eine sehr pragmatische Annäherung an eine Gattung, mit der viele Jugendliche im Unterricht wenig anfangen können

Kennziffer 17076
Termin

25.01.2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Treffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin

 In Google Maps öffnen
Referent/in Dr. Anke Plötz (Lehrerin)
Inhalt

Kolleginnen und Kollegen beklagen, dass gerade Jugendlichen der Zugang zur Lyrik unter den Bedingungen der Klassenraumatmosphäre Schwierigkeiten bereitet.
Es soll ein pragmatischer Zugang zum Gegenstand gezeigt werden, der gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern den Fragen nachgeht, wie sich Lyrik in ihrer Funktionalität über die Jahrhunderte veränderte und verändert, wer denn der lyrischer Sprecher überhaupt sei, wann ein Text als lyrisch gelten könne. Dabei werden sowohl historische als auch philosophische Fragen beleuchtet.
Textbeispiele und eine Idee zur eigenen Unterrichtssequenz für das Ende der Jahrgangsstufe 10 auf dem Weg in die Sekundarstufe II vervollständigen den Vortrag.

Ansprechpartnerin ( g.post@klett.de )
Anmelden

27.01.2018, Hannover

Klett-Grundschulkongress 2018

Unsere Antworten auf die neuen Kerncurricula für Niedersachsen

Kennziffer 894
Termin

27.01.2018 von 09:30 bis 15:15 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Best Western Kronsberg

Gut Kronsberg 1
30539 Hannover

 In Google Maps öffnen
Inhalt

Samstag, 27. Januar 2018, 9:30 - 15:30 Uhr, Best Western Kronsberg, Hannover

ab 09:00 Uhr: Ankommen und Begrüßung
09:30 - 10:15 Uhr: Vortrag zu den neuen Kerncurricula
10:30 - 11:45 Uhr: Fortbildungen zu Mathematik, Deutsch und Englisch
11:45 - 12:30 Uhr: Einladung zum Mittagsimbiss
12:45 - 14:00 Uhr: Fortbildungen zu Mathe, Deutsch, DaZ, Sachunterricht
14:15 Uhr: Der Frühling kommt - für Alle

Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.

Den Eröffnungsvortrag hält Herr Prof. Dr. Günter Krauthausen, wissenschaftlicher Begleiter der KC-Entwicklung für Niedersachsen. Im Anschluss bieten wir Ihnen einen angenehmen Rahmen für Gespräche und ein breites Fortbildungsangebot zu den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht und Musik.

Impuls zur Implementierung des neuen KCs
Kennziffer 17404
Termin 27.01.2018 von 09:30 bis 10:15 Uhr
Referent/in Prof. Dr. Günter Krauthausen (Uni Hamburg, wissenschaftliche Begleitung der KC-Entwicklung für Niedersachsen)
Inhalt Seit den 1970er Jahren liegen zahlreiche Publikationen zur Differenzierung vor. Warum wird gleichwohl auch heute immer noch von einem "Mega-Thema" gesprochen? Weil das Leistungsspektrum zwischen Lernenden mit der Zeit breiter geworden ist? Und könnte es sein, dass traditionelle Formen einer Inneren Differenzierung zwar notwendig, aber nicht hinreichend sind? Differenzierung und Individualisierung sind teilweise zu modischen Etiketten geworden, die als "Allzweckwaffe" auch durchaus fragwürdige Praktiken schmücken. Ihnen sollen im Vortrag - exemplarisch konkretisiert - die Konzepte der "Substanziellen Lernumgebungen" und der "Natürlichen Differenzierung" gegenüber gestellt werden.

Kennziffer 17466
Termin 27.01.2018 von 10:30 bis 11:45 Uhr
Referent/in Nina Heidelberg (Autorin, Fachleiterin Englisch)
Inhalt Im Englischunterricht kommt uns als Unterrichtenden eine ganz besondere Rolle zu. Wir sind sprachliches Vorbild, Inputprovider und versuchen durch den Einsatz von - im wahrsten Sinne des Wortes - Händen und Füßen dem Anspruch eines rein zielsprachlichen Unterrichts gerecht zu werden. Leistung sollte zu großen Teilen durch kriteriengeleitete Beobachtungen festgestellt werden. Doch wie kann ich den Englischunterricht gestalten, damit Raum für diese Beobachtungen und eine individuelle Unterstützung bleibt? Wie kann ich auch hier den Kindern die Chance auf mehr Selbstständigkeit im Lernprozess bieten?

... im Deutschunterricht mit Niko Niedersachsen
Kennziffer 17473
Termin 27.01.2018 von 10:30 bis 11:45 Uhr
Referent/in Annika Barnick (Grundschule Strackholt, Lehrerin)
Inhalt Fachspezifische Leistungen können die Tür für eine Vielzahl von kleinen und größeren Projekten öffnen, die kreative, individuelle und gemeinschaftlich erarbeitete Zugänge zu den unterschiedlichen Kompetenzen bieten. Leistungsüberprüfung im Rahmen von Partner- und Gruppenarbeitsprozessen stellen eine sinnvolle Möglichkeit dar, auch die prozessbezogenen Kompetenzen weiterzuentwickeln und zu bewerten. Anhand beispielhafter Module stellt die Referentin dar, wie das Lehrwerk Niko strukturierte Zugänge zu fachspezifischen Leistungen bietet und verdeutlicht diese an unterrichtlichen Beispielen und Videosequenzen.

Individuelle Entwicklung tragfähiger Rechenstrategien
Kennziffer 17395
Termin 27.01.2018 von 10:30 bis 11:45 Uhr
Referent/in Prof. Dr. Ralph Schwarzkopf (Institut für Mathematik, Universität Oldenburg, Herausgeber)
Inhalt In einem modernen Mathematikunterricht sollen die Kinder ihre Rechenstrategien bekanntlich auf eigenen Wegen entwickeln, und die Rechenwege können sich auch ruhig unterscheiden. Hierbei sollte aber Individualität nicht mit Beliebigkeit verwechselt werden, denn die Rechenstrategien der Kinder sollen tragfähig sein und die Nachhaltigkeit des Mathematiklernens sichern. In diesem Vortrag wird beispielhaft aufgezeigt, wie im Unterricht die Spanne zwischen Kreativität und Norm produktiv genutzt werden kann. Im Zentrum steht dabei die Verschränkung zwischen prozess- und inhaltsbezogenen Kompetenzen, die für das neue Zahlenbuch leitend ist.

Das Heftkonzept mit Maxibuch
Kennziffer 17398
Termin 27.01.2018 von 10:30 bis 11:45 Uhr
Referent/in Erik Röhrich-Zorn (Lehrer, Fachleiter, Autor)
Inhalt MiniMax wurde speziell für stark heterogene Klassen entwickelt und bietet vielfache Wege und Möglichkeiten flexibel, individualisiert und differenziert zu unterrichten. Zu diesen Möglichkeiten gehört auch das Maxibuch, das einen fantastischen Spielraum zum Einstieg in neue Themen oder zur Festigung und Wiederholung bietet. Wie MiniMax im Alltag funktioniert, zeigt Ihnen der Referent anhand der Themenfelder Geometrie und Wahrscheinlichkeit. Mit dem Digitalen Unterrichtsassistenten, zeigt Ihnen der Referent außerdem, wie Sie Ihre Unterrichtsplanung und Stundengestaltung erheblich erleichtern und bereichern können.

Kennziffer 17467
Termin 27.01.2018 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Bärbel Hilgenkamp (Rektorin, Autorin)
Inhalt Diese Fortbildung soll dazu beitragen, Klarheit und Sicherheit bezüglich des Rechtschreiblernens zu schaffen. Und ja, es ist richtig: Das Rechtschreiblernen sollte bereits Teil des Schreiblernprozesses sein. Jedes Kind sollte seine Fähigkeiten und Fertigkeiten entsprechend seiner individuellen Schreibentwicklungsstufen systematisch und effektiv ausbauen können und dafür eine angemessene Unterstützung erfahren. Die Normorientierung unserer Schrift sollte von Anfang an mit in den Blick genommen werden und gleichzeitig sollte sichergestellt werden, dass in der Lernentwicklung jedes Kindes keine Lücken entstehen. Die Referentin zeigt auf, wie Ihnen die Umsetzung dieser Ansprüche mit dem Zebra - Konzept gelingen kann.

Kennziffer 17468
Termin 27.01.2018 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Kathrin Wiegelmann (Fachmultiplikatorin und Autorin, Magdeburg)
Inhalt Der Zuzug von Kindern aus vielen verschiedenen Ländern mit anderen Muttersprachen und unterschiedlichsten Sprachkenntnissen im Deutschen wird ein alltägliches Thema für die Schulen bleiben. Diagnose und Förderung des Zweitspracherwerbs muss daher auch in den Regelunterricht integriert werden. In dieser Fortbildung zeigt die Referentin auf, welche Stufen für den Erwerb des Satzbaus und der Lexik durchlaufen werden und wie es gelingen kann, den Zweitspracherwerb lernförderlich für alle Kinder zu gestalten.

Kennziffer 17475
Termin 27.01.2018 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Anna Urakov (Lehrerin und Autorin)
Inhalt Das Thema Natur ist sehr breit gefächert und braucht oft viel Planung. In dieser Fortbildung erhalten Sie einen kleinen Fahrplan mit vielen spannenden Unterrichtsideen und Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung an die Hand. Vom Thema "Pflanzen und Tiere" bis "Körper und Gesundheit" beim Menschen ist alles vertreten. Für alle Klassenstufen von 1 bis 4 ist etwas dabei. Die Referentin ergänzt ihre vielfältigen Ideen mit Anregungen aus dem neuen Niko Sachbuch, passend zum neuen Kerncurriculum.

... vorbereiten und gestalten mit dem neuen Zahlenbuch
Kennziffer 17396
Termin 27.01.2018 von 12:45 bis 14:00 Uhr
Referent/in Andreas Moritz (Lehrer und Schulleiter)
Inhalt Seit dem Sommer 2017 sind zwei "besondere Lernaufgaben" gemäß dem neuen Kerncurriculum Teil der schriftlichen Note im Fach Mathematik. Im Rahmen dieser Fortbildung präsentiert Ihnen der Referent vier Beispiele für besondere Lernaufgaben und stellt sie Ihnen zur möglichen eigenen Nutzung zur Verfügung. Darüber hinaus zeigt er auf, wie Sie Das Zahlenbuch methodisch und didaktisch in Ihrer Arbeit unterstützt und welche Bedeutung die drei Anforderungsbereiche, entsprechende Bewertungskriterien und individuelle Strategien in diesem Zusammenhang haben.

Wir machen Musik mit dem neuen "Duett"
Kennziffer 17403
Termin 27.01.2018 von 14:15 bis 15:15 Uhr
Referent/in Christine Paetzel
Inhalt Gemeinsam mit der Referentin werden wir singen und musizieren mit allem, was wir an uns haben. Die verwendeten Beispiele aus Liederbuch, Musikbuch 1/2 und 3/4 erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als farbiges Handout zum Mitnehmen. Alle Beispiele kreisen um die Themen Frühling und Gemeinschaft. Mitmachen, mitnehmen und morgen schon im eigenen Unterricht anwenden, das ist das Ziel.
Anmelden

27.01.2018, Frankfurt

5. Klett English Saturday

Kennziffer 919
Termin

27.01.2018 von 10:45 bis 14:45 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

English Theatre

Theatre in Education Service
Gallusanlage 7
60329 Frankfurt

 In Google Maps öffnen
Inhalt

Hör-Sehverstehen im Fremdsprachenunterricht in der Sek I
Kennziffer 17995
Termin 27.01.2018 von 10:45 bis 11:45 Uhr
Referent/in Nilgül Karabulut (Ausbilderin und Autorin, Aachen)
Inhalt Der Einsatz von Bildern hat im Fremdsprachenunterricht eine lange Tradition, allerdings haben die Bilder in der Zwischenzeit nicht nur das Laufen, sondern auch das Sprechen gelernt. Durch die multimediale Lebenswelt der Lernenden haben Bilder in Form audio-visueller Medien stark an Bedeutung gewonnen und sind als funktional kommunikative Kompetenz "Hör-/Sehverstehen" fest im Fremdsprachenunterricht verankert. Lernen Sie exemplarisch an Green Line Band 5 audio-visuelle Materialien kennen und diskutieren Sie didaktische Funktionen sowie methodische Zugriffe.

Kennziffer 18016
Termin 27.01.2018 von 12:00 bis 13:00 Uhr
Referent/in Cornelia Kaminski (Lehrerin und Autorin, Fulda)
Inhalt Shakespeare's Othello is not only one of the most famous plays about jealousy and suspicion - it is also one of the earliest literary works dealing with race and racism, which (sadly) makes the play, although 400 years old, timely and pertinent. All the ingredients for a great text to deal with in the EFL classroom - if it wasn't for the language. In this workshop we will have a look at reasons why Shakespeare may have written a play focusing on a black hero, at the fatal triangle of Desdemona, Iago and Othello and at ways of engaging students in active and motivating ways of exploring the play.

Kennziffer 18342
Termin 27.01.2018 von 13:45 bis 14:45 Uhr
Referent/in Tracey Mitchem (International Actor and Director)
Inhalt The English Theatre Frankfurt Education Team consists of trained
theatre pedagogues and actors. In this workshop, Tracey Mitchem, International Actor and Director, will explore William Shakespeare's play Othello from the actor's point of view and techniques. Together, using short films excerpts of various scenes from the play and relative history and culture, you will discuss and perform extracts of the play with a fuller understanding of the written text.
Anmelden

30.01.2018, Würzburg

Zeitreise Bayern

Das Geschichtsbuch zum neuen LehrplanPLUS

Kennziffer 18116
Termin

30.01.2018 von 15:00 bis 16:30 Uhr

 Kalendereintrag herunterladen
Tagungsort

Jugendbildungsstätte Unterfranken

Seminarraum Peking
Berner Str. 14
97084 Würzburg

 In Google Maps öffnen
Referent/in Markus Freundorfer (Autor, Seminarlehrer)
Inhalt

Die Zeitreise Bayern setzt die Anforderungen des LehrplanPLUS konsequent und benutzerfreundlich um. Das Lehrwerk unterstützt die Schüler beim Erwerb der geforderten Kompetenzen und bietet sowohl Lehrern als auch Schülern durch seinen übersichtlichen Aufbau, die dem Lehrplan angepassten Methodenseiten, die anschaulichen Nah-dran-Seiten und kompetenzorientierten Aufgaben innerhalb und am Ende jedes Kapitels eine optimale Unterstützung für den Geschichtsunterricht. Zusätzlich ebnen die passgenauen Materialien wie der Lehrerband, die Hörspiele-Box, das Zeitreise eBook und eBook pro sowie der Digitale Unterrichtsassistent pro den Weg in das digitale Unterrichten.
Pluspunkte des Lehrwerks:
- Faszination wecken - Schüler fit machen - Geschichte verständlich aufbereiten
- für Geschichte begeistern - Wissen nachhaltig sichern - Individuelle Förderung

Ansprechpartnerin ( j.berdan@klett.de )
Anmelden